Dienstag, Juli 28, 2015

Küchenteufel vegetarisch: Brokkoli-Parmesan-Bällchen

Eigentlich bin ich nicht so der Hack-Typ. Doch bei IKEA sind sie immer wieder ein großer Spaß: Die schwedischen Fleischbällchen mit Pommes und gaaaanz viel Rahmsauce. Wir hatten auch eine Zeitlang immer welche precooked im TK-Fach, um sie, getränkt in gut gewürzter Tomatensauce, auf Spaghetti zu genießen. Ich mach sie auch selbst, zum Beispiel als Teriyaki Meatballs auf Sobanudeln oder als Sesamlammhackbällchen. Beides sehr sehr lecker! 

Aber ganz ehrlich - ob die Dinger aus Fleisch sind oder nicht, ist mir ganz häufig aufgrund der gut gewürzten Saucen oder Marinaden ziemlich egal (also, abgesehen von den Lammhackbällchen). Sie müssten also für mich nicht unbedingt aus Fleisch sein, um mir den "Spaghetti-mit-Fleischbällchen-Wohlfühl-Moment" zu geben. Als dieser Gedanke in mir aufploppte, machte ich mich flugs auf die Suche nach Alternativen. Einfach nur irgendein Tofuprodukt zu benutzen, liegt mir jedoch nicht, also musste ich wohl selbst ran... Auf meiner Reise durch die Blogs stieß ich auf diese "Broccoli Parmesan Meatballs" von ohmyveggies.com und war direkt neugierig: Mandeln, Brokkoli & Parmesan? Klingt nicht nach "Meatballs", und sie haben glücklicherweise auch nicht den Anspruch, Fleischbällchen im Geschmack zu ersetzen. Brauchen sie auch gar nicht. Ich habe sie schon pur genascht und in oben genannter würziger Tomatensauce ertränkt und kann sagen: Sie eigenen sich für beides aufgrund ihres Eigengeschmacks ganz prima!

Was man für diese kleinen Kerle gut gebrauchen kann, ist eine Mini-Muffinform. Wenn ihr keine habt, müsst ihr die Flinte aber nicht gleich ins Korn werfen - wenn sie ein wenig auseinanderlaufen und nicht gleich kugelrund sind, ist das geschmacklich ja kein Beinbruch. Ziemlich dringend ist eine Möglichkeit, Dinge sehr fein zu hacken. Das "Food Processor"- Zubehör, was bei meinem Pürierstab dabei war, leistet mir dabei immer wieder sehr gute Dienste. Ein gutes Messer tut seinen Dienst aber genauso gut.

Brokkoli-Parmesan-Bällchen

 


Zutaten
                
1 Brokkoli
40 g Parmesan, fein gerieben
70 g Mandeln
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
Salz & Pfeffer
1 Ei, leicht verschlagen
Öl zum einfetten

Zubereitung

Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Wer nur ganze Mandeln bekommen hat, sollte diese fein hacken. Ich benutze gemahlene Mandeln. 
Den Brokkoli in die Röschen unterteilen und im Food Prozessor oder mit einem großen Messer gut hacken. Das Ei in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel kräftig aufschlagen.

Mandeln, Brokkoli, Parmesan und Knoblauch in einer Schüssel miteinander vermischen. Salz & Pfeffer dazugeben und mit dem verschlagenen Ei gut vermengen.

Das Mini-Muffinblech mit Olivenöl auspinseln oder einsprühen. Die Brokkolimasse in zwölf Bällchen teilen und mit den Händen ein wenig fester zusammendrücken, damit sie ihre Form halten. Auf die Mulden des Blechs verteilen und ca. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bis sie golden angebräunt sind. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen, mit einem Messer o.ä. an den Rändern entlang fahren, um die Kerlchen leichter herauszubekommen. Nach Wunsch weiter verwenden.

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken