Mittwoch, Juni 10, 2015

Küchenteufels Keksstudio: Oreo Cheesecake Cookies

Es ist Zeit für Cookies. Eigentlich ist es sogar sehr dringend wieder Zeit für Cookies, denn mit mehr Sonnenschein kommt auch die Zeit, in der ich mich draußen in den Park setze und neben einem Buch und einer Decke auch noch irgendetwas zu naschen brauche. Nicht auszudenken, wenn das stattdessen ein paar Gemüsesticks wären ... :)

Eigentlich stehe ich gar nicht soo sehr auf Oreo-Kekse. Ja, sie sind lecker, aber der Kult, der um diese Schoko-mit-Füllung-Dinger gemacht wurde, die in den USA schon ein Star waren und hier zunächst schwer zu bekommen (Verknappung und so) war mir schon immer suspekt. Ich würde - hätte ich die Wahl - wohl eher zu klassischen Doppelkeksen greifen. Aber als Bestandteil von Desserts, Kuchen und einem phänomenal leckeren Rezept namens "Oreo Cheesecake Cookies" sind sie halt die namensgebende Kraft und wirklich sehr lecker. Also, ran an den Häcksler und die Küchenmaschine und dann geht es los:Ich verspreche euch in weniger als 30 Minuten tolle Kekse, die man euch aus den Händen reißen wird, versprochen!

Allerdings habe ich die Zutatenliste nach dem ersten Versuch ein wenig angepasst. 200 Gramm Zucker waren einfach nur noch süß, das macht keinen Spaß. Auch die Menge der Schokotropfen war mir etwas zu hoch. Wer es süßer mag, darf natürlich wieder alles zurück-ändern, das Originalrezept findet ihr bei Table for Two.

Oreo Cheesecake Cookies



Zutaten für 10 Kekse

10 Oreokekse
115 g weiche Butter
85 g Frischkäse
1 TL Vanilleextrakt / alternativ: Vanillezucker
150 g Zucker
125 g Mehl Typ 550
50 g Schokotropfen (oder grob gehackte Schokolade)

Zubereitung

Den Ofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Kekse möglichst fein häckseln. Wer keinen Häcksler oder "Zauberstab" zur Verfügung hat, steckt die Kekse in eine kleine Tüte und haut mit dem Nudelholz darauf herum, bis sie feinbröselig sind.

Butter und Frischkäse mit dem Schneebesen der Küchenmaschine zu einer soften Masse verschlagen. Das geht natürlich auch mit dem Handrührer. Vanilleextrakt und Zucker langsam hineinrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Zucker sich gut verteilt und aufgelöst hat.

Das Mehl löffelweise unterrühren, die Schokotropfen mit einem Teigspatel oder Löffel unterheben, bis sie sich gut verteilt haben. Der Teig sollte nicht flüssig, aber auch nicht zu fest sein.

Oreokrümel auf einem Teller oder in einer kleinen Schüssel bereitstellen. Mit einem Esslöffel oder Teigportionierer Bällchen in Tischtennisballgröße aus dem Keksteig abstechen, in den Händen zu runden Kugeln formen und in den Krümeln wenden. Die Krümel gut festdrücken und auf dem Backblech verteilen. Dabei genügend Platz lassen, weil die Kekse auseinander laufen werden.

Bei 190°C ca. 12-15 Minuten backen. Die Ränder sollten nur leicht braun werden. Die Kekse mit Hilfe des Backpapier vom Blech ziehen und auskühlen lassen.

Gut verpackt sollten sie sich einige Tage halten - wenn Familie und Freunde sie nicht längst weggegessen haben ;)

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken