Freitag, Juni 26, 2015

Küchenteufel beim #synchronkochen: Erdbeerlimes

Ich liebe Erdbeeren. Pur, als Kuchen, im Quark ... und gemeinsam mit Alkohol. :) "Erdbeerlimes" ist hier das Stichwort für ein fruchtiges Tröpfchen, das auf Wodka basiert und so schnell gemacht ist, dass ihr es in der Erdbeersaison nicht mehr kaufen, sondern nur noch selbst machen wollt, versprochen!

Dass ich nun aber genau jetzt mit dem Erdbeerlimes um die Ecke komme, hat einen Grund: Simone von der S-Kueche und Melanie von der Kleinen Chaosküche haben am Freitag zum #erdbeerlimes15 aufgerufen - da war ich allerdings im Schrevenpark, um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Doch Hashtags sind beständig und deshalb hänge ich mich jetzt einfach nachträglich dran :)

Ich habe das Rezept von Simone etwas erweitert und mit der Vanille von Melanie ergänzt. Da Vanilleextrakt auf Wodkabasis hergestellt wird, passt das ja prima. Herausgekommen ist ein wirklich leckeres Getränk, dass im Kühlschrank locker eine Woche frisch bleibt. Wer sich für die Mango-Variante interessiert: Die habe ich als Mangolimes vor einigen Jahren hergestellt und wird in der kommenden Woche verbloggt!

Erdbeerlimes

 




Zutaten

300ml Wasser
300ml Zitronensaft (ca. 6 reife Zitronen)
Zesten einer Zitrone (optional)
300g Zucker
1 TL Vanilleextrakt (alternativ: 1 TL Bourbonvanillezucker)
900g Erdbeeren
700 ml Wodka

Zubereitung

Die Zitronen auspressen, einer Zitrone die Zesten abschaben. Wasser, Zitronensaft, Zitronenzesten und Zucker ein einem mittelgroßen Topf zum kochen bringen. Die Erdbeeren waschen, putzen und grob zerkleinern. 

Wenn der Zucker sich aufgelöst hat, die Erdbeeren dazugeben und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Erdbeeren weich geworden sind. Die Flamme abstellen, leicht abkühlen lassen.

Wodka und Vanilleextrakt dazugeben, durch ein Sieb passieren lassen, um die Erdbeerkerne loszuwerden. Wer es feiner mag, lässt die Flüssigkeit danach noch durch ein Passiertuch laufen.

In heiß ausgespülte, gut gereinigte Flaschen abfüllen und bis zur Verwendung kühl stellen.

Anwendungsgebiete: Auf Eiscreme, im Dessert und natürlich pur mit einem Eiswürfel :)

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken