Mittwoch, April 08, 2015

Küchenteufel vegetarisch: Zucchini-Küchlein mit Parmesan

Es begab sich vor einigen Tagen, dass ich auf zwei Zucchini traf, die am Gemüsestand "nimm uns mit" riefen, obwohl etwas völlig anderes zum Abendessen geplant war. Sie sahen ansprechend aus und waren günstig, deshalb wanderten sie mit ins Körbchen und von dort in den Kühlschrank. Wo sie auch blieben.

Nun geht es bald nach Indien und der Kühlschrank muss leerer werden. Eier, Parmesan, eine Tüte Pankomehl und eben diese Zucchini sollten also zu einem Gericht verarbeitet werden und meine Nachkochsammlung, die ich nach der letzten großen Zucchini-Schwemme angelegt habe, spuckte mir gleich zwei Rezepte aus: "Zucchini-Cakes" und "Zucchini Parmesan Chips". Zwei sehr unterschiedliche Gerichte, dieselben Zutaten? Tatsächlich.

Die Zucchini Cakes aka "Zucchiniküchlein" sind aus mehreren Vorlagen entstanden. Die Würzung habe ich von Life´s Ambrosia, die Zubereitungsart stammt von Flavourite. Panko ist übrigens ähnlich wie Paniermehl, nur gröber und sorgt dafür, dass ein Gericht auch richtig Biss bekommt. Wenn ihr es nicht bekommen könnt, ist das sehr schade, aber durch Paniermehl / Semmelbrösel ersetzbar.

Da wir die Küchlein mit einigen leckeren Saucen gegessen haben, wuchs die Idee, sie vielleicht auch mal als Patty für Gemüseburger zu benutzen. Dafür einfach das Küchlein in einer Hamburgerpresse auf die richtige Größe pressen und später mit Gemüse, Saucen und Käse im Burger-Bun servieren.


Zucchiniküchlein mit Parmesan





Zutaten

1 Zucchini, mittelgroß
1 Ei, Größe M
35 g Pankomehl
40 g Parmesan, fein gerieben
1 Knoblauchzehe, konfiert (oder sehr fein gehackt)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuss nach Geschmack


Zubereitung

Um die Zucchini fein zu schreddern, benutze ich die Kitchen Aid Gemüsereibe. Zucchini heiß abspülen, die Enden abschneiden und ab durch die Reibe. Ihr könnt natürlich auch jede andere Gemüsereibe benutzen oder euch kräftig mit dem Messer austoben. Am Ende die Zucchiniraspel in ein Küchentuch geben und fest drücken, um Feuchtigkeit herauszunehmen. Parmesan fein reiben.

Den Backofen auf ca. 200°C vorheizen. 
 
In einer Schüssel Pankomehl, Parmesan, Knoblauch und das Ei vermischen. Salz, Pfeffer, Paprikapulver nach Geschmack zufügen, obenauf ein wenig Muskatnuss (Vorsicht vor Überdosierung - sonst schmeckt am Ende alles irgendwie nach Muskatnuss). Dann die Zucchiniraspel dazugeben und alles gut vermengen. Ca. 5 Minuten stehen lassen, dann erneut durchrühren und die Masse in vier Teile teilen. Runde Küchlein, Frikadellen oder Patties formen.

In einer Pfanne Öl erhitzen und die vier Küchlein von einer Seite ca. 2 Minuten braun werden lassen. Wenn ihr eine Pfanne mit abnehmbarem oder Metallgriff habt, stellt ihr die Pfanne einfach mit den Küchlein in den Backofen. Wenn das nicht geht, transferiert sie vorsichtig auf ein Backblech. Im vorgeheizten Backofen ca. 10 - 12 Minuten backen.

Die Pfanne aus dem Backofen nehmen und die Gemüseküchlein vorsichtig wenden. Zurück auf den Herd stellen und von der anderen Seite ebenfalls wenige Minuten bräunen lassen.

Mit Tomatensugo, Joghurt-Kräutersauce oder Mango-Relish servieren - oder wie oben erwähnt als Burger servieren.

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken