Sonntag, August 23, 2015

Küchenteufel: Schoko-Minz-Sahne-Likör - schmeckt so lecker, wie es klingt

Manchmal muss es echt schnell gehen mit dem selbstgemachten Mitbringsel für eine Party. Dann ist keine Zeit, einen Tag zuvor den Biskuitboden für eine mehrstöckige Torte zu backen oder herzhafte Happen zu basteln. Okay, ich könnte auch einfach etwas im Laden kaufen, aber es gibt da doch diese lange Liste von Rezepten, die ich immer schon mal nachbacken / -kochen/ -basteln wollte, und eines davon war ein schokoladiger Cremelikör mit Minzgeschmack. Man könnte auch sagen "After Eight Schnaps" :)

Es war dann doch ein klein wenig aufwändiger, als ich dachte, weil ich die oben genannten Minztäfelchen, die eigentlich für den Schnaps gedacht waren, stattdessen ein paar Tage vorher während einer Binge-Watching-Session (Damages, S01) vernascht habe. Welch gute Gelegenheit, sich mal die Alternativen anzuschauen: Natürlich rein zu Testzwecken habe ich mir alternative dünne Schokotäfelchen mit Minze, Ritter Sport Schokolade mit Minze und 100g-Tafeln der Edeka-Eigenmarke geholt. Ganz selbstlos probierte ich mich gewissenhaft durch die Sorten und stellte fest, dass ich mir die günstige Edeka-Minzschokolade am besten in einem Likör vorstellen konnte. Also wanderten beim nächsten Salatkauf (der Edeka in Preetz hat wirklich die beste Salattheke, die man sich in einem Supermarkt vorstellen kann - nimm das, Kiel!) auch noch Minzschokolade, Sahne, Puderzucker und eine Flasche mittelteurer Wodka in meinen Einkaufswagen und es konnte gleich losgehen. Den Partygästen, die ich damit beglückt habe, hat es augenscheinlich gut gemundet, so dass lediglich ein schnelles Handybild geschossen werden konnte. Aber ihr könnt euch das Getränk sicher optisch gut vorstellen.

Schoko-Minz-Likör




Zutaten

200g Minzschokolade, als Tafel oder Täfelchen
2 EL Puderzucker
1 Becher (200g) Sahne
500 ml Wodka

Zubereitung

Schokolade grob zerkleinern. Sahne aus dem Kühlschrank nehmen.
In einem kleinen Topf auf mittlerer Hitze die Schokolade langsam schmelzen lassen. Vorsicht, bei zu hohen Temperaturen bekommt die Schokolade blöde Schlieren (rein optisches Problem). Die Sahne und den Puderzucker hinzugeben, mit einem Schneebesen gut verrühren und den Topf vom Herd nehmen.

Mit ca. 500 ml Wodka aufgießen, unterrühren und kalt stellen. Hält sich bei guter Kühlung sicherlich einige Tage länger.

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken