Mittwoch, April 11, 2007

Mein eigenes Äpplchen

Schon im Juli 06 habe ich darüber nachgedacht, mir ein MacBook, ein Äppelchen, zuzulegen.

Die Meinungen dazu waren geteilt. C. meinte, dass man eh nie zwei Betriebssysteme nutzen würde. Sie hätte auf dem Mac angefangen, wäre dann zu Win gewechselt und letztendlich glücklich zurück zum Mac. Die Stimmen im Internet zu o.g. Beitrag waren da durchaus positiver. Leider sind all diese Menschen nur dank des Internet so nahe bei mir. RL aber zu weit entfernt, als dass ich mal kurz vorbeikommen und mir das elementarste erklären lassen könnte :-(

Ich weiß auch nicht, was mit mir ist. Mal entscheide ich Dinge ganz spontan, wie die Anmietung meiner Wohnung, den Flug nach New York, wo sich Unterkunft und Job eher spontan fanden, die erste Nacht mit Alex, der Job bei Mahasweta Devi, mein erster Webseitenauftrag. Einfach hinein springen und gucken, was passiert.

Dann aber gibt es wieder Sachen, die ich wie ein zu großes Bonbon im Mund andauernd von einer Backe in die andere schiebe, daran herumlutsche, um es dann wieder in der Seitentasche des Mundes abzulegen. So habe ich verpasst, ein Semester in Estland zu verleben, auch wenn alle Zeichen auf ein klasse Stipendium standen, dass sonst keiner haben wollte, oder auch die Möglichkeit, Alice Blohmann davon zu überzeugen, mich als Volontär zu nehmen. Stattdessen hab ich noch eeewig in der Redaktion eines Winzsenders herumgelungert, bis ich feststellte, dass Radio einfach nicht meins ist.
Verpasste Gelegenheiten sollten eben einfach nicht sein, klar. Dafür habe ich ja eine Menge anderer schöner Sachen erlebt.

Das Problem ist: Welche Entscheidungen schiebe ich auf, weil mir tief drin bewußt ist, dass es eigentlich gar nicht gut für mich ist, und bei welchen Sachen mache ich aus einer Mücke einen Elefanten. Es geht ja schließlich nur um einen Rechner! Wenn es sooo schlimm wird, dann könnte ich auch immer noch zum Win-Notebook zurück.

Jedesmal, wenn ich mich zu irgendetwas überwunden habe, wo mir das Eis sehr dünn erschien, habe ich mich im Nachhinein ein wenig darüber geärgert, so einen Wind darum gemacht zu haben. So wie Blutabnahme oder Impfung. Die Angst ist wie immer größer als der Stich selbst.

Nun also: Äppelchen kaufen oder nicht? Ich weiß einfach zu wenig darüber, das könnte es sein. Normalerweise kommen Leute zu mir, wenn sie einen neuen Rechner, ein neues Mobiltelefon etc. anschaffen wollen, oder wenn sie überlegen welche Autobahn sie nehmen sollen, wie man am besten ein Zugticket online kauft, ob sie eine Freundin in Hamburg vom Bahnhof abholen sollen, wie man am cleversten eine Ware/Dienstleistung reklamiert und und und Die liebe Esther hat mir schon den Titel der "Lebensberaterin" gegeben, leider ist das kein Job. Und eigentlich fehlt mir dazu eine ganz große Menge Wissen. Z.B. über Macs. Ich hatte gehofft, dass es nach der CeBit ein neues MacBook geben würde, denn ich hasse nichts mehr, als wenn ich für eine Ware einen überteuerten Preis bezahlt habe, bzw. gerade 3 Wochen, nachdem ich mein Gerät zu Hause aufgebaut habe, plötzlich doch mit lautem Knall z.B. die Flash Speicher um die Ecke kommen.

Ich könnte mich selbst vor Wut in den Hintern beißen oder einfach in die Tischkante. Oder gegen die Tür treten. Aber TUN muss ich irgendwas. Mami ist nämlich stark daran interessiert, meinen alten Rechner zu bekommen und Papi zickt schon, sie würden sich sonst ein Neues kaufen. Was dann in der Katastrophe endet, dass sie spontan einen MediaMarkt erobern, sich von irgendeinem Aushilfspromoter irgendein überteuertes Gerät andrehen lassen, weil ich ja auf die SMS nicht reagiert hätte, und mich dann später anrufen und darauf bestehen, dass ich alles einrichte. Der junge Mann hätte schließlich gesagt, das sei alles "kinderleicht". Und nix mit finanzieller Unterstützung für den neuen Rechner.

Man (ich!) will ja auch nicht den "normalen" Preis zahlen. Das wäre ja noch schöner, da arbeitete man so lange in EK/VK-Bereichen und soll dann den ganz normalen Preis zahlen wie ein ganz normaler Kunde? Pah. Wird ja wohl irgendwo ein Schnäppchen geben.
Allmaxx bietet gerade ein ipod shuffle obendrauf. Wie ärgerlich nur, dass ich diese stilisierte Streichholzschachtel so überhaupt nicht leiden kann. Hat nicht mal ein Display. Und Alex hat schon so eine, den könnte ich damit auch nicht glücklich machen. Letztes Jahr gab es doch die Möglichkeit, sich nen iPod günstiger zu schießen?! Und: wird das weiß schnell schmutzig? Wie bekomme ich das wieder sauber? Ich kenn mich doch ...schnell nen Nebenkriegsschauplatz aufmachen.

Eigentlich brauche ich nur jemanden, der mich an die Hand nimmt, mir sagt, welche (Speicher-)erweiterungen ich so brauche, welche Programme laufen sollen, meine Daten überträgt. Obwohl - das kann ich bestimmt auch allein. Aber eine Mailadresse oder Telefonnummer zwecks Notfallhotline, das wäre schon schön.
Oder jemand, der einfach sagt: KAUF!
Alex gibt sich schon alle Mühe, aber ich muss zugeben, er baut zu wenig Druck auf. :-)
HELP!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken