Mittwoch, Dezember 07, 2016

Küchenteufels #walnutswednesday: Mango - Kokos - Brot mit Walnüssen

Kaum ist der Knoten geplatzt und der Plan, ein Blog auf eigener Domain aufzusetzen, ins neue Jahr verschoben, gibt es hier auch wieder einige Rezepte zu verkünden 😀 Und da heute Mittwoch ist und es sich einfach anbietet, den #walnutswednesday zu reaktivieren, gibt es heute für euch ein Mango-Kokos-Walnuss-Brot!

Warum? Ganz simpel: Ich hatte eine Mango da, die mir meine Mama als Trost dafür, dass ich in diesem Monat nicht mit ihr nach Indien reisen kann, mitgebracht hat. Leider schmeckte sie trotz einer Tage Nachreifung einfach nicht so, wie Mangos schmecken sollen (also, dass das Fruchtfleisch sich quasi am Gaumen auflöst) und so verarbeitete ich das Ding schnell mal zu einem Püree und parkte es zur weiteren Verwendung im Kühlschrank und befragte Yummly nach einem schönen Rezept mit Mango-Püree. Es spuckte mir dieses Mango-Nut-Bread von SkinnyTaste aus,  Selbstverständlich könnt ihr auch einfach Mangopüree aus der Dose nehmen, das schmeckt in der Tat besser als so vieles, was in Deutschland in Supermärkten angeboten wird. Meiner bescheidenen Meinung nach sind Alphonso-Mangos (bzw. deren Püree) das nonplusultra unter den Mangos, aber da hat wohl jeder seine eigenen Präferenzen.

Mango-Kokos-Brot mit Walnüssen


Zutaten

165g Mango (als Püree)
125g Mehl Typ 405
120g Vollkornmehl
100g Demerarazucker
1 TL Weinsteinbackpulver
1/4 TL Zimt
1/2 TL Salz
30g grob gehackte Walnüsse
20g Kokosflocken
1 Ei (vegane Alternative: 1 EL Sojamehl & etwas Wasser)
2 TL weiche Butter / Margarine

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160°C Ober- & Unterhitze vorheizen und eine 9x5 inch-Kastenkuchenform mit Backpapier auslegen.
  2. Die Mango rechts und links des Kerns abschneiden, mit einem kleinen Messer ein Gittermuster in das Fruchtfleisch schneiden und mit einem Löffel aus der Schale löffeln. Das Fleisch rund um den Kern vorsichtig abschneiden. Mit einem Pürierstab verblenden.
  3. Mehl, Vollkornmehl, Zucker, Backpulver, Zimt und Salz in einer kleinen Schüssel vermischen.
  4. Die Walnüsse grob hacken und zusammen mit den Kokosflocken zur Mehl-Zucker-Mischung geben.
  5. Das Mangopüreee, das Ei und die weiche Butter oder Margarine vermischen. Ich habe die vegane Variante mit einem Esslöffel Sojamehl und etwas Wasser ausprobiert, schmeckt ebenfalls sehr gut.
  6. Die festen und die flüssigen Zutaten mit einem Holzlöffel zügig vermengen und den Teig in die vorbereitete Backform geben. 
  7. Nach 45 Minuten mit einem Holzstäbchen den Gartest machen (klebt Teig dran? Noch 5 Minuten drin lassen!)
  8. Auskühlen lassen und mit gesalzener Butter oder anderem Brotaufstrich nach Wahl bestrichen genießen.

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken