Freitag, August 07, 2015

Küchenteufel bei #ichbacksmir: Kirsch- & Pfirsich-Galette

Bis vor kurzem war ein Galette für mich ein herzhaftes Crepé aus Buchweizenmehl. Ob in Hamburg im Ti Breizh oder in Kiel im Blé Noir - ich freue mich immer wieder über den Genuß eines dieser bretonischen Köstlichkeiten. Auf einem großen Teller befindet sich dann ein dünner Teigfladen, bei dem die Seiten zur Mitte geklappt sind und sich in der Mitte eine kreative Füllung befindet. Gern genommen sind dabei konfierte Zwiebeln, Ziegenkäse, Walnüsse, schmackhafte Käsesorten, luftgetrockneter Schinken etc.

Aber bevor ich zu sehr ins Schwärmen gerate, breche ich lieber ab und wende mich meiner neuen Erkenntnis zu, dass auch süße Kuchen oder Törtchen als "Galette" gelten können. Unheimlich einfach, diese Dinger, und dabei so effektvoll. Man braucht weder akkurate Aussstecher, noch eine extra Tarteform o.ä. Ein schlichter Teig aus Mehl, Zucker und Butter ohne irgendwelche Backtriebmittel wird ausgerollt, in der Mitte schmackhaft belegt und die freiliegenden Ränder einfach schön unregelmäßig - man möchte fast sagen: rustikal - hochgeklappt. Die Ränder sorgen dafür, dass die Flüssigkeit auch ohne Backform nicht abläuft.

Wieso backe ich dieses Schmuckstück ausgerechnet jetzt? Weil Tastesheriff Clara am 26. ihr #ichbacksmir - Thema für diesen Monat ausgegeben hat: Kirschen sollen bei dieser tollen monatlichen Sammelbackrunde in irgendeiner Form verbacken werden und da fiel mir dieses Galette mit Pfirsichen und Kirschen von fine, fresh & fruits ein, dass ich mir erst vor kurzem auf die Nachbackliste gesetzt hatte.

Also habe ich fix mal beim Obststand angehalten, mir eine große Portion Kirschen geholt und gleich mal losgebacken. Was ich feststellen musste: Kirschen entsteinen ist nicht wirklich mein Ding und ich bin froh, dass hier nur 100g gebraucht werden. Der Teig muss leider zwischendurch für eine Stunde in den Kühlschrank, deshalb müssen wir hier wohl ca. 2 Stunden Zubereitungszeit ansetzen. Die eigentliche Arbeit dauert aber höchstens 25 Minuten, versprochen! Hilfreich ist übrigens der Pastry Blender, den ich eigentlich für meine sonntäglichen Scones erworben habe, der sich inzwischen aber in fast allen Teigen, bei denen kalte Butter untergeknetet werden soll, als sehr hilfreich erweist. Natürlich funktioniert das Rezept auch ohne das kleine Helferlein.

Kirsch-Pfirsich-Galette

 




Zutaten

200 g Mehl Typ 405
3 + 2 + 1 EL Zucker
1 Prise Salz
120 g kalte Butter
60 ml eiskaltes Wasser

2 Pfirsiche 
100 g Kirschen

Zubereitung

Das Mehl mit 3 EL Zucker und Salz vermischen. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und unterkneten. Das geht prima mit dem Pastry Blender, kann aber auch anderweitig untergeknetet werden. Wenn der Teig schön krümelig ist, 60 ml eiskaltes Wasser dazugeben und fleißig unterkneten (zum Beispiel mit einer Gabel). Den Teig mit den Händen eine Minute kräftig kneten und dann in Klarsichtfolie eingeschlagen für ca. eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Derweil die Kirschen waschen und entsteinen. Die Pfirsiche heiß abwaschen, halbieren und die Kerne entnehmen. Jede Pfirsichhälfte in acht Scheibchen schneiden Gemeinsam mit den Kirschen in eine kleine Schüssel geben, mit 2 EL Zucker bestreuen und zur Seite stellen.

Den Backofen auf 220°C Ober- & Unterhitze vorheizen, den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit ebenfalls bemehlten Händen etwas auseinander drücken. Ein Blatt Backpapier unter den Teig legen und ca. auf Schallplattengröße (etwas größer) ausrollen oder einfach mit den Händen plattdrücken.

 Den "Obstsalat" in der Mitte anrichten und ca. 4 cm freihalten. Den äußeren Teig etwas flacher drücken und unregelmäßig hochklappen, so dass sich ein Rand bildet. Diesen Rand mit Wasser bepinseln und die restlichen 2 EL Zucker auf dem Rand verteilen. Ca. 25 Minuten in der Mitte des Ofens backen, leicht auskühlen lassen und lauwarm servieren. 

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken