Mittwoch, Dezember 16, 2015

Küchenteufel macht Nudeln: Walnuss-Ricotta-Ravioli in Zitronen-Buttersauce

Wenn man schon eine neue Rubrik einführt, muss man ja mindestens noch eine zweite Woche durchhalten :) Das heißt: Willkommen beim #walnutswednesday! Beim letzten Mal gab es nicht zu süße, herrlich mürbe Walnuss-Kekse, die - das kann ich stolz verkünden - den Tag ihrer Herstellung nicht überlebt haben. Dank eines Gewinns von 3 kg kalifornischer Walnüsse ist damit das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht und so zeige ich euch heute, wie ihr Walnüsse auch prima in euer Abendessen (oder Mittagessen. oder einfach so zwischendurch) integrieren könnt. Mit selbstgefüllten Ravioli.

Dabei hilft mir ein Küchenartikel, der seit seinem Einzug in diesen Haushalt leider sein Dasein auf dem Küchenschrank gefristet hat: Das Raviolibrett*. Einst auf meiner Amazon-Wunschliste gelandet und von lieben Freunden zum Geburtstag als Präsent erhalten, fehlte mir danach die Muße, es zu benutzen. Doch ich habe mir fertigen Nudelteig von der Rolle gekauft, eine tolle Füllung gebastelt (die Basis war dieses Rezept von Food Network, musste aber dringend aufgepimpt werden) und das Ganze mit einer lecker-zitronigen Sauce serviert. Als Fazit des fertig gekauften Nudelteigs muss ich sagen, dass er gern hätte etwas elastischer sein dürfen für das doch sehr starre Raviolibrett. Ich kann mir vorstellen, dass selbstgemachter Teig (für den mir aktuell noch die Nudelwalze fehlt) da besser funktioniert. Oder aber man legt den Teig einfach auf ein Brett, Füllung drauf, noch ein Teigblatt drauf und mit einem kleinen Teigrädchen oder Ravioliausstecher dran. Werde ich beim nächsten Mal versuchen. 

Walnuss-Ricotta-Ravioli in Zitronen-Walnuss-Sauce



für die Füllung

100 g Walnüsse
250 g Ricotta
Zesten einer unbehandelten Zitrone (Saft aufbewahren)
1 TL Salz
1/2 Pfeffer
1 TL Zitronensaft
1 Messerspitze Zimt
1 TL frisch gehackte Petersilie
nach Geschmack würzen mit Paprika, Cayennepfeffer

für die Sauce

100 g Butter
3 fein gehackte Knoblauchzehen
ca. 125 g Walnüsse
2 TL Zitronensaft
1 TL Salz
1/2 TL grob gemahlener Pfeffer
frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

Die Walnüsse fein hacken und mit dem Ricotta vermischen. Die Zitrone heiß abwaschen und die Zesten abziehen. Gemeinsam mit den Gewürzen vermengen und abschmecken. Im Originalrezept waren nur Zitronenzesten, Salz und Pfeffer enthalten, das war uns zu langweilig. Ich hoffe, unsere mit drei Personen erdachten Würzempfehlungen munden euch.

Den Nudelteig nach Wahl kaufen oder selbst zubereiten. Eine Lage auslegen und die Füllung darauf verteilen, die Ränder mit Wasser bepinseln und ein neues Nudelblatt auflegen. Die einzelnen Ravioli abtrennen (im Raviolibrett passiert das mit dem Nudelholz, sonst mit dem Teigrädchen) und bis zur weiteren Verwendung auf einem leicht bemehlten Teller ablegen.

Einen weiten Topf mit Salzwasser zum kochen bringen und die Ravioli portionsweise mit einer Schaumkelle in das kochende Wasser geben. 2-3 Minuten kochen lassen, dann wieder herausholen und abtropfen lassen.

Währenddessen eine Pfanne auf den Herd stellen und die Butter darin erhitzen, bis sie braun wird (ca. 5-6 Minuten). Vom Herd nehmen und den Zitronensaft unterrühren (Vorsicht, zischt etwas!), dann Knoblauch, Salz, Pfeffer und die Walnüsse unterrühren. Beiseite stellen.

Die Ravioli auf vorgewärmte Teller verteilen und mit der Sauce übergießen. Mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und sofort servieren.

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken