Samstag, Januar 31, 2015

Küchenteufel füllt die Tasse mit Vangyachi Bhaji (Blogevent)

Es war eine sehr spontane Entscheidung, am Blogevent "Pour me up" von "Frau Bunt" teilzunehmen. Eine andere Bloggerin veröffentlichte bei Facebook einen Hinweis und ich war neugierig. Es ging darum, irgendein zu Weihnachten passendes Gericht zu veröffentlichen, serviert in einer hübschen Tasse und ich hatte direkt eine Idee, was ich hineinfüllen würde. Eine kurze Rückfrage ergab, dass auch spontane Teilnahmen sehr erwünscht waren und so harrte ich der Dinge, die da kommen würden. Es kam: Eine sehr hübsche Espressotasse von Villeroy & Boch, und eine Portion "BuntWild - Kokosknusperstreusel". Das passte super zu dem Gericht, dass ich eh eingeplant hatte, denn aktuell bereite ich mich auf den nächsten Indien-Familienurlaub vor und koche mich daher quer durch die indische Gewürzwelt. Ich sag´s mal ehrlich: Meine Fächer, die nur für Produkte aus Indien reserviert sind, platzen aus allen Nähten, und ich will im März doch neue Sachen anschleppen! Aber keine Sorge: Alle Produkte, die ich für mein kleines "Tassengericht" verwende, kann man sehr stressarm im gut sortierten Supermarkt und natürlich in Asialäden erwerben. Also an die Aubergine, fertig los, denn hier ist er, mein Beitrag zum "Pour me up"-Blogevent:

Vangyachi Bhaji (Auberginen in Kokosmilch)



Zutaten (für vier Personen)

800 g Auberginen
Kurkumapulver
Salz
Pflanzenöl

1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer, daumendick
2 rote Chilischoten

Butterschmalz (Ghee oder ersatzweise Butaris etc.) - für die vegane Küche einfach durch Öl ersetzen
Salz, Pfeffer, Asafoetida
500 ml Kokosmilch

Korianderblätter zur Garnierung

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Auberginen in ca. 0,5 - 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf Tellern ausbreiten und von beiden Seiten mit Salz und Kurkumapulver (am besten durch ein Teesieb) bestreuen. Während die Gewürze einwirken, die Zwiebel, die Chilischoten, den Knoblauch und den Ingwer fein hacken.

 Eine Pfanne mit neutralem Pflanzenöl erhitzen und die Auberginenscheiben darin anbraten, bis sie auf beiden Seiten hellbraun sind. Auf Küchenpapier das überschüssige Fett abtropfen lassen. Butterschmalz in die Pfanne geben und die Zwiebeln sowie Chili, Knoblauch und Ingwer darin leicht anbraten. Kokosmilch dazugeben und einmal aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Asafoetida (in Deutschland auch als "Asant" bekannt") abschmecken.

In einer Auflaufform den Boden mit Auberginenscheiben auslegen und die gewürzte Kokosmilch angießen. Danach abwechselnd mit den Auberginen schichten. Im Backofen ca. 10 - 15 Minuten eindicken lassen. Mit gehacktem Koriander bestreuen, mit Basmatireis oder indischem Brot servieren.

Abwandlung:
Für das Event von Frau Bunt habe ich die Auberginenscheiben nach ihrer Zeit im Backofen halbiert bzw. geviertelt und dann in die Tasse gegeben. Statt des Korianders gab es ein Topping mit den BuntWild-Kokosknusperstreuseln. Im Nachhinein hätte ich glatt etwas mehr davon dazugeben können, der "Crunch" im Essen hat mir sehr gut gefallen.

Wer sich anschauen möchte, welche tollen Gerichte ebenfalls "in der Tasse" serviert wurden, kann hier nachschauen und sich inspirieren lassen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken