Samstag, Oktober 31, 2015

Küchenteufels Snacks: Herzhafte Käse-Walnuss-Kekse

Zorra von Kochtopf.me war vor kurzem als Jurymitglied bei einem Walnuss-Workshop, von dem sie tolle Geschichten und noch tollere Bilder mitgebracht hat. Ich verspreche euch: Schon beim Lesen wird man mittelschwer neidisch, dass man nicht dabei gewesen ist :) Unter anderem wurde an diesem Nachmittag bewiesen, dass man Walnüsse auch in herzhaften Backwaren verarbeiten kann. Die beteiligten Blogger (hach! Wie gern wäre ich eine davon gewesen!) haben sich kräftig ins Zeug gelegt und tolle Kreationen auf den Tisch gebracht.

Doch ich muss nicht traurig sein, denn auch für die Mitlesenden hat Zorra eine Walnussüberraschung: Ein tolles Gewinnspiel, dass schwerpunktmäßig via Instagram läuft. Wer das Foto einer herzhaften Walnuss-Backware dort postet und mit dem Hashtag #walnussgenuss tagged, hat die Chance auf einen Brotbackautomaten bzw. Walnuss-Überraschungspakete. Walnüsse ... die habe ich am Freitagabend bei "Rudi Rockt" gerade erst als Topping auf einen herbstlichen Beilagensalat mit Birnenspalten gegeben und da finden sich doch sicherlich noch Reste? Genau. Außerdem wartete in meinem Kühlschrank noch ein Stück mittelalter Cheddar auf seine weitere Verwendung. Da gab es doch die Cheese & Walnut Crackers von Savoring time in the kitchen auf der Nachbackliste? Die habe ich auf die in meinem Kühlschrank vorhandene Käsemenge umgerechnet, noch ein wenig mit geräuchertem Paprikapulver gepimpt, dass ich vor kurzem im Asialaden entdeckt habe (optional) und muss sagen, sie passen super zu dem portugiesischen Weißwein, der mich in diesem Herbst wohl etwas länger begleiten wird. Also: Backen wir Kekse? Wir backen Kekse!

Herzhafte Walnuss-Käse-Kekse



Zutaten

75 g Butter
150 g Cheddar, mittelalt
115 g Mehl Typ 550
1/2 TL Salz
1/8 TL Cayennepfeffer
1/8 TL geräuchertes Paprikapulver (optional)
40 g fein gehackte Walnüsse
Meersalz extra

Zubereitung

Die Butter in der Küchenmaschine weich und cremig rühren, den Käse reiben und unterrühren. Mehl und Salz mit den Gewürzen vermischen und unterrühren lassen. Die Walnüsse mit einem großen Messer möglichst fein hacken. Nur kurz unter den Teig heben.

Den Teig in zwei Teile teilen und jeweils zu einer Rolle von ca. 3 cm Durchmesser rollen. Mit Klarsichtfolie einrollen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 175°C Ober- & Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen und nacheinander die Rollen aus dem Kühlschrank holen. Mit einem scharfen Messer jeweils Scheiben von 3 mm schneiden und nebeneinander auf das Blech legen. Mit dem zusätzlichen Meersalz leicht bestreuen und für ca. 8 - 10 Minuten backen. Da die Cracker so klein sind, müsst ihr genau auf euren Backofen achten. Wenn sie außen leicht Farbe bekommen, sind sie eigentlich schon fertig. Bei mir ging das schneller als in 8 Minuten, der Backofen im oben verlinkten Rezept war nach 10 Minuten noch nicht so weit.

Die Kekse auf einem Gitter abkühlen lassen und danach luftdicht in einer Dose verpacken. Halten sich geschützt locker 2-3 Tage - wenn sie nicht vorher bereits vernascht wurden.

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken