Mittwoch, Juli 08, 2015

Küchenteufel grillt: White Barbecue Sauce (vegan)

Das gute Wetter hat dafür gesorgt, dass wir endlich wieder mit dem Grill in den Park konnten. Sogar am Strand haben wir den Grill angeworfen und Fleisch, Gemüse und Schoko-Bananen über dem Feuer erhitzt. Doch was wäre ein gemütliches Grillen ohne Saucen?

Da ich Barbecuesaucen nur bedingt und scharfe Saucen gar nicht leiden mag, weiche ich meist auf simple Kräuterbutter zur Hühnerbrust aus. Bis ich auf diese weiße Barbecuesauce gestoßen bin. 

Weiße Barbecuesauce? Ja, stimmt genau. Im Original stammt diese Sauce aus Alabama, wo sie quasi zu allem gegessen wird - auf gegrilltem Huhn, als Dressing im Salat oder als Dip zu Brezeln. Mehr Infos dazu hier. In Alabama hat natürlich jeder Haushalt, der etwas auf sich hält, ein eigenes Rezept, aber die Basis ist nahezu identisch: Selbstgemachte Mayonnaise, Gewürze, Worchestershiresauce und Apple Cider Vinegar sind fast überall enthalten. "Apple Cider Vinegar"? Der ist leider nicht mit unserem normalen Apfelessig identisch, wie ich nach einem ersten, total mißlungenen Versuch feststellen musste :) In einem Grillforum entdeckte ich den Tipp, den Apfelessig 1:1 mit Apfelsaft zu mischen und das hat prima geklappt. Das Originalrezept spricht von Knoblauchpulver und Zwiebelpulver (je einem halben TL). Das dürft ihr natürlich gern nutzen, ich habe mangels Pulver eine halbe Schalotte und eine Knoblauchzehe sehr fein gehackt und in einem TL Rapsöl geröstet. Für mich ein klarer Geschmacksvorteil. Diese Sauce werde ich sicherlich häufiger benutzen!

Der Clou ist natürlich die selbstgemachte Basis. Wenn es schnell gehen soll, könnt ihr auch gekaufte Mayo benutzen, aber Besitzern eines "Zauberstabs" sei gesagt: Die Zutaten zu verrühren dauert nicht viel länger als ein Glas Mayo aus der hinteren Ecke des Vorratsschrankes zu holen und den festsitzenden Deckel zu lösen :) Eigelb, Öl, Gewürze, Salz - so schnell geht es. Ich habe hier eine vegane Variante genutzt, für die ich ein Rezept bei Vegan City entdeckt habe.

White Barbecue Sauce


Zutaten

für die vegane Mayo

100 ml Rapsöl
100 ml Sojamilch
1/2 TL Kräutersalz
1/4 TL Salz
etc. Currypulver (für die Farbe)
1/4 TL Senf
1 TL Zitronensaft
1 TL Johannisbrotkernmehl

für die Sauce

1/2 Schalotte, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, feingehackt
1 TL Öl (zum anbraten)
alternativ: je 1/2 TL Zwiebel- & Knoblauchpulver)
230 ml Mayo (gekauft oder selbstgemacht)
80 ml Apfelsaft
80 ml Apfelessig
1 TL Worchestershiresauce
1/2 TL Salz
1/2 TL bunter Pfeffer aus der Mühle 
alternativ: schwarzer Pfeffer
1 Schuss Tabasco oder "Hot Sauce"


Zubereitung

Für die vegane Mayo alle Zutaten in der genannten Reihenfolge zusammenmischen und mit dem Zauberstab oder einem Schneebesen kräftig schlagen.

Für die Sauce eine halbe Schalotte und eine Knoblauchzehe fein hacken und ein 1 TL Öl rösten. Abkühlen lassen.

Die Mayo in eine kleine Schüssel füllen und mit allen genannten Zutaten und dem Schalotten-Knoblauchmix verrühren. Sofort servieren oder bis zu drei Tage im Kühlschrank lagern.

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken