Mittwoch, Januar 27, 2016

Küchenteufel frühstückt: Apfel-Walnuss-Quinoa (vegan) #walnutswednesday

Seit einigen Jahren versucht die gesunde Küche, simples Getreide durch nährstoffreichere Varianten zu ersetzen. Dazu gehört zum Beispiel Quinoa, einsamige Nüsschen aus den Anden, die einen hohen Gehalt an Eiweiß und Mineralien (zum Beispiel Magnesium und Eisen) vorweisen können. Einsetzen kann man dieses Lebensmittel zum Beispiel wie Reis oder im Müsli. Meine ersten Erfahrungen mit Quinoa als Reisersatz waren vor allem eins: Bitter. Und das sollte ein "Superfood" sein? Nein danke, da war ich als indisches Kind (mit hoher Affinität zu echtem Reis) dann doch raus. Also habe ich den Karton wieder geschlossen, beiseite gestellt und vergessen.

Beim Aufräumen im Vorratsschrank fiel mir die Packung wieder die Hände und das in einigen Monaten ablaufende Mindesthaltbarkeitsdatum erinnerte mich daran, dass ich noch einige Rezepte mit Quinoa gespeichert hatte. Der Trick, um die Bitterstoffe loszuwerden, ist ungeheuer simpel: Waschen. Sprich: Man gebe das Quinoa in ein feinmaschiges Sieb und lasse länger Wasser darüberlaufen. Doch ach, was musste ich feststellen? Meine Siebe sind nicht feinmaschig genug. Aber das Rezept für mein Frühstück, was ich mir bei budgetbytes herausgesucht habe, gab mir einen Plan B: Waschen. Also ab in eine Schüssel mit den Körnchen, Wasser drauf, kräftig umrühren, setzen lassen, Wasser abgießen und das Ganze noch 2-3 Mal, bis das Wasser klarer geworden ist. Dauert vielleicht etwas länger, sorgt aber dafür, dass der bittere Geschmack verschwindet.

Je nachdem, welche Apfelsorte ihr verwendet, wird dieses Frühstück mehr oder weniger süß. Gegebenenfalls könnt ihr die immer leicht süße Sojamilch dazugeben, oder aber mit klassischen Süßungsmitteln nachhelfen. Musikalisch war ich am Morgen bei leichter "easy listening" Musik, deshalb habe ich mir eigentlich in Dauerschleife "Smile" von Uncle Cracker angehört. Den Link dazu findet ihr unten drin!

Apfel-Walnuss-Quinoa

 


Zutaten

125 g Quinoa, trocken
300 ml Apfelsaft, klar
1/4 TL Salz
1/2 TL Zimt
eine Messerspitze Nelken
1 mittelgroßer Apfel
60 g Walnüsse, geschält & grob gehackt
ggf. Milch (Kuh/Soja/Mandel)

Zubereitung

Quinoa abmessen und waschen (entweder im Sieb oder einer Schüssel, siehe oben).

In einem kleinen Topf die gewaschenen Körnchen, den Saft und die Gewürze vermischen und den Deckel auflegen. Bei hoher Hitze aufkochen lassen, dann die Hitze klein drehen und ca. 15 Minuten simmern lassen. Danach den Topf vom Herd nehmen (Deckel drauflassen) und 10 Minuten stehen lassen.

Derweil einen Apfel in kleine Würfel / mundgerechte Happen schneiden, ebenso die Walnüsse.

Den Topfdeckel lüften, die Samen mit einem Holzlöffel oder einer Gabel auflockern und mit den Äpfeln und den Walnüssen vermischen. Lauwarm servieren.

Für etwas mehr Geschmack kann man noch 1-2 EL Milch (je nachdem, ob man Soja/Mandel oer Kuhmilch nimmt, wird das Ganze natürlich nicht mehr vegan) sowie etwas Süße dazu geben.

Die Spotify-Playlist




Guten Appetit!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken