Mittwoch, Dezember 31, 2008

Blog-Verwaisung

Ich weiß, ich habe länger nichts mehr hier geschrieben. Es wäre einfach, Twitter die Schuld daran zu geben, aber das soll nicht passieren. Ich könnte ja auch jeden Tag eine Twitterzusammenfassung hier im Blog eintragen (wie SvenWiesner). Vielleicht mache ich das im neuen Jahr. "Danielas Gedanken" ... die lassen sich einfach so prima in 140 Zeichen ausdrücken. Ich bin wohl simpler gestrickt als ich mir selbst eingestehen will :-P

Für uns gehts erstmal am 4.1. nach Indien, wie fleißige Nebenblog-Leser bestimmt schon wissen und verfolgen. Für den Rest gehts hier lang ...
Wie gut unsere Internetanbindung sein wird wissen wir noch nicht, ich tippe aber eher auf zweitägige Stippvisiten als auf regelmäßige Twitter-Nachrichten ;-)

Es bleibt mir nur, euch einen guten Rutsch ins Jahr 2009 zu wünschen, bleibt mir gewogen, yes we can, ich liebe euch doch alle, I never had sex with this woman, Harry hol schon mal den Wagen usw. usw. usw.

Freitag, Dezember 12, 2008

Neuer Woody Allen - Film "Vicky Cristina Barcelona"!

Ich war mal wieder im Kino: Woody Allen zeigt seinen 40. Film "Vicky Cristina Barcelona" und wir hatten sehr viel Spaß.
Wer Lust auf sommerlich-leichte Zerstreuung, schöne Menschen und beeindruckende Kulissen hat - unbedingt gucken, läuft noch bis Ende des Jahres im Kino der Traum GmbH!

Hier meine Kritik, natürlich im Fördeflüsterer

plOgbar #2 - Punschbar

Heute abend startet die zweite Kieler pl0gbar!

Den Umständen angemessen werden wir dieses Treffen zünftig auf dem Kieler Weihnachtsmarkt begehen, Treffen ist um 19 Uhr auf dem Kieler Holstenplatz - direkt vor dem Eingang zu Rossmann!

Anmeldungen hier: Pl0gbar Kiel ... aber ihr könnt gern spontan vorbeikommen!

Kabarett & Comedy

Letzte Woche waren wir bei Mario Barth. Kurz gesagt: 90% aller Geschichten hatten wir schon mal gehört. Oft. Sehr oft. Langweilig.

Vergessen wir das und freuen wir uns also auf kommende Veranstaltungen! Heute sind die Karten für Dieter Nuhr in Kiel per Post eingetrudelt. Okay, wird erst Ende 2009 sein, aber man kann sich schon mal freuen, dieser Mann ist mein persönlicher Kabarettgott.
Ganz dicht gefolgt jedoch von Volker Pispers (weil eine Spur politischer). Der kommt am 2.4.09 ins Kieler Schloß und ich muss dringend losziehen und fix Karten sichern. "Alma Hoppe" in Hamburg ist immer ruckzuck ausverkauft, ich kann nur hoffen, dass Pispers´ Genialität einfach noch nicht so weit ins Kieler Bewußtsein gedrungen ist. *daumendrück*

Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen interessanten Kabarettisten. Dank Schmidt&Pocher und "meinem" altehrwürdigen Düsseldorfer "Kommödchen" bin ich auf jemanden gestoßen, dem ich großes Potential bescheinige - Christian Ehring. "Leider" ist er im Kommödchen ganz gut beschäftigt und muss daher höchstens im nähreren Umfeld touren, aber bis er mal den Weg in den Norden findet - oder wir mal wieder zurück in die Heimat fahren - bleibt immer noch youtube.

Viel Spaß:



Und weiter gehts:

Mittwoch, November 26, 2008

Ohrwurm

Ohrwürmer sind hartnäckig. Ohrwürmer sind eigentlich eine Plage. Aber ich hoffe, wenn ich euch alle an meinem aktuellen Ohrwurm (mindestens 5 Wochen schon! Immer wieder!) teilhaben lasse, werde ich ihn endlich los.

Das Video wurde übrigens von dem Kieler Kay Otto gedreht, der mir bestimmt mal in irgendeinem Medien-Seminar über den Weg gelaufen ist. Kiel ist ja klein.

Aber jetzt zum Ohrwurm, heutzutage geht das ja inkl. Video.

Kettcar - Am Tisch


KETTCAR - Am Tisch from Kay Otto on Vimeo.

Edit: Auf besonderen Wunsch von Cappui jetzt ein Nachtrag: "du musst bitte unbedingt noch den namen "niels frevert" in deinen blog-eintrag einbauen. das ist der herr, der die zweite strophe singt (und der gastgeber im video ;)) und ohne den das lied nur halb so schön wäre"

Dienstag, November 25, 2008

Update Kaffeemaschine

Was jeder beim lesen des "Kaffeemaschinen-Wahnsinn"- Beitrages schon geahnt hat, hat sich jetzt bestätigt: Ich habe mir bei Amazon die TAS6515 (das neuere Gerät) bestellt, bezahlt wirds von Mami und Papi zu Weihnachten. Zwar wird mein Geschenk nur deswegen so teuer, weil Brüderchen unbedingt ein Navi mit haben soll, wenns ihn in die große Stadt zieht (FFM), aber ich nutze es schamlos aus ;-)

Leicht besorgt wurde ich, als ich sah dass das Gerät bei amazon eine Lieferzeit von mindestens 3 Wochen hat, denn Bosch spricht eindeutig vom "Kaufdatum bis 30.11." um mir die 30 Euro zu erstatten. Auf Nachfrage bei Amazon - kostenlose Hotline übrigens!! - hat man mich beruhigt, Rechnungsdatum ist Bestelldatum, alles ganz easy.

Freu mich schon auf heiße Schokolade von Suchard und Milka.

Blog-Hinweis

Kulinarischer Adventskalender 2008 mit Wettbewerb

Ich mag das Internet, ich mag Weihnachten und ich mag kulinarische Leckereien.

Also möchte ich euch auf den kulinarischen Blog-Adventskalender hinweisen, es lohnt sich!

Sonntag, November 23, 2008

Ruben Cossani für Schleswig-Holstein ... Ruben WER?

Am 13. Februar 2009 heißt es wieder: Stefan Raab lädt zum "Bundesvision Song Contest", kurz: "BuViSoCo", dieses Mal aus Brandenburg.

Und die Gala verrät online, von welchen Künstlern wir beim nächsten Mal hoffentlich das Beste für ihr jeweiliges Bundesland sehen werden.
Überhaupt finde ich den BuViSoCo eine sehr schöne Sendung, okay, ein Laith Al-Deen oder Sportfreunde Stiller müssen wohl dabei sein, damit viele einschalten, aber für mich waren beim letzten Mal Peilomat, Jennifer Rostock und vor allem Paulsrekoder die persönlichen Highlights. Wäre ich ohne die Sendung auf diese Bands gestoßen?!

Also gleich mal die Liste begucken:

Da finden sich bekannte Namen wie Peter Fox für Berlin oder Deichkind für Hamburg, auch Newcomer dieses Jahres sind dabei, wie z.B. Fräulein Wunder (Hessen), Polarkreis 18 (Sachsen) oder Sven van Thom (Brandenburg) ... erinnert sich noch jemand an die Band "Sofaplanet" mit dem Klassiker "Liebficken"?
Über die Band Fotos (Niedersachsen) und ihren Song "Giganten" bin ich mal bei irgendeinem "neueste deutsche Welle"-Sampler gestolpert, der Rest ist mir völlig unbekannt - Google hilf!

Cassandra Steen (Baden-Württemberg): Hier ein paar Videos und ich stelle fest, dass ich die Dame schon als "schöne Hintergrundstimme" gehört habe (Glashaus etc.)

Claudia Koreck (Bayern): Link zur offiziellen Website - siehe da, mal eine "Mundart-Sängerin".

Flowin Immo et les Freaqz (Bremen): Deren Myspaceseite ... anscheinend der Freak-Anteil in der Sendung. Sagen von sich: Hip Hop / Funk / Experimentelle Musik. Bin mal gespannt.

Marteria (Mecklenburg-Vorpommern): Videos des jugen Mannes - aka "Marsimoto", war schon mal mit Peter Fox on tour. Deutscher Rapper. Soso.

Rage (Nordrhein-Westfalen): Es wird lauter! Sehr schön! Link zu Videos.

Pascal Finkenauer (Rheinland-Pfalz): Der Name ist mir doch schon mal über den Weg gelaufen?! *kopfkratz* Ah, jetzt, ja - Support bei "Ich lass Dich nicht los" von Fettes Brot! Ansonsten hier Infos auf der MySpace-Seite. Die Stimme erinnert ein wenig an Peter Heppner.

Pilot (Saarland): Endlich mal wieder ne normale Website ... ansonsten nette deutsche Musik. Mal sehen, wie das live aussieht. Mutig einen Namen zu wählen, der so schlecht zu googlen ist ;-)

Angela's Park (Sachsen-Anhalt): Auch hier hilft MySpace erstmal weiter. - Intensiv, gefällt. Auch hier: Mal sehen, ob live was geht.

Chapeau Claque (Thüringen): wieder MySpace, wieder Youtube. Die Sängerin sieht im Video ein wenig wie Frau Nervensäge ... ähh ... Sarah Kuttner aus, die Texte sind gemischt dt./ engl., Musik melodisch, tut nicht weh.

und für Schleswig-Holstein: Ruben Cossani

Ruben wer?

Wir haben ja insgeheim gehofft, dass wir die allseits beliebte Kieler HipHop-Combo "Büro am Stand" als würdigen Vertreter Schleswig-Holsteins zum Contest schicken könnten. Aber nun, es geht nicht zwingend um Qualität, sondern um Agenturen und ähnliche Geflechte im Hintergrund, und so schickt Schleswig-Holstein eben o.g. Band. Mal sehen, wer das ist.

Die Homepage ist hübsch, die Musik eingängig. Etwas wie Echt nur ohne Kim Frank. Kim Frank, Diane, Bernd Begemann sind auch alles MySpace-"Freunde" von Michel van Dyke - der einzige Name in der Bandliste, der mir bekannt vorkommt.
Hatte in den 90er Jahren mal einen "Radiohit" (also so ein Song, den niemand kauft, aber der dauernd im Radio läuft). Fand ich damals total gut, hieß .. äähhh .... "She Comes at the End of the Day", leider finde ich ums verrecken kein Video, aber ich habe die Melodie tatsächlich wieder im Ohr.

Aber nun sinds drei Jungs, die nennen sich Ruben Cossani, und da gibts auch diverse Videos zu finden.

Habe bei amazon mal das Album Tägliche Landschaft bestellt, gut für schön traurige Regentage mit Kerzen und Buch.

Freu mich schon auf die Sendung - kommt wieder jemand vorbei zum zusammen gucken und länderspezifische Leckereien futtern?! Hatten beim letzten Mal sehr viel Spaß mit Spreewaldgurken, Aachener Printen etc.

Freitag, November 21, 2008

US-Geheimdienstbericht ... so gar nicht geheim

Aus mir völlig unerfindlichen Gründen haben sich heute Menschen hierher verirrt, die eigentlich auf der Suche nach Informationen oder dem Downloadlink zur Studie "Global Trends 2025" der Geheimdienste (NIC) gesucht haben.

Also: Bitte schön, hier ist er Studie als pdf

Donnerstag, November 20, 2008

Stell Dir vor, H&M wird kritisiert, und keinen interessierts

Der Report aus Mainz hat am 10.11. über menschenunwürdige Bedingungen in einer Fabrik in Bangladesh berichtet, die für H&M arbeiten.
H&M weiß davon, sagt das auch offen. Und was passiert?

Nix.

Jeder Scheiß wird wie die Preiskuh durchs Dorf getragen, aber hier: Schweigen im (Medien-)Wald.

Meine Vermutung: Die ganzen Redakteurinnen im mittleren Gehaltssegment machen sich Sorgen, dass ihre schlecht sitzenden H&M-Hosenanzüge teurer werden könnten. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Gute Strassen? Ja, aber nicht vor meiner Haustür!

Man muss sich das mal vorstellen: In einer Kleinstadt wie Preetz gibt es immer noch Strassen und Wege, die noch nie Asphalt gesehen haben, einige davon sogar in Innenstadtnähe.
Ich würde mir im Leben niemals ein Grundstück dort kaufen, denn Städte wachsen, Eigentum verpflichtet und daher wäre ein Ausbau nur eine Frage der Zeit.

Aber in Preetz ticken die Uhren anders, und so wird man bei Benutzung von Seitenstrassen, geteert oder ungeteert regelmäßig merkwürdig angeguckt. Als wäre es ein großer Frevel, den kürzesten Weg zu nehmen, früher war auf der Strasse nie soviel los ...

Mein persönliches Highlight war ja immer die Gegend am Postsee/Schwimmhalle (schicke kleine und großer Häuschen, zufällig Wohnort einiger damaliger Stadtvertreter). Die breite Strasse wurde künstlich verschmälert, Fuß- und Radweg sind mindestens genauso breit wie die Strasse - und trotzdem wurde eine sehr lange Tempo30-Zone eingeführt, die aa. 1,5 km vor der Schule anfängt und mind. 500m dahinter aufhört. *lach* Bloß keine LKWs in der eigenen Wohngegend ....

Jetzt steht in Preetz der nächste Aufreger an: Die Asphaltierung des "Kattendieks". Eine Art "Stichstrasse" zur nächsten Hauptstrasse, leicht bergig, Sandweg, kein Bürgersteig o.ä. Ich vermute, wird zu 95% von den Anwohnern genutzt.
Die "armen Menschen" mit ihren niedlichen kleinen Häusern wohnen schon an den Bahngleisen, da kommt 1x die Stunde ein Zug vorbei, das muss doch an Aufregung reichen oder? Da kann man doch nicht auch noch eine reguläre Strasse durchführen? Dann fahren da ja tatsächlich Autos durch, die bisher einen großen Umweg machen? Ist es denn die Möglichkeit? Wozu kauft man sich denn teuer Land, wenn dann doch der Pöbel durchfahren darf? Kann ja nicht wahr sein *gggg*

Hier ein paar Infos aus der KN-Online.

Kaffeemaschinen-Wahnsinn

Ich hätte gern so eine Padmaschine für die Küche. Bzw. eine Kapselmaschine.

Wer mich kennt wird sich fragen: Warum? Du trinkst doch gar keinen Kaffee?

Aber andere Leute, die mich besuchen. Und ich steh auf heißen Kakao. Und: Ich will so ein Ding einfach haben :-)

Aber welche? Für die Senseo hab ich schon mal einige Tage Promo gemacht. Bestimmt toll für Kaffee, der da mit waswasichwievielbar durchgepresst wird, aber kein Kakao weit und breit zu sehen.

DolceGusto? Sieht putzig aus, benötigt aber zu viel Platz für meinen Geschmack.

Nespresso? Lustige Kapseln, nette Clooneywerbung, aber auch uninteressant.

Habe ich mir also die Tassimo von Bosch herausgesucht. Es gibt zwei verschiedene Kakaosorten (Suchard und Milka - ähm, ist Milka nicht von Suchard... KraftJacobsSuchard? Oder gibts das nicht mehr? Egal!), Teesorten und natürlich diverse Kaffeesorten.
Was ich klasse finde, sind die extra Kapseln für Milch. Wer einmal einen dieser hippen Milchdüsenbehälter voller ... sagen wir mal .. Quark gesehen hat, und unseren Hang zum Aufschieben kennt, würde uns zu Milchkapseln raten.
Also, die Entscheidung war gefallen, und siehe da - wer sich bis zum 30.11. solch ein Gerät kauft, bekommt von Bosch auch noch 30 Euro aufs Konto rückerstattet.
Aber will ich dafür wirklich Geld ausgeben? Brauche ich sowas wirklich? Natürlich nicht. Aber ich will es eben haben. Und praktischerweise haben mich meine Eltern beim gemeinsamen Einkaufsbummel heute gefragt, was ich mir denn zu Weihnachten wünsche. Perfekt.

Im chefkoch.de wurde zu diesem Gerät geraten, und da erzählte einer, er hätte bei Saturn ein Gerät neuester Generation plus 2 Latte-Gläser und Latte-Kapseln für 139,- Euro erstanden. Und wird dann noch die 30,- Euro bei Bosch einfordern, also ein Komplett-Set für 99,- Euro.

Gemeinsam waren wir wegen Brüderchens Geschenk im Mediamarkt und wer steht im Hauptgang? Ein Tassimo-Promoter! Ich sah mich mein Weihnachtsgeschenk schon unter dem Arm heraustragen.
Also heran an den Mann, der wie erwartet das "alte Gerät" TAS4012 in diversen Farben für 99 Euro im Angebot hatte, die neue Generation TAS6515 mit beleuchteter Tassenauflage *hm*, eingebautem Wasserfilter *muss man den nicht dauernd ersetzen?* und einem Display mit Statusanzeige *seh ich das nicht an der tasse?* UND dem o.g. Paket "Gläser&Pads" für 139,- Euro.

Mal gucken, ob die Einbettung klappt:

Die "alte" Die "neue"


Das ein wenig aufgeregte Jüngelchen bearbeitete gerade eine andere Kundin und war mit meiner Frage nach dem nicht angeschlagenen Preis so überfordert, dass er mir nicht mal etwas zu trinken anbot, sondern lieber seinen auswendig gelernten Text herunterspulte, wie toll das Gerät nun sei etc.
Dann kam eine bedeutungsschwangere Pause, in der er, wie ich zunächt vermutete, zusätzlich mit dem o.g. 30,- Euro Gutschein werben wollte. Aber mitnichten: Stattdessen informierte er uns, dass das Gerät ab kommenden Monat ganz sicher 30,- Euro teurer angeboten werden würde.
Soso.
Ich fragte wegen des Boschgutscheins nach, und siehe da - "der wird gleich an der Kasse für sie ausgefüllt, da müssen sie gar nix einsenden, machen wir alles für Sie!"
Und dann werden mir 30 Euro noch mal an der Kasse abgezogen? Nö, das nicht. Der vorher genannte Preis sei schon der reduzierte Preis.

Nur mal zur Info: Bei Amazon kostet das "alte" Modell 102,- Euro, keine Versandkosten, das neue Gerät 145,- Euro. Abzüglich Gutschein bin ich da bei 72,- bzw. 115,- Euro.
Okay, ohne Gläser. Aber geht es euch nicht auch so, dass der Glasschrank eh zum bersten gefüllt ist? Gerade ist erst wieder ein Havana Club-Glas bei uns eingezogen, hing an einer Rumflasche im Angebot mitdran.

Eins ist sicher - beim MediaMarkt kaufe ich das Ding unter Garantie nicht. Nun stellt sich nur immer noch die Frage: Nehm ich das "alte" Modell, das auch in unterschiedlichen Farben erhältlich ist? Oder doch die neue, einfach weil sie "neu" ist? Und wo kaufe ich sie? Kennt jemand einen Laden (auch online), der mir ein Bundle schnürt? Oder doch amazon?

Oder doch ein anderes Gerät? Vor kommenden Montag werd ich nix kaufen, vielleicht hat sich der Amazonpreis dann auch verändert, dann hab ich eben Pech. Obwohl, bei günstiger.de gibts noch genügend Angebote. HELP NEEDED!

Ach ja - ne Espressomaschine haben wir schon ;-)

Mittwoch, November 12, 2008

Ein Quantum Langeweile

Der neue James Bond in Kurzfassung:

- gutgebauter Mann
- tolle Dialoge mit Dame Judi Dench
- das erste Mal eine Fortsetzungsgeschichte
- Einführung von Figuren, die dann nicht mehr auftauchen
- Einführung von Figuren, die sofort danach sterben
- viel zu schnelle Schnitte
- sinnlose Autozerlegung
- selten Humor
- ewig lange Einstellungen, die die Geschichte nicht voranbringen
- gute Getränkeauswahl
- gute Hotelauswahl
- Langeweile

Das wars von mir.

Sonntag, November 09, 2008

Küchenteufel goes Weihnachten: Pralinen!

In den letzten Wochen habe ich mich ein wenig mit der Herstellung von Pralinen beschäftigt - erstens, weil es super viel Spaß macht, und zweitens, weil das Ergebnis auch ein klasse Mitbringsel für fast alle Gelegenheiten ist!

Aber bevor es zum trockenen Text kommt, hier erstmal ein optischer Anreizer zwecks Speichelaktivierung:



Im Uhrzeigersinn ab 12 Uhr: Süße Küsschen, Baileystrüffel, Falsche Raffaello, Rum-Krokant-Trüffel und Eierlikörkugeln.

Über die Eierlikörkugeln habe ich in diesem Blog ja schon einmal berichtet, wie ihr hier nachlesen könnt. Aber Eierlikör ist ja nicht nur zu Ostern ein leckeres Getränk ;-)

Springen wir also zurück auf zwölf Uhr: Süße Küsschen

Die süßen Küsschen sind ein Rezept einer Onlinebekannten, das sie bei chefkoch.de veröffentlicht hat: Daxis süße Küsschen

Drei Uhr: Baileystrüffel

Zutaten:

140 ml Bailey's Irish Cream
50 g Butter
300 g Kuvertüre, zartbitter
Kakaopulver, dunkles (zum wälzen)

Zubereitung:

2/3 des Baileys mit der Butter in einem Topf erwärmen (nicht kochen!) und die kleingehackte Kuvertüre nach und nach darin schmelzen. Wenn alles flüssig geworden ist, den Topf vom Herd ziehen und den restlichen Baileys unterrühren.
Für ca. 1 - 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Mit einem Löffel weichrühren und mit kalten Händen Kugeln daraus formen. In Kakaopulver wälzen und bis zum Genuß kalt stellen.

Tipps & Tricks: Wenn die Masse zu hart geworden ist, einfach mit dem Mixer weichrühren. Dann aber nocheinmal kühlen, sonst wird es zu matschig und es bleibt zu viel Kakaopulver hängen. Um die Hände kalt zu halten, entweder immer wieder unter kaltem Wasser abspülen oder immer wieder ein Kühlpack in die Hände nehmen.

Fünf Uhr: Falsche Raffaello

Zutaten:

1 Dose gezuckerte Kondensmilch (aka "Milchmädchen")
2 EL Butter (bei Unverträglichkeit - Margarine)
250g Kokosraspel
1/2 Tüte ganze Mandeln

Zubereitung:

Den Inhalt der Dose mit dem Fett in einen kleinen Topf geben und aufkochen. Dabei bleiben und regelmäßig umrühren, da die Creme schnell anbrennt. Je nachdem, wie karamellig man den Geschmack möchte, etwas länger köcheln lassen.
Ansonsten direkt nach dem zweiten Aufkochen vom Herd ziehen, mit ca. 200g Kokos vermengen und für einen halben Tag zum auskühlen in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die ungeschälten Mandeln in ein Gefäß geben und 2x mit kochendem Wasser überbrühen (dazwischen eine kurze Pause, Wasser abgießen). Wenn nach dem zweiten Mal das Wasser abgekühlt ist, "flutschen" die Mandeln nur so aus den Schalen.

Die Milch-Kokos-Masse aus dem Kühlschrank holen und mit einem TL Kugeln abstechen. Mit kalten Händen Kugeln formen, in die jeweils eine ganze Mandel gedrückt wird.
Die Kugeln in den restlichen Kokosflocken wälzen und bis zum Verzehr wieder mal - kühl stellen!

Und ganz am Ende mein persönliches Highlight:

Sieben Uhr: Rum-Krokant-Trüffel

Zutaten:

350 g Kuvertüre (halbbitter, Teile können auch durch Vollmilch ersetzt werden)
100 ml Schlagsahne
80 g Butter
2-4 EL Rum
50 g Haselnusskrokant
Kakaopulver zum wälzen

Zubereitung:

Kuvertüre klein hacken und über Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Da Schokolade keine hohen Temperaturen verträgt, nehme ich bei meiner Mikro dafür höchstens 60% der Leistung und wenn ca. 1/2 der Schokolade geschmolzen ist, rühre ich weiter, bis der Rest ebenfalls geschmolzen ist, dann gebe ich die Sahne dazu
Eine andere nahezu idiotensichere Möglichkeit ist es, die Schlagsahne einmal kurz aufzukochen, vom Herd zu ziehen und die Schokolade darin zu schmelzen.

Wie auch immer ihr zu eurer flüssigen Trüffelmasse gekommen seid - als nächstes wird nach Belieben Rum (2 - 4 EL, ich nehm lieber 2) und der Krokant zugegeben, gut umgerührt und das Ganze mal wieder kalt gestellt (ca. 4 Std.)

Auch hier gibt es wieder die Möglichkeit, die Masse mit einem Mixer aufzuschlagen und dann mit einem Spritzbeutel kleine "Tuffs" o.ä. zu spritzen, die dann im Kakao gewälzt werden (kein Kaba o.ä.!). Ich benutze lieber einen Löffel, forme die Masse in den Händen zu Kugeln und dann ab ins Kakaopulver zum wälzen.

Wie auch immer - alle Sorten haben ihren Reiz und können beliebig abgeändert werden (mehr Alkohol, weniger Butter etc.)

Würde mich über Feedback, Abwandlungen und Bilder sehr freuen. Bis dahin viel Spaß mit der Pralinenherstellung.

Watch out for next week: Da zeige ich euch die Herstellung von Karamell-Schicht-Pralinen und wie einfach und lecker selbstgemachte Mozartkugeln sind!

Neulich im Supermarkt ...

Eigentlich sind die Produkttests ja in den Warenwelt-Blog gewandert, und dort wird dieses Produkt auch ausführlicher beschrieben.

Aber ich wollte euch nur kurz ein Bild zeigen - es gibt sie wirklich!!


Mittwoch, November 05, 2008

Zurück zur Tagesordnung ... Obama, Prop 8

Die Amerikaner haben uns den Gefallen getan und genügend Wahlmänner gewählt die ihrerseits Obama zum kommenden US-Präsidenten wählen werden.
Jetzt feiern sich Journalisten, Blogger, Twitterinos und Co. gegenseitig für ihre Schützenhilfe ab.

Freue mich schon jetzt auf das große Geheule, wenn er von Deutschland mehr Truppen für Afghanistan fordern wird und dabei auch gleich noch im Iran aufräumt.

Bis dahin geht mein frommer Wunsch in die Welt hinaus, dass wir bitte bitte niemals solch einen schrecklichen Wahlkampf hier in Deutschland erleben werden. Und dass sich die Nachbarländer oder egal welche Länder heraushalten, wenn wir das nächste Mal unsere Regierungschefin bestätigen. Reicht doch, wenn wir das bei denen tun (Obama, Haider, Sarkozy).

Eine Frage habe ich noch: Warum glauben denn alle, dass die Kalifornier der Homo-Ehe gegenüber aufgeschlossen sein würden? Prop8. Bloß weil da immer die Sonne scheint?

Dienstag, Oktober 28, 2008

Obamas Anschlag, weltkompakt und die Twitter-Welt

Ich verfolge mit halbem Auge Twitter, auch abends. Meistens erzählen die lieben Menschen dort mir, was sie gerade machen, essen, lesen, die Redaktionen verabschieden sich. Soweit, so unspektakulär.

Gestern abend so gegen neun las ich plötzlich dies bei "weltkompakt":
"E i l : US-Regierung: Verschwörung zur Ermordung Obamas aufgedeckt. Sagt AP. Mal schauen..."

Wasn das? Hab sofort die Google News zu Obama befragt, und siehe da, zwei Milchgesichter planten einen Anschlag auf Obama. *gähn* Ich gehe davon aus, dass auf "W." dauernd irgendwelche Anschläge verübt werden sollen, aber CIA (oder FBI?) werden das wohl verhindert haben.
Naja, die restlichen Medien verfallen wunschgemäß in Hysterie, auf Twitter werden schon Vergleiche mit JFK gezogen. Warum auch immer.

Direkt im Anschluß legt "weltkompakt" aber nach, für mich das Highlight des Abends:
"was für eine drecks-obama-geschichte. morgen bestellen wir ap ab. diese hirnlosen affen! bringen den ganzen abend durcheinander. mit nichts".

Selten so gelacht / mit dem Kopf genickt. Aber es wird noch besser:

"zwei lausige skins aus tennessee wollen obama umbringen und schaffen es noch nicht mal, die benötigten waffen zu klauen. super verschwörung!"

Great thing! Sieht leider wohl nicht jeder so. Obs dafür wohl auf die Mütze gab? Denn heute mittag hieß es plötzlich:

"Fege gerade die Trümmer von gestern Abend zusammen. Was klare Worte alles auslösen können..."

Dazu passend gabs bei Meedia einen Hintergrund-Artikel. Interessant. Ich hoffe, bei weltkompakt bleibt weiterhin alles beim alten. Zusammen mit "DerWesten", "rponline" und den Jungs von "taz_online" gehört "weltkompakt" zu meinen Lieblings-Twitter-Redaktionen, weil sie im Gegensatz zu Tagesschau, Focus und Co. nicht nur Links zu ihren Onlineartikeln twittern, sondern wirklich etwas erzählen, einen kleinen Einblick geben. Und genau darum gehts mir ja bei Twitter.

Allein ... aber doch zusammen ...

Alex ist für eine Woche auf Dienstreise in Deutschland unterwegs, und mir graute schon ein klein wenig vor zu großem Bett und Katerquengeleien. Jaa, derjenige, der es wagt, zu Hause zu bleiben, bekommt normalerweise die Quengeleien ab :-(

Aber siehe da ... die Kater haben sich anscheinend daran gewöhnt, dass Alex hin und wieder mal weg ist und gucken zwar bei meinem Eintreten in die Wohnung hinter mich, ob da noch einer kommen würde, bleiben aber ansonsten entspannt.

Und was die "großes Bett"-Problematik angeht, so habe ich ja doch Erfahrung damit, schließlich haben wir die Hälfte unserer Beziehung notgedrungen als Fernbeziehung zelebriert. Der Unterschied ist, dass wir für Telefonate dank Base nicht mehr so ein Schweinegeld zahlen wie damals von belgischem Mobilfunk zu deutschem Mobilfunk, und so wird jede freie Minute zwischen Aufbau, Vorträgen, Buffet etc. miteinander telefoniert. Man könnte fast glauben, wir haben mehr Kontakt als wenn er zu Hause wäre *gg* Ausserdem ist es nun so, dass die beiden Kater sich auch gern mit ins Bett gesellen. Vornehmlich, um auf mir herumzuklettern oder sich untereinander zu verkloppen. Wenn ich dann wach bin, putzen sie sich gegenseitig ganz entspannt die Ohren sauber, die liebsten Kater-Brüder der Welt. Aber mich kann man nicht täuschen, ich habe auch einen Bruder :-) Wenigstens bin also doch nicht so ganz einsam nachts ;-)

Die folgenden Abende sind fast verplant (btw: Hat jemand Lust auf ne Sneakpreview im Neuen Studio, Mittwoch um 22:15Uhr?) und am Freitag ist er ja auch schon wieder da. *vorfreu* Dann gehts zus Halloween-Party von F&C und ich habe einen entspannten Samstag abend auf der Couch versprochen, auch wenn ich gern zum Honky-Tonk-Festival gegangen wäre.

Donnerstag, Oktober 23, 2008

Ein Geschenk! Ein Geschenk!

Ich folge ja einigen Leuten bei Twitter. Aktuell sinds 145, nicht nur Privatpersonen, sondern auch Zeitungsredaktionen etc. Unter anderem folge ich dem Blog der Nachbarschaftscommunity von immobilienscout24. Schließlich haben wir unsere aktuelle Wohnung über diese Website gefunden.

Und so kam es, dass ich via Twitter von einem Wettbewerb erfuhr, den "meine Nachbarschaft" zu ihrem Geburtstag ausgelobt hatte. Einsendeschluß noch am selben Tag!

Bin ja nicht sooo kreativ, aber habe in meinen Bildarchiven nach Bildern von der alten und der neuen Wohnung gesucht, sie zusammengestellt und rübergeschickt, als Zeichen, wie mir immoscout24 geholfen hat. Natürlich habe ich damit nicht den Hauptpreis abgeräumt (Digicam bzw. iPod), denn da waren wirklich tolle Sachen dabei. Aber einige Tage später bekam ich eine Mail, dass alle Teilnehmer einen 30 Euro - Gutschein für den eigenen Spreadshirt-Shop erhielten. Also flugs auf die Seite, eine neue Tasche ausgesucht, eine der vorgegebenen Grafiken ausgesucht und etwas "erweitert" ;-) und bestellt.

Hier ist sie nun, meine neue Tasche. Ich muss zugeben, ich hätte sie locker halb so groß vermutet, aber welche Frau sollte sich über eine zu große Tasche beschweren? *fg*

Montag, Oktober 20, 2008

KN-Online mit neuem Auftritt

Man darf ja nicht immer nur meckern, sondern sollte auch mal loben.

Was habe ich regelmäßig über den Onlineauftritt meines hiesigen Käseblättchens geschimpft, die "Kieler Nachrichten". Alle anderen Zeitungen der Landeshauptstädte schienen schickere, übersichtlichere, kundenfreundlichere Internetseiten zu haben, die auch mal zum verweilen einladen. Nur bei "meiner" Zeitung sahs aus als wenn jemand vor Jahren mal mit Net Objects Fusion etwas zusammengebastelt hat und täglich der Praktikant, der das kürzeste Streichholz gezogen hatte, die Printinhalte online stellen muss.

Heute nacht jedoch war ich auf den kn-Seiten unterwegs, um mir weitere Informationen über die aktuelle DPD (Das perfekte Dinner/VOX) - Woche in Kiel zu holen, und war positiv überrascht! Alles neu!

Hatte ich schon wieder irgendwas verpasst? Wie lange ist das schon so? War es etwa schon so, als ich vor einigen Wochen mit André von UntenamHafen darüber gelästert hatte? *schwitz*

Aber es gibt Entwarnung: Alles neu gilt "ab heute", ich war also in der Nacht eine der Erstnutzerinnen. Sagen zumindest untenamhafen und der Fördeflüsterer.

Die Aufteilung ist schon mal erheblich besser geworden, es gibt die Möglichkeit, die Schrift zu vergrößern, die Farben sind freundlicher.
Okay, an Logo und Navigation sollte man noch arbeiten, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung!

Sonntag, Oktober 19, 2008

Neuer DTH-Titel online und für umsonst

Die Toten Hosen sind zurück und ich bin happy!

Nicht nur, dass sie ihre ausverkaufte Tour verlängern und dabei dann auch nach Kiel kommen (Ätsch Mike, Du musst nach HH fahren .. ;-) ), sondern sie haben auch gleich eine neue Single "Strom" am Start.

Die gibts auch gleich erstmal online und für umsonst, und zwar auf dieser Seite.

Clever - so nehmen sie den illegalen Downloadportalen gleich den Wind aus den Segeln.

Und morgen gehts ganz früh an den Rechner, Karten bestellen für den Juni 09 *vorfreu*

Wechsel in der Kieler Kinolandschaft

Es tut sich etwas in der Kieler Kinolandschaft: Das "Neue Studio" hat das Kino "Die Brücke" (gehörte früher zum UNION-Kino) gekauft und in ihr "Studio 4" umgewandelt.

Laut der Pressemitteilung auf der Website des Neuen Studios werden die Preise leicht angehoben (3 Euro für Erwachsene, 2,50 Euro am Kinodienstag, für Kinder immer 2,50 Euro), um sich an die gestiegenen Preise bei Filmverleih und Lieferanten anzupassen.

Die Kinderfilmlinie wird so bleiben, das Nachmittags- und Abendprogramm wird "nach und nach umgestellt" ... was auch immer das heißen soll.

Lassen wir uns mal überraschen. Für mich ist wichtig, dass der Kinobesuch weiterhin so günstig bleibt, so dass man sich auch mal spontan für nen Kinobesuch entscheiden kann, der Filmmix weiterhin so ausgewogen bleibt und GANZ WICHTIG das Popcorn weiterhin so lecker bleibt, denn das Popcorn in der "Neuen Brücke", wie sie jetzt wohl heißen wird, ist bisher das beste Kinopopcorn in ganz Kiel!!!

Links:

Neues Studio
Neue Brücke (Link führt zum aktuellen Programm

Dienstag, Oktober 14, 2008

Blogschau pl0gbar Kiel #1

Schon eine Woche ist es her, dass sich in Kiel zum ersten Mal Blogger und andere "ins-Internet-Hineinschreiber" in der Kieler Traum GmbH zur ersten pl0gbar Kiel trafen.
11 Leute folgten dem Ruf, sogar aus Schleswig und Flensburg.

Da es nun auch schon eine Woche her ist, haben andere bereits darüber gebloggt, also viel Spaß dabei:

Ausserdem gibt es natürlich Planungen fürs nächste Treffen (Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt) und Photos, Photos, Photos.

Montag, Oktober 13, 2008

Kino-Flatrate im CinemaxX ... soll ich, oder soll ich nicht?!

Was habe ich Alex beneidet damals!
In den Brüsseler Kinos gab es die Möglichkeit, für 15 Euro im Monat so oft ins Kino zu gehen, wie man wollte. Abzuschließen auf 12 Monate. *seufz*
Man muss dazu sagen - die Brüsseler Multiplexe sind noch teurer als unsere.

Jetzt ist es auch bei uns soweit - das CinemaxX bietet eine "Kino-Flatrate"!

Die "Silver Flat" gilt für 6 Monate - also die "Wintersaison" - gibts für ca. 25 Euro im Monat (149,- Euro für ein halbes Jahr), die "Gold Flat" für 12 Monate kostet dann umgerechnet schon nur noch 20 Euro (249,-). Alle Zuschläge sind dabei, alle Veranstaltungen wie Previews, Ladys Night etc. Ach ja, und Bonuspunkte sammelt man weiterhin.
Man könnte meinen, dies ist eine Werbeanzeige. ;-)

Und nu? Überlege ich, dass meine letzten drei Kinobesuche im Traum GmbH - Kino stattfanden. Und dass ich abends eh wenig Zeit habe.
Jetzt überlegen die CinemaxX-Leute, ob sie mir das Ding so schicken sollten ....


Also nix mit Euphorie, hier ist kühles und sachliches Überlegen angesagt. Wie oft muss ich ins Kino gehen, damit es sich lohnt? Wenn ich am Kinotag gehe und tatsächlich 6,50 Euro zahle (5 Euro plus 1 Euro Loge plus 0,50 Euro Überlänge), muss ich ... ähhh .... 3,8 x im Monat ins Kino gehen, damit sie sich amortisiert. Das klappt vielleicht in den ersten 2 Monaten, aber dann wirds abflauen, "man könnte, wenn man wollte, aber man will nicht" ... Und jetzt haben sie mich bestimmt nicht mehr lieb und wollen mich im schlimmsten Fall verklagen ;-)

Werden das Ganze einfach ein Weilchen beobachten, vielleicht werfen wir ja alle Bedenken über Bord ... aber irgendwie fehlt mir das "will-ich-haben"-Kribbeln. Das CinemaxX ist für mich einfach 2-3 Jahre zu spät dran mit der Karte ...

Donnerstag, Oktober 09, 2008

Kieler Blogs ... eine vorläufige Übersicht

Inspiriert durch den Artikel von Kielmonitor.de habe ich mir mal die Mühe gemacht, alle Kieler Blogs in ein Seitenelement meines Blogs einzubauen (siehe rechts). Vielleicht mache ich auch einen Button draus ..

Wenn was fehlt, bitte gleich Bescheid geben, wird sofort ergänzt!

1-Wort-Stöckchen

OMG! Es gibt ein Stöckchen, bei dem ich nur mit einem Wort antworten darf? Keine schwungvollen (Aus-)Reden, kein Palaver?! Es lag bei Mizzie herum, da dachte ich mir:

Ich stelle mich der Herausforderung :-)

Alles gilt also just für diesen Moment?!

1.) Wo ist Dein Handy? Hosentasche
2.) Dein Partner? NMS
3.) Deine Haare? Kopf
4.) Deine Mama? Praxis
5.) Dein Papa? Physiotherapie
6.) Lieblingsgegenstand? Macbook
7.) Dein Traum von letzter Nacht? Verfolgung
8.) Dein Lieblingsgetränk? deit
9.) Dein Traumauto? Käfer
10.) Der Raum in dem Du dich befindest? Wohnzimmer
11.) Dein Ex? Hölle?
12.) Deine Angst? Krankheit
13.) Was möchtest Du in 10 Jahren sein? Zufrieden
14.) Mit wem verbrachtest Du den gestrigen Abend? (Sport-)Freunde
15.) Was bist Du nicht? konsequent
16.) Das letzte was Du getan hast? Katerfütterung
17.) Was trägst Du? Kuschelpulli
18.) Dein Lieblingsbuch? Harun&dasMeerderGeschichten
19.) Das letzte was Du gegessen hast? Weetabix
20.) Dein Leben? interessant
21.) Deine Stimmung? entspannt
22.) Deine Freunde? sympathisch
23.) Woran denkst Du gerade? Sonnenschein
24.) Was machst Du gerade? Nachrichtenschauen
25.) Dein Sommer? durchwachsen
26.) Was läuft in Deinem TV? jetzt? Nachrichten
27.) Wann hast Du das letzte Mal gelacht? 5 min.
28.) Das letzte Mal geweint? vorgestern
29.) Schule? unvergesslich
30.) Was hörst Du gerade? pink "so what"
31.) Liebste Wochenendbeschäftigung? frei sein
32.) Traumjob? früher:Radio heute:PR/Onlinejournalismus
33.) Dein Computer? Macbook
34.) Außerhalb Deines Fensters? Kieler Trubel
35.) Bier? Becks Green Lemon
36.) Mexikanisches Essen? lieber spanisch
37.) Winter? schnee:freu mich matsch:bäh
38.) Religion? rk evtl. bald ak
39.) Urlaub? indien im januar
40.) Auf Deinem Bett? sich-räkelnde-kater
41.) Liebe? schön

Das wars von mir. Mal sehen, was Christoph, Zimtapfel und der Bauhausmensch dazu sagen.

Dienstag, Oktober 07, 2008

Neue Trendsportart aus Kiel: Hockern!

Ja, ihr habt richtig gelesen: Nix mit teueren Bikes, bunt-häßlichen Snowboards oder Inlineskates mit nur zwei Rollen ... der gemeine HOCKER (samt ein wenig Schutzausrüstung) ist das wichtigste Instrument dieser kommenden Sportart, die "Stiiieeeel" als eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen ansieht. Wichtige Tricks heißten "Peter", "Packung", "Schrubber" oder "Moin".

Aber das können die aktiven Jung viel besser erklären: Startseite der Hockstars inkl. Video

Ganz wichtig: Am 25.10. findet in der Kieler Pumpe bereits das dritte "Hocktoberfest" statt. Alle wichtigen Infos dazu findet ihr hier.
Jeder kann mitmachen, aber auch wer sich nur amüsieren will oder gute Musik z.B. von Caracho ("In Hamburg sagt man jaja") genießen will, ist bestimmt gern gesehen!

Montag, Oktober 06, 2008

Wichtelsüchtig?!

Ich bin gerade extremst wichtelsüchtig, dem Wichtelforum von chefkoch.de sei Dank.

Aktuell packe ich gerade ein Herbstwichtelpaket und ein "Norden-Wichtel"-Paket. Nebenbei produziere ich schon die ersten Versuche für mein Pralinenwichtelpaket und der Küchenboden steht voll mit IKEA-Gläsern, in denen selbstgemachte Liköre für mein Likörwichtelpaket einige Wochen ziehen werden.

Natürlich produziere ich immer doppelt, damit auch für uns etwas übrig bleibt ;-)

Bilder demnächst natürlich wieder hier ...

Guter Vorsatz für Oktober

... mehr bloggen.

Aber nicht weniger twittern.

Oder mach ichs wie Sven Wiesner, und blogge mein Tagesgetwitter?

Mal sehen.

Montag, September 29, 2008

Hexenschuß - weitab von Walpurgisnacht und Besen

Ich war ja früher ein sehr kränkelndes Kind/Teenager. Also nix mit Masern, Röteln, Schwindsucht, sondern gleich richtig: Knochenbrüche, Bänderanrisse, ausgeschlagener Schneidezahn, Verbrennungen 2. Grades durch Teewasser auf den Füßen, und irgendwann der erste Hexenschuß.
Inzwischen hat sich das bis auf kleine altersbedingte Zipperlein längst gelegt (und das typische Frauenleiden: Kopfschmerzen!), aber der Hexenschuß ist, auch wenn seit ca. 5 Jahren nicht mehr persönlich getroffen, immer im unteren Rücken lauernd.

Und gestern ist er ins Haus gekommen. Allerdings nicht zu mir, sondern zu Alex. Es ging langsam los, mit einem "ich leg mich auf die Couch, mein Rücken schmerzt." Na huch? Das ist ja mal was ganz neues.
Ich habe eilfertig die Heizung aufgedreht, Badewasser eingelassen und Kirschkernkissen in der Mikrowelle erwärmt ... also alles, was er für mich auch schon getan hat.
Er selbst hat meine zaghafte Diagnose ("Hexenschuß?") zunächsteinmal rundweg abgelehnt. Männer!
Irgendwann am Abend musste er sich aber doch eingestehen, dass der Gang zur Arbeit am Montag morgen wohl durch einen Arztbesuch ersetzt werden müsste.
die Nacht war für uns beide hart - für ihn wegen der Schmerzen, für mich, weil ich alle 2 Stunden das Kirschkernkissen neu erwärmt habe und so auch kaum Schlaf fand.

Im Auto konnte er nicht sitzen, also mussten wir zum Arzt laufen, wie gut, dass wir sehr innenstädtisch wohnen und die Hausärtzin so um die Ecke liegt. Mit Hinweis auf die akuten Schmerzen waren wir trotz gut gefülltem Warteraum die ersten auf der Liste.

Diagnose: Akuter Hexenschuß hab ichs nicht gesagt?, es gab ne Spritze und diverse Tabletten.

Bisher helfen weder Spritze noch Tabletten besonders, und ich mache mir so langsam Sorgen. Mal sehen, wies morgen wird.

Donnerstag, September 25, 2008

Thank god Rick Astley gave us up ....

War gerade bei Donots-Konzert in der Traum GmbH in Kiel. Klasse Jungs, klasse Musik, klasse Konzert.
Mehr Infos gibts morgen wie immer im Fördeflüsterer!

Direkt zum Artikel: hier lang!

Dienstag, September 23, 2008

Küchenteufel erstellt Food - Content: Elsässer Flammkuchen

Für die einen ist die Federweißer-Zeit schon fast rum (wie für mich), für andere ists erst jetzt richtig schön alkoholhaltig und lecker.

Und was passt dazu? Zwiebelkuchen und Flammkuchen.
So richtig schnell gemacht ist letzterer, deswegen gibts von mir jetzt das ultimative Flammkuchenrezept ;-)

Zutaten:

200 g Mehl (evtl. etwas Mehl zusätzlich)
2 EL Öl
100 ml Wasser
1/2 Becher Crème Fraiche (alternativ Crème balance oder Crème double)
100g Speckwürfel/Schinkenwürfel
100g Zwiebeln (bei Bedarf mehr)

Zubereitung:

Backofen so hoch heizen wie möglich (bei uns sind das 250°C Ober- und Unterhitze).

Mehl in eine Schüssel geben, Öl hinzufügen. Wasser nach und nach dazugießen und mit einem Löffel verrühren. Sobald es "knetbar" ist, mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Alternativ kann natürlich auch der Mixer mit den Knethaken benutzt werden.

Den Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech ganz dünn ausrollen, evtl. mit den Fingern nachdrücken.
Crème Fraiche auf dem Boden verteilen. Wer ein wenig Kalorien einsparen will, nimmt Crème Balance, wer auf mehr Geschmack steht, benutzt Crème Double.
Die Zwiebeln in Ringe schneiden und gemeinsam mit den Speckwürfeln auf dem Blech verteilen. Nach Wunsch noch etwas Pfeffer und Salz dazugeben. Vorsicht, wenn der Speck schon salzig ist!
Ca. 20 min. backen, bis der Boden schön knusprig ist.

Und so siehts dann aus:



Abwandlungsmöglichkeiten:
- Die Crème kann noch mit etwas süßer Sahne vermengt werden.
- Dörrfleisch statt Speckwürfeln
- die Zwiebeln zu einem Teil durch Lauchzwiebeln ersetzen
- wer Probleme mit Zwiebeln hat, kann sie vorher leicht andünsten
- um "süßen Flammkuchen" zu erhalten, einfach mit Apfelschnitzen belegen und mit Zimt/Zucker bestreuen

Herbst-Zeit - Tee-Zeit

Moin!

Falls mich jemand fragt, wo ich bin: Ich stecke im Teeregal.
Hab die Nase in alle Tüten, schweren Herzens wird entsorgt, was nicht mehr trinkbar ist, und gleich ein Wunsch-Einkaufszettel für den nächsten Besuch des Teeladens in Preetz und dem Rendsburger Teehaus im CITTI-Park erstellt.

Mittwoch, September 17, 2008

Kinokritik "Wolke 9"

Ach ja, ich war mal wieder im Kino.

"Wolke 9", der neue Film von Andreas Dresen läuft derzeit in Kiel in der Traum GmbH.
Ob es sich lohnt, lest ihr hier beim Fördeflüsterer.

Dienstag, September 16, 2008

Es geht los - Pl0gbar in Kiel am 06.10.08 in der TraumGmbH

Hallo!

Nachdem meine "Besessenheit" zum Thema "Pl0gbar in Kiel" ja allseits bekannt geworden ist, hat sich der Bauhausmensch mal darum gekümmert, dass die Sache ins Rollen gebracht wird.

Der erste Termin für ein Treffen aller interessierten Blogger oder anderer Webschaffender in Kiel steht fest:

Pl0gbar Kiel am Montag, 06.10.08 - 19 Uhr
Traum GmbH Kiel
Grasweg 19
24118 Kiel

Infos:
Pizzatag: große Pizza 4,50, kleine Pizza 3,90
Internet: freier TNG-Hotspot

Link zum Restaurant: Traum GmbH - Restaurant

Noch mehr Infos und Anmeldung hier

Ihr könnt natürlich auch spontan vorbeikommen, dann rücken wir ein wenig zusammen ;-)

Mittwoch, September 10, 2008

Neues Metallica - Video

Will mal jemand gucken?



via

Ach Stefan, hättest Du jemals gedacht, dass ich mal im Internet ein Metallica-Video veröffentlichen würde? Nein, Du hast ja nicht mal das Internet kennengelernt. Deine Welt waren die Kutten mit den M-Aufnähern, mit den Nieten, mit dem Walkman und den gelben Kopfhörern. Auch wenn ich nicht ständig an Dich denke, werde ich Dich bestimmt nie vergessen. Spätestens, wenn der Name Metallica irgendwo auftaucht. Vermisse Deine Sicht auf die Welt.

Freitag, September 05, 2008

Google und die Chrome-Panik

Tagelang war die Spannung kaum auszuhalten, dann war er endlich da: Der langerwartete Browser von Google. Chrome.
Das ist natürlich nicht wahr. Ich habs auch erst durch die zahlreichen Tweets erfahren. Aber haben wir nicht alle geahnt, dass Google nach der Welt.. ähm .. Internetherrschaft greift?

Und alles bloggte, alles twitterte wie verrückt.
Das ist allerdings wahr. Gebt mal Chrome als Hashtag ein.

Auch ich war versucht, dieses ach so schnelle neue Tool mal auszuprobieren, angestachelt durch Tweets wie: "Das ist ja rasend schnell! Wie damals der Umstieg von ISDN auf DSL!".
Ekstase!!!

Nun ja, als Macuser bin ich, wie es so schön heißt "raus" und konnte mir daher die ganze Aufregung entspannt zurückgelehnt anschauen.
Was blieb mir auch anderes übrig - als ich schwach wurde und auch loslegen wollte, kam die "euch wollen wir nicht"-Info. Aber netter verpackt.

Und habe ein klein wenig Spaß daran, dass so viele Leute sich benehmen, als hätte Google den Jungs von Microsoft die Krone des meistgehaßten Unternehmen abgenommen (die sie ihrerseits von AOL haben, glaub ich).

Nachdem neben einigen unbequemen Wahrheiten auch sehr sehr vielen Halb- und Unwahrheiten durchs Netz rennen (und was gedruckt ist, ist natürlich immer wahr) haben sich die Jungs vom Spreeblick aus Berlin nun die Mühe gemacht, mit einigen Mythen aufzuräumen.

Ich empfehle daher wärmstens, deren Beitrag zum Thema Google Chrome zu lesen.

Nein, ich werde nicht von Google bezahlt. Vom Spreeblick auch nicht. Ich kann weder zu- noch absagen, Chrome mal zu testen, wenns für Mac rauskommt. Wenn sie mich dann lassen ... EA lässt mich auch nicht sein Testlabor spielen #Tiger vs.Leopard *grummel*

Montag, September 01, 2008

Internetfundstücke I

Meine beiden Lieblinge aus der Muppetshow (". . . if you can't say something nice, then you're our kind of people . . .") kommentieren jetzt neu das Internet. Noch in den Kinderschuhen, aber schon sehr lustig: Waldorf & Statler

Und der wichtigste Deutsche ist natürlich ein - Blogger.
Wie es dazu kam, lest ihr hier beim denQuer

Samstag, August 30, 2008

AC/DC auf MySpace mit neuem Material!!

Es ist ja schon länger Thema, dass AC/DC an einem neuen Album schrauben, und der Mann an meiner Seite wird jedes Mal hibbelig, wenn dies nur ansatzweise angeschnitten wird. In seinem Kopf sind alle Kumpels bereits in den Bus gesperrt, mit reichlich Bier auf dem Weg zum Konzert (die Termine stehen natürlich noch nicht, die Veranstaltungsorte auch nicht).
Aber auch ich kann mich nicht ganz freimachen von der Erwartung auf das neue Album, dass im Oktober erscheinen soll. Und lauere auf jede Info, die irgendwo durchsickert ...und wenn es jetzt schon seit gestern online ist:

Ich freue mich euch vorzustellen: AC/DC auf MySpace mit neuem Material: Rock´n Roll Train !!!

Freitag, August 29, 2008

TwitternwiebeiMuttern

Auch wenn ich mit einem Tag Verspätung erst dabei bin, will ich nochmal loswerden:

Danke Spreeblick für diese großartige kleine sehr witzige Idee. #twitternwiebeimuttern

Wer wissen will, worum es bei diesem ganz putzigen typisch Web2.0 total unwichtigen Ding eigentlich geht, klickt mal hier.

Food - Content bei anderen

Mikrowellenkuchen ist mir als alter Tuppertante ja schon bekannt, Zutaten zusammenrühren und ab in der teuren Tupper-Mikro-Kanne in die vorgenannte Mikrowelle hinein, 5 min. und das Zeugs ist fertig und warm und lecker (Rezepte auf Anfrage). ;-)

Aber Lars vom spitblog hat es noch etwas weiter getrieben. Klickt hier für den 5 Min. - Schokoladenkuchen.

Wie gut, dass ich dank meiner Erkältung (eine Runde Mitleid bitte!) eh kaum Appetit habe ..


via Twitter/spitblog

Mittwoch, August 27, 2008

Bloglesen und Hunger bekommen ...

Foodcontent ist ja in Blogs schon gan und gäbe.

Aber ich habe ein paar Blogs zusammengesamelt, bei denen es sich hauptsächlich um Essen und Lebensmittel dreht, sind witzig:

Das Blog eines Subway-Franchisenehmers in Nienburg

Aus dem Leben eines Pizzalieferdienstes

und natürlich immer schon gern gelesen: Der Shopblogger

Jamie is back! Und wie jemand ihre Freude darüber ausdrückt ..

Manchmal liest man etwas und der Funke springt sofort über.
Gerade geschehen bei Felicita Hackmann und ihrem Gastbeitrag bei GotoRio über Jamie Olivers Rückkehr ins Fernsehen.

via Twitterbeitrag von tknuewer

Dienstag, August 26, 2008

Interessante Termine & pl0gbar neu in Kiel?

Auch wenn der kiel4kiel-Nachfolger Fördeflüsterer nun ordentlich seinen Dienst tut, möchte ich doch noch auf ein paar Termine in Kiel hinweisen, die vielleicht für euch interessant sein könnten:


iShares Cup 2008 in Kiel - 29. bis 31. August 2008
Bei diesem Event werden 40-Fuß-Katamarane in der Kieler Innenförde für spannenden Segelsport sorgen, von der Kiellinie bestens beguckbar!
Freitag abend gibt auf der Reventlouwiese noch eine Party mit DJ Addo.
Mehr Infos gibts hier


Eat´n Style - Messe vom 5.9.-7.9.08 in Hamburg
Die Hamburger Messehalle 4 wird voller Stände mit Leckereien aus aller Welt sein, die nur darauf warten, genascht zu werden, und einige bekannte TV-Köche zeigen vor Publikum ihr Können. Wir werden uns am 7.9. morgens von Johann Lafer hoffentlich ein paar Tricks abgucken! Wenn jemand auch hinwill, könnte man sich ja ein SH-Bahnticket teilen ...

Donnerstag, 11.September 2008
Der bewegte Abend Spezial: 4. DBA Kurzfilmfestival
im Luna. Mehr Infos hier.


Samstag, 13.09.2008 in Aukrug (bei Neumünster/ Nortorf)
BobbleCapRecords - Festival
FLP spielt natürlich, sowie die Bambix aus Holland, NoM, Nucular, Diego, Mazai, Early Enough.. Karten gibts für 12 Euro.
Mehr Infos hier.

Montag, 15. September 2008
Webmontag im Kitz.
Zum immer-wieder-treffen. Da müssen mehr Blogger hin :-)

10. + 11. Oktober 2008
Kieler Linux und Open Source - Tage
im KITZ, Schauenburger Strasse.
Lohnt auch, wenn man sich mal ganz neu über Linux informieren will.
Mehr Infos hier

Wenn jemand mit will - einfach Bescheid geben.

Ich möchte auch gleich noch mal meinen Aufruf von vor zwei Wochen erneuern: Wer hätte Lust, im Rahmen der deutschlandweit stattfindenden pl0gbar-Blogger-Treffen mit mir ein Kieler Treffen zu organisieren?
Mehr Infos hier bei der pl0gbar
Twittern macht immer noch Spaß. Hätte ich nicht gedacht. Und wen man alles so trifft!
Meine Cousine war mit ihrer 12 Wochen alten Tochter zu Besuch.
Die Kater interessiert, aber feige wie Sau. Dies hier war der geringste Sicherheitsabstand, den er jemals eingehalten hat ..



Ach ja - NEIN, auch wenn meine Cousine jetzt ein ganz süßes Exemplar von einem Baby hat und meine beste Freundin eins bekommt, ist bei mir in den kommenden 2 Jahren trotzdem kein menschlicher Nachwuchs zu erwarten. Und die Frage danach, egal in welchem Tonfall (ernst oder zwinkernd-belustigt) steht auf meiner Hate-Liste sogar noch vor "Wann bist Du / werden Sie denn mit dem Studium fertig sein?".
Ich bin mit den Katern und mir selbst komplett ausgelastet.

Thomas D im Soundcheck

Die CD von Thomas D. - Kennzeichen D - erscheint am 12. September, doch Radio HH spielt die Singleauskopplung "Get On Board" bereits seit einigen Tagen und macht mich damit ganz wuschig auf das Album.

Verkürzt wird die Wartezeit von "Der Westen", dem Onlineableger der WAZ (dem übrigens die sehr sympathische Lyssa vorsteht), denn die haben sich Thomas D. geschnappt und einen ihrer "Soundchecks" durchgeführt. Sprich: Man nehme sich einen Künstler und spiele ihm Songs vor, die irgendwie mit ihm in Verbindung gebracht werden können. Heraus kam bisher immer ein sehr interessantes Interview jenseits von "Wie läuft die Tour?"/"Was macht Dein Hund?" - Fragen.

Hier der Link zum Soundcheck mit Thomas D. bei "Der Westen".

P.S. Hätte ja gern noch einen Link zur Ivyworld drangehängt *zwinker@Andre* aber die Seite war heute nicht zu erreichen! :-(

Eine Perle Kiels: Die Tigers 1991

Es gibt so Filmchen, da starrt man drauf wie auf einen Verkehrsunfall ...

Aber guckt selbst, dies ist eine Doku über eine Kieler Gang namens "Tiger", gedreht 1991 :-)

Es gibt einen neuen "Seebären"

Ich beobachte ja gern mit halbem Auge die Firmen in Kiel, z.B. Die Seebären. Schon allein des Namens wegen ;-)

Diese Jungs haben eine Patenschaft für einen südamerikanischen Seebären namens Gringo bei Hagenbecks in HH.

Und dieser Gringo ist jetzt auch noch Papa geworden!

Das einzige was mir fehlt, um aus diesem Blogeintrag einen typischen "Mädchen-Eintrag" zu machen, ist ein putziges, herzerwärmendes Seebärenbaby-Bild. Aber wer weiß - vielleicht rücken die Seebären in Kiel ja eins raus ;-)

Edit: Hey, ich hab zwar keins, aber auf wen kann man sich bei niedlichen Tierbabys immer verlassen? Genau, bild.de ...

Enttäuscht von Kalkofe

Kalkofe habe ich immer bewundert. Ob nun im Frühstyxradio, wenn wir morgens durch Niedersachsen gefahren sind, als Synchronsprecher von MST3000, als Kolumnenschreiber für TV irgendwas oder Cinema (btw - wann kommt die Kolumne zurück?), als Darsteller in Wixxer I & II oder eben im Klassiker, "Kalkofes Mattscheibe".

Irgendwie traf er den Punkt, den ich nicht formulieren konnte. Allein die Kinokolumne - sein Verriss von miesen Filmen deckte sich genau mit dem Eindruck, den ich beim Lesen der Filmbeschreibung schon erwartete.

Und nun neue Folgen "Kalkofes Mattscheibe" *freu* Ging ja auch gut los. Einmal quer durch die Abteilungen des deutschen TVs, nichts wird ausgelassen, auch wenn ich nicht immer gucken konnte, war ich doch happy.

Heute nun hatte ich Zeit, die fehlenden Folgen zu sehen, und im Mund bleibt ein bitterer Nachgeschmack. Warum wird eine ganze Sendung an "Gülcans Traumhochzeit" verschwendet? Die ausgesuchten Clips allein wären schon eine peinliche Vorführung gewesen, da wäre kein verkleideter Kalkofe vonnöten, um es noch schlimmer zu machen. Und warum in der letzten Folge diese ewig lange "Amigos"-Verarschung? Diese Werbesendungen auf den Winzsendern sind auch ohne Kommentierung eher peinlich als komisch, genau wie das Trash-TV von Scheiße-hoch-Neun und Co.
So einen Müll würde ich eher mit Nichtbeachtung strafen ...

Da gibt es doch soviel Müll im "normalen" Fernsehen - mein persönliches Anti-Highlight (heißt des dann Down-Light?) sind die "Harib-ing-o" - Spots von Tommy Gottschalk und dieser "zuviel-Augen-zuviel-Lippen-zuviel-Make-up"-Tussi. Oder die stoppeligen Beine mit den Luftblasen. Oder das perfekte Dinner bei VOX.

Stattdessen wird auf dem herumgetrampelt, was eh schon am Boden liegt.
Schade. Wenigstens gefällt die neue Folge von Switch Reloaded. Da zündet auch nicht jeder Gag, aber die Gagquote ist höher als beim Kalk.

Edit am 2.9.
Da habe ich mich gerade so geärgert, und dann folgen wieder zwei richtig gute Folgen :-)

Freitag, August 22, 2008

Und Jesus ist doch schwarz ;-)

Vor einem Jahr fand ein User des EA-Spiels "Tiger Woods Golf 08" einen Fehler im Spiel. Dachte er.

EA hat geantwortet, und da MCWinkel mich darauf gebracht hat, schicke ich euch mal hinüber, es euch dort mal anzugucken. Lohnt sich!

Donnerstag, August 21, 2008

Filmkritik - Batman, the Dark Knight

Was habe ich auf diesen Film gewartet. Und was habe ich mir Sorgen gemacht, als ich die Einspielergebnisse in den USA gesehen habe. Zuviele Zuschauer spricht für mich in diesem Fall nur selten für hohe Qualität. Ich bin ein Snob ;-) Aber ich habe eine Filmkritik verfasst, für den Fördeflüsterer. Und natürlich auch für euch, wenn es euch interessiert.


Comicverfilmungen wird ja einiges nachgesagt: Sie bieten zu wenig interessante Handlung, dafür zu viel Action. Die normalen Menschen stehen mit offenen Mündern staunend daneben und haben lediglich die Aufgabe, sich retten oder zumindest beschützen zu lassen. Sehr bunt mit zu wenig Tiefgang und da alle Comicfreaks die Story bereits kennen, hat jeder der zumeist eher unbekannten, farblosen Akteur maximal 2-3 Sätze zu sprechen. Praktischerweise ist nach maximal 1,5 h Stunden der ganze Spaß vorbei.

„Batman The dark knight“ ist gemessen an diesen Maßstäben alles andere als eine Comicverfilmung – und ist trotzdem genau dies. Ein großartiger Film, der jedoch von allem fast etwas zu viel mitbringt. Die Handlung ist komplex, auch Nicht-Kenner des Batmanuniversums werden in die neuen Figuren eingeführt. Die Kulissen sind aufwändig gestaltet, die Actionszenen perfekt durchchoreografiert. Die Akteure sind bis in die größeren Nebenrollen prominent besetzt (Gary Oldman, Morgan Freeman, Michael Caine) und jeder Hauptdarsteller hat mit genügend Text die Möglichkeit, seine Rolle selbst zu interpretieren. Ein feiner Humor macht diese „schwere Kost“ auch für den nicht so an Actionfilmen interessierten Filmbesucher kurzweilig. Sogar die Bewohner Gotham Citys werden mit Macht und Rolle ausgestattet. Und der frühe Tod des Joker-Darstellers Heath Ledger – bzw. die dazugehörige Medienberichterstattung – soll dem Film einen zusätzlichen morbiden Reiz geben.

Wir befinden uns also erneut in Gotham City, dem Stellvertreter für alle Sündenpfuhle dieser Welt. Die Polizei ist immer noch machtlos gegenüber Gewalt und Kriminalität oder läßt sich für ihr Nichtstun bezahlen, und die wenigen wackeren Polizisten erhalten Unterstützung von einem maskierten Vigilanten im schwarzen Carbonkostüm, der sich im Gegensatz zu ihnen an nur eine Regel hält: Keine Waffen.
Schon allein das Lichtsymbol auf dem Dach des Polizeihauptquartieres, eine Fledermaus an den Himmel projiziert, bringt Kleinkriminelle dazu, sich dafür zu entscheiden, den Abend auf der heimischen Couch zu verbringen. Größere Drogendeals werden von einem maskierten Rächer mit einer Waffe unterbrochen. Und noch einem. Und noch einem?
Batman mit einer Waffe, und das gleich in mehrfacher Ausführung?
Der wahre Batman, der am Tage die Maske des gelangweilten Multi-Milliadärs Bruce Wayne (Christian Bale) spielt, muss sich also nicht mehr nur noch um Kriminelle kümmern, sondern auch noch Nachahmungs-Batmans vor sich selbst retten, die in das Symbol „Batman“ ihre Hoffnung setzen.

Soweit die Ausgangslage, doch es geht tiefer – denn nachdem Batman die Kleinkriminellen in Angst und Schrecken versetzt hat, planen er und der Leiter einer Polizeisondereinheit, Jim Gordon (Gary Oldman), den großen Schlag gegen das organisierte Verbrechen in Gotham, die Mafia.

Zu diesem Zeitpunkt kommt der neu gewählte Staatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckhart) ins Spiel, der „weiße Ritter“, der mit seiner charmanten, zupackenden Art nicht nur die Stadt, sondern auch Bruce Waynes beste Freundin und große Liebe für sich erobert hat. So kommt auch die obligatorische Dreiecks-Liebesgeschichte dazu, sie findet statt zwischen Bruce Wayne, seiner Freundin aus Kindertagen Rachel (Maggie Gyllenhall), die auch sein Alter Ego kennt, und dem Oberstaatsanwalt Harvey Dent, der jedoch im Laufe des Films seinen Glauben an die Stadt und seine Aufgabe verliert und zum Bösewicht „Two Face“ mutiert.

Es folgen ausführliche Einführungen der Personen, die Weiterentwicklung Batmans auch im technischen Bereich, die doch stark an James Bonds Besuche bei seinem Ausstatter „Q“ erinnern, und spektakuläre Actionszenen in einem gläsernen Gebäude in Hong Kong, bei denen man sich wie in Mission Impossible fühlt. Immer dabei die stets mit tiefgründigem Humor ausgestattete n väterlichen Freunde, der Butler Alfred, gespielt von Michael Caine sowie der technische Entwickler und offizielle Geschäftsführer von Wayne Enterprises, Lucius Fox (Morgan Freeman).

Doch was wäre Batman ohne einen Erzschurken, den großen Bösewicht, der ihn selbst an seine Grenzen kommen lässt? Da kommt der bereits verstorbene Heath Ledger als Bösewicht Joker ins Spiel, der plant, das organisierte Verbrechen in Gotham zu übernehmen. Während Jack Nicholson in der Tim Burton-Verfilmung vor allem sich selbst spielte, erhält Heath Ledger von Regisseur und Produzent Christopher Nolan sehr viel Spielraum, den Wahnsinn und die Anachie in den Film zu bringen. Seine Handlungen erklärt er selbst, in dem er sich mit einem Hund vergleicht, der fahrenden Autos nachjagt? Was soll er tun, wenn er wirklich einmal eines erwischt? Auch plant er nicht, Batman zu töten, weil er sie beide als voneinander abhängig sieht.

So zieht er zurück, was er zuvor von den Bewohnern Gotham Citys gefordert hat – Batman soll seine Maske offen legen, sonst würde er weiterhin unschuldige Menschen töten. Auch im weiteren Verlauf des Filmes ruft er die Bürger dazu auf, Selbstjustiz zu verüben, sich also im Grunde auf ein Niveau mit Batman selbst zu stellen. Doch als es darum geht, sich selbst oder andere vor einer vermeintlichen Gefahr zu schützen, hilft nicht nur Batman, sondern die Bürger sich selbst und zeigen dem Joker etwas übertrieben gesagt „ihre Menschlichkeit“. Die Übertreibungen passen in den Pathos des gesamten Filmes.

Heath Ledger war maßgeblich an der Ausarbeitung der Rolle beteiligt, und war bereits an einer Überdosis unterschiedlicher Medikamente gestorben, als Christopher Nolan im Schneideraum sass. Nur so erklärt sich, warum sich der Joker gerade in der zweiten Hälfte des Films mit längeren Monologen immer wieder selbst ein wenig demontiert. Die Anarchie und der wahnsinnige Witz wird verdrängt durch etwas zu viel Tiefgang, als hätte Nolan sich nicht getraut, dem Oscarpreisträger Heath Ledger in seiner letzten Rolle den Mund zu verbieten und anscheinend einfach „alles drin gelassen“. Auch die Tatsache, dass einigen Nebenfiguren wie einem sonst eher tumben Mafiaboss bedeutungsschwangere Sätze in den Mund gelegt werden, wohl um die Handlung voranzutreiben und dem Zuschauer die Beweggründe der Hauptdarsteller besser zu erklären, hinterlässt hier und da einen schalen Beigeschmack.

Nicht nur deswegen ist „Batman – The dark knight“ für den Zuschauer etwas zu lang geraten. Die Qualität ist durchgehend hoch, jedoch hätte das gezeigte Material locker für 1,5 Filme gereicht. Vielleicht hätte man sich die komplette HongKong-Szenerie sowie die ausführlichere Mafiageschichte einfach sparen bzw. kürzer erzählen können. Gerade wenn es am Ende zu zahlreichen Showdowns, z.B. Harvey Dent gegen Jim Gordon oder eben dem Joker gegen Batman kommt, wünscht man sich doch, dass nicht schon zu Beginn soviel Zeit sinnlos verpulvert worden wäre.

Alles in allem ist dieser Film für mich der Film des Jahres, den man gesehen haben sollte, wenn man Fan der agierenden Darsteller ist, gut gemachte Action schätzt, Comicverfilmungen mag oder einfach kurzweilig unterhalten werden will. „Batman – The dark Knight“ ist definitiv ein Film zum „mehr als einmal ansehen“, der jedoch einiges Sitzfleisch verlangt. Glücklicherweise ist in den meisten Kinos eine Pause vorgesehen, ein Sitzen bleiben im Kinosessel bis nach dem Abspann wird leider nicht mit Outtakes oder einer herausgeschnittenen Szene belohnt.

Mittwoch, August 20, 2008

Wer kennt sie noch - die allererste "Verbotene Liebe"?

Jan und Julia hießen sie, damals, vor 13 Jahren, am 2. Januar 1995, als "Das Erste" noch ganz schnöde "ARD" hieß, und die TV-Landschaft noch nicht so ausgeprägt war wie heute. Eine tägliche Serie, und das aus Deutschland!

Geguckt habe ich es eigentlich nur, weil alle es schauten. Und weil es in meiner Heimat Düsseldorf spielte.

Zwei junge Menschen lernen sich, glaube ich im Urlaub, kennen. Stellen fest, dass sie aus der selben Stadt kommen (eben Düsseldorf).
Sie war reich, er nicht. Aber das hält junge Liebende natürlich nicht ab. Dass - wie sie später erfahren - sie bei der Geburt getrennte Zwillinge waren, allerdings auch nicht.

Hab ich jetzt den Clou verraten? Ich denke nicht.

Wie es genau ausgegangen ist, kann ich mich nicht erinnern. Wahrscheinlich habe ich es nicht mal gesehen, denn dieser Vorabendschmalz war dann doch nix für mich, die ich mit der 17Uhr50-Vorabendserienschiene des ZDF aufgewachsen bin (ihr wißt schon, ALF, Agentin mit Herz, Colt Sievers, Hart aber Herzlich und und und).

Aber wie Quotenmeter.de berichtet, wird Abhilfe geschaffen für alle, die es mal wieder oder sogar zum ersten Mal sehen wollen, wenn die Brandtners und die von Anstettens in Düsseldorf aufeinandertreffen. Sehr geil dabei: Clarissa von Anstetten, mein weiblicher Lieblingsbösewicht, die inzwischen zum ZDF gewechselt ist und bei "Julia-Wege zum Glück" seit Jahren ihr Unwesen treibt.

Am 25. August soll es losgehen bei sevenload.de, jeden Tag eine neue Folge, neu digitalisiert, für umsonst. Finanziert durch die vorher nicht ausschaltbare Werbeeinblendung. Bin ja mal gespannt.

Dienstag, August 19, 2008

Batman fliegt morgen nur für mich!

Haltet mich für bekloppt - aber bereits am 24. Juli habe ich mir Karten für mich und meine Freunde für die Batman-Preview bestellt.

Zu Recht, wie ich gerade noch festgestellt habe, denn beide großen Cinemaxx-Säle in Kiel sind komplett ausverkauft.

Ich freu mich schon, ich freu mich schon *hüpf*

Christian Bale hat sich bei mir ja schon mit dem ersten Batman und danach in "Prestige" den Respekt zurückgewonnen, den er zunächst in Filmen wie "Swing Kids", "Equilibrium" oder "American Psycho" verloren hatte. Aber vor allem freue ich mich auf Michael Caine, einen der Lieblingsschauspieler meiner Mama, der sich mit solchen kleinen Filmen wie Water in mein Herz gespielt hat.
Mal sehen, wie Heath Ledger sich als Joker schlägt. Jack Nicholson ist ne geile Sau, aber er war nie "mein" Joker. Ich bin also gespannt, ob Heath dem nun näher kommt. Wenn nicht, kanns ihm auch egal sein ...

Küchenteufel zaubert: Caipi-Torte

Der Sommer ist eine geburtstagsreiche Zeit, und mir als der "Torten-Frau" reichen die Klassiker so langsam nicht mehr. Also gabs für Corinna am Samstag eine Caipirinha-Torte!

Da das Rezept nicht von mir ist, geb ich euch nur den Link zum chefkoch-Rezept.

Aber das Bild, das Corinna geschossen hat, zeigt meine Version der Torte:


Disco-Anmachen

Ich geh anscheinend viel zu selten abends aus dem Haus. Okay, wir gehen pärchenweise essen, Cocktails trinken, ins Kino. Aber tanzen war ich dieses Jahr so gut wie gar nicht, und schon gar nicht in männlicher Begleitung. Daher hatte ich schon fast vergessen, wieviele Idioten sich auf den Tanzflächen tummeln.

Letzte Woche Freitag war ich mit einem Rudel 18-22jähriger im Tuch (da fiel ich mit meinen 32 ja kaum auf *g*). Da grenzten die Verfolgungen erst eines Harry Potter-Verschnitts in blond und später vor allem eines kleinen indisch aussehenden Typen beinahe an Stalking. *schauder* Andere Kerle, die sich beim Tanzen vor mich hinstellten und die ich mit einem bösen Blick schnell verscheuchen konnte, rechne ich gar nicht mit hinein. Wenn die Jungs wenigstens was fürs Auge (naja, für mein Auge) gewesen wären, aber die waren doch alle eher Anfang zwanzig .... *doppelschauder*

Am Samstag das selbe nochmal in der Trauma bei der 80er Party. Das Publikum diesmal älter, die Kerle dreister. Da meine Begleiter sich kurzzeitig in die zweite Halle verzogen hatten, tobte ich allein zu Depeche, Kim Wilde, the Cure und Tears for Fears über die Tanzfläche. Augen zu, Musik fließen lassen - toll.

Und welches Ärgernis kommt auf mich zu? Natürlich, ein Depp. Spricht mich an: "Hey, Du hast mich angetanzt!". Ähm, nö, hab ich nicht. "Doch doch, mein Kumpel meinte auch, Du guckst dauernd zu uns rüber." Ich hatte die Augen ZU! "Willst Du was trinken?" Auch nicht. "Na, lass Dich nicht lange bitten!". Ich musste dann mal weg in die kleine Halle ....Bisher noch "normal" und nicht so erwähnenswert, ist mir schon in anderen Läden passiert.

Glücklicherweise kam dann schon Alex um die Ecke und tanzte mir mir weiter. Kaum bin ich mal allein weg, passte der Depp mich ab: "Hey, mit mir willst Du nichts trinken, aber der Typ da muss nur vorbeikommen und darf Dich anfassen?!" ???? "Na der Kerl da, der dunkelhaarige!" Ja, er hat schließlich meinen Wohnungsschlüssel. "????" Okay, keine blumigen Worte sondern Klartext:Das ist mein Freund! Seit 4 Jahren! "So siehst Du gar nicht aus."

Geht weg und lässt mich ratlos stehen.

Gegen den waren alle nachfolgenden (inkl. des Idioten, der Corinna Vorträge darüber hielt, dass sie sich ja schon lange kennen würden und mir zwischenzeitlich applaudierte, als ich mein leeres Cola-Glas wegstellte?!?!) harmlos.

Muss ich mehr weggehen? Oder weniger?

Freitag, August 15, 2008

Science-Fiction, Double Feature ...

Bäh! Es ist ein Remake von der Rocky Horror Picture Show geplant.

Kieler Blogger, vereinigt euch?!

Wann immer Jens vom Pottblog von deren Ruhrgebiets-Blogger-Treffen erzählt (pl0gbar), werde ich doch ein wenig neidisch.
Haben denn die Kieler plus Umland auch Zeit und Lust, sich alle zwei Monate mal zu treffen?!

Edit: Ich möchte auch gleich noch mal meinen Aufruf von vor zwei Wochen erneuern: Wer hätte Lust, im Rahmen der deutschlandweit stattfindenden pl0gbar-Blogger-Treffen mit mir ein Kieler Treffen zu organisieren?
Mehr Infos hier bei der pl0gbar

Mittwoch, August 13, 2008

Jetzt auch bei Twitter.

André ist schuld, dass ich die letzten Tage weniger gebloggt habe ;-) Zumindest indirekt.
Bei ihm hab ich das schicke Twitter-Fenster für Blogs gesehen - und bin diesem Spielkram ein klein wenig verfallen.

Ausserdem musste ich den Daniela-in-India-Blog ein wenig aufräumen, umstylen, aktualisieren.

Aber es kann minütlich wieder massig Blogeinträge hageln, also: Watch out. Meine ersten Bundesligaspieltage habe ich sowohl bei untenamhafen als auch beim revier-derby bereit getippt, ich bin sehr stolz auf mich *auf die schulter klopf* ;-)

Montag, August 11, 2008

Spielzeug Photobooth

Das verführerische an einem mobilen Gerät ist ja, dass man dem überquellenden Schreibtisch im Arbeitszimmer den Rücken zudreht und ins kuschelige Wohnzimmer überwechselt. Dort steht - schon-zeit sei dank - der große Fernseher, die Füße kommen auf den Tisch, die Arbeitmaterialien verteilen sich auf der freien Sofafläche und das Macbook wärmt angenehm die Beine.
Im TV läuft Kojak auf 13th street, die 2l Coke light steht auf dem Boden, beste Voraussetzungen also für produktive Zeit.
Wäre da nicht einer meiner Lieblingszeitkiller, der kleine Milton.
Der benimmt sich nämlich ein wenig wie Simons cat wenn es darum geht, auf dem Sofa zu kuscheln oder mich einfach als weiches, warmes Kissen zu gebrauchen.

Da kann man nicht mehr machen, als das Macbook wegzustellen, die bereitgelegten Papiere zu lesen und so wie jetzt einhändig ein wenig zu tippen.
Oder ein wenig mit der maceigenen Photobooth zu spielen.

Und das kam dabei heraus (Junge, seh ich im Liegen unvorteilhaft aus, aber es geht ja um den Kater *ggg*):



Und jetzt will die Coke raus. Aber wie kann ich dieses selig schlafende Tier nur wecken?

Dickes Dankeschön an alle Amazon-Fenster-Nutzer!

Ich hab ja keine Google-Ads auf dem Blog.
Bekomme das Blog für lau von Google, muss nix hosten oder sonst wie zahlen, da will ich die Leser nicht mit dummen Werbeanzeigen nerven.
Nur eins gibt es - das Amazonfenster.

Was habe ich davon? Das hat Jens hier schön erklärt (auch wenn für mich nur das Fenster, nicht die Links im Text gelten).

Sprich: Wenn ihr eh bei Amazon.de einkaufen wolltet, nehmt den Button auf meinem Blog und ich bekomme etwas dafür. Kostet euch nicht mehr oder weniger, aber bringt mir was. Im Gegenzug schaue ich regelmäßig bei anderen Bloggern vorbei und benutze ihre Buttons (eigene Einkäufe werden nicht gewertet).

Warum ich das nochmal sage? Weil ich ein Dickes Dankschön loswerden möchte an all die fleißigen Button-Nutzer. Heute kam das Amazon-Päckchen, für das ich meinen letzten Gutschein einlöste, drin waren ein Buch über Sushi und das hier! *freufreufreu*



Sollte es jemanden geben, dessen Amazon-Fenster ich noch nicht gesehen habe, bitte einfach in den Kommentaren melden ;-)

Katzen und Babys

Anette war mit ihrem Kind hier und der Mann war panisch, meine Cousine kommt mit Baby kommende Woche vorbei und auch ihr Mann hat ein striktes Baby/Katze-Kontaktverbot ausgesprochen.
Oh Mann!
Also bin ich den Vorwürfen, die meinen ausschließlich im Haus lebenden Samtpfoten gemacht werden, einmal nachgegangen, habe Bücher und diverse Websites gewälzt, und fand die beste Zusammenfassung zu dem Thema bei hr-online: Klick mich für das Aufräumen mit alten Zöpfen.
Und wenn ihr dann auf dem Weg zu mir durch die Abgase der Autos gelaufen seid, zu Hause rohes Fleisch verarbeitet oder in der Gartenerde herumgegraben habt und am besten noch das Kind mit ungewaschenem Obst gefüttert habt, dann schiebt die Schuld für Allergie, Asthma oder den quersitzenden Pups gern auf meine Kater. Und besucht mich danach bitte niemals wieder.

Donnerstag, August 07, 2008

Entscheidungen, Entscheidungen ...

Es war so leicht - Nokia hatte neue Modelle, ich will ein neues Telefon.
Das E51 sollte es sein. Nun hat Alex das Telefon, und es gefällt mir gar nicht.

Also neu auswählen. Mit Kamera. Doch wieder Sony Ericsson. K850i oder G900.
Hat jemand Erfahrung damit?

Immer her damit.

Eröffnungsfeier? *gähn*

Die Olympischen Spiele gehen am WE los. Naja, wenigstens offiziell, inoffiziell wird schon Sport getrieben, z.B. Fussball-Quali.

Nun mehren sich die Stimmen, die gern protestieren wollen, sich dabei allerdings nicht den Sport vermiesen lassen wollen. Klar, thats Entertainment.
Also sollen wir was boykottieren? Die Eröffnungszeremonie.

Die was? Ach so, diese laaaaangweilige Veranstaltung, in der es Musik, viele bunte Farben und jede Menge rhythmische Sportgymnastik gibt.

Und ich überlege ernsthaft: Habe ich mir jemals eine Eröffnungsveranstaltung angeguckt, also so richtig, zur richtigen Sendezeit, und nicht nur als Ausschnitt irgendwann irgendwo?

Nö.

Also wie soll ich etwas boykottieren, was ich eh noch nie gemacht habe?

Am Freitag werde ich mit meinen Mädels feiern gehen, wie geplant. Und wenn mir jemand dumm kommt, werde ich ihn vergraulen können mit dieser Schwachsinnsaussage, dass ich die Eröffnungsfeier boykottiere. Dann hält er mich für ne komplett IQ-lose Idiotin und lässt mich in Ruhe. Das wird ein Spaß *gg*

Küchenteufel stellt her: Himbeeressig & Limettenöl

Ich will ja nicht mehr so viel backen. Was ich backe, esse ich auch, und meiner "zugeführte Kalorien/verbrannte Kalorien"-Bilanz gefällt das sicherlich gar nicht ;-)

Also tobe ich mich mal wieder auf anderen Ebenen aus und rechtzeitig zum Herbst sollten sie fertig sein: Limettenöl und Himbeeressig.

Limettenöl

Zutaten:

750ml Rapsöl
4 unbehandelte Limetten

Zubereitung:

Von vier Limetten die Enden abschneiden, dann in feine Scheiben schneiden. Wer noch eine 750ml - Öl-Flasche übrig hat, verteilt je zwei Limetten pro Flasche und füllt mit dem Öl auf. 4 Wochen stehen lassen. Danach entweder die Limetten entfernen, oder nach Benutzung mit normalem Rapsöl auffüllen.

Himbeeressig

Zutaten:

1 l Balsamico bianco - Essig
750g frische oder TK-Himbeeren

Zubereitung:

Die Himbeeren in ein großes Gefäß geben, mit dem Essig auffüllen. 3-4 Wochen stehen lassen, dann abseihen und in dekorative Flaschen füllen.
Der Essig ist dann "fertig", wenn die Himbeeren nur noch blass aussehen.

Was macht man damit? Gute Frage.

Limettenöl eignet sich z.B. um darin Hühnchen mit Rosmarin anzubraten *yammi*
Himbeeressig passt klasse in ein Salatdressing mit Öl, Balsamico und Honig.

Und hier ein paar Bildchen:

Eva Pflug ist tot

Meine Fernsehvorlieben sind schon ein wenig von meiner Mama geprägt. Sie hat mit mir von klein auf Elvis-Filme geschaut, Bud Spencer & Terrence Hill, Edgar-Wallace-Verfilmungen, aber auch Dracula-Filme wie Nosferatu wurden mir vorgeführt, als ich noch keine fünf Jahre alt war.
Was uns ebenfalls ans TV-Gerät zog, waren neben Star Trek (meine Mam stand auf Kirk) die Wiederholungen der Raumpatrouille, des Raumschiffs Orion. WAS für eine Serie!

Schwarz-weiß gedreht, obwohl es schon Farbfilm gab (man hatte nicht genug Vertrauen in die Serie, um die teuren Farbrollen rauszurücken), klare Linien, simple Story, Menschen aller Nationen. Unsagbar schlechte Technik-Attrappen! Genau das richtige für mich ;-)

Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen Wirklichkeit sein ...

Gestern berichtete die Netzeitung vom Tod der Darstellerin Eva Pflug, die damals die unglaublich toughe Tamara Jagellovsk darstellte.

Dietmar Schönherr hat man ja immer mal wieder irgendwo gesehen (Leute, die sich alles angucken, erinnern sich vielleicht auch an diese unglaublich schlechte Pro7-Familienserie "Der Gletscherclan" *schauder*), und Wolfgang Völz ist nicht zuletzt auch "Käptn Blaubär". Der Rest ist irgendwie verschollen, lebt wahrscheinlich glücklich und zufrieden in einer Vorstadt, tritt auf Provinzbühnen und irgendwelchen Cons auf ;-)

Aber der Tod von Eva Pflug bringt all die Nachrufe auf den Tisch,die zahlreiche Journalisten bei Berühmtheiten über 60 immer schon in einer bestimmten Schreibtischschublade haben (und alle 2-3 Jahre aktualisieren, damit sie sie immer direkt greifbar haben). Interessant, was Menschen so machen.

Und interessant, worauf ICH dann so anspringe. Soso, sie hat auf Bühnen gespielt. Das Gretchen in Faust, die Martha im Zerbrochenen Krug. Aha.
Was mich erstaunt hat: Sie ist/war die Synchronstimme von Stephanie Forrester bei "Reich und Schön". Ja, willkommen in der Welt der schönen Künste. ...

"Kinder sind noch schlimmer"

Wann immer ich über der Kater morgendliche Nerverei klage, kommt von ca. 45% der geneigten Zuhörer die Antwort: "Haha, Kinder sind noch schlimmer!".

1. Was hat das mit meinem aktuellen Problem zu tun?
2. Woher wissen die das? 80% von denen haben selbst keine und kennen ausser ihren Eltern und den Eltern ihrer Freunde auch keine Leute, die Kinder haben.
3. Bloß weil ich nicht mehr völlig abgeneigt bin, mich irgendwann evtl. fortzupflanzen heißt das nicht, dass die Kater eine Art "Testlauf" sind. Die Wohnung ist jetzt nahezu "katersicher", aber nicht "kindersicher".

Heute morgen wurde gequakt, kleine Fliegen auf der anderen Seite der Fensterscheibe gejagt, mit dem Schwanz in meinem Gesicht herumgewedelt, vom Fensterbrett auf meinen Brustkorb gesprungen, die Kommode abgeräumt und am allerschlimmsten, am Kleiderschrank herumgekratzt (immer in Verbindung mit herzzerreissendem Maunzen). Und das völlig sinnfrei, denn an den "Belüftungslöchern" des Kleiderschranks kommt selbst die kleinste Katze nicht hinein. Das Ganze ab ca. 4 Uhr morgens in Intervallen.

Warum haben wir die Beiden nochmal? Ach ja, weil wir sie so lieb haben. Und weil diese atmenden Wärmflaschen uns nun mal dazu auserkoren haben, für immer und ewig für sie da zu sein.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken