Donnerstag, November 27, 2014

Küchenteufels Küchenmumien-Challenge: Tortilla Muffins

Die "Küchenmumien-Challenge" geht auf die Zielgrade! Zu den Dingen, von denen ich mir wirklich nicht erklären kann, wie sie in meinen Vorratsschrank geraten sind, die aber nun verarbeitet werden sollen, gehörte auch eine Dose "Bonduelle Goldmais Bunter Mix". Ich habe wirklich einen Horror vor Erbsen & Möhren aus der Dose, und genau die sind in dieser Dose zum Mais gemischt worden. Ich war zunächst etwas ratlos, doch dem Freund kam die Erleuchtung, was wir vor gefühlt "ewigen Zeiten" damit schon mal gemacht haben: "Tortilla Muffins"aus der e&t, nach unserem Geschmack abgewandelt.

Eine spanische Tortilla besteht bekanntermaßen aus Kartoffeln, Eiern und Gemüse, dick geschichtet und gut abgeschmeckt. Ich habe einige Jahre im International Center der Uni Kiel gearbeitet und dort regelmäßig die Gelegenheit genutzt, ausländische Studierende zu ihren Kochgewohnheiten zu befragen. Gerade bei der spanischen Tortilla scheint es, als wenn quasi jeder Landstrich sein eigenes "Originalrezept" hat - unter dem Strich blieb für mich der Eindruck, dass jede spanische Hausfrau scheinbar alles hineinwirft, was gerade so da ist. Diesen Umstand machte ich mir nun mit der Dose Gemüsemix zu nutze und erstellte mit Kartoffeln, zahlreichen frischen Eiern und gut gewürzter spanischer Wurst einen Teig, der gut abgeschmeckt in Silikonmuffinförmchen wanderte. Das Ergebnis hat uns gut gefallen. Ein prima Mitbringsel für das nächste Buffet - und natürlich kann man die "Küchenmumie" problemlos durch frisches Gemüse ersetzen :)

Tortilla Muffins

 


Zutaten

1 Dose Bonduelle Bunter Mix
400 g Kartoffeln, in der Schale gekocht

4 Eier (Gr. L)
100 ml Milch
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, wenig Muskat, ggf. Piment d´Esplette für etwas Schärfe
3 Schalotten, gewürfelt
2 Knobauchzehen, konfiert
100 g spanische Salami (Chorizo), gewürfelt

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Muffinbackblech mit Silikonförmchen auslegen.

Die Gemüsedose öffnen und in einem kleinen Sieb ausgießen lassen - bzw. ca. 350g gemischtes frisches Gemüse zurechtlegen. Die Möhren herausholen und grob zerkleinern. Die gekochten Kartoffeln schälen mit einem Messer grob zerteilen. Gemüse und Kartoffeln in einer Schüssel vermischen.

Die Eier in einer mittelgroßen Schüssel aufschlagen, Milch und die Gewürze hinzufügen. Ruhig etwas kräftiger abschmecken, die Kartoffeln saugen reichlich auf. Die gewürfelten Schalotten, die weichen Knoblauchzehen (oder kleingehackt) und die Salami unter die Eier-Milch-Mischung rühren. Für mehr Aroma kann man die Schalotten und die Chorizo in einer kleinen Pfanne in etwas Öl anbraten und dann erst zur Mischung geben. Etwas mehr Zeitaufwand, aber ein großes Geschmacksplus!

Den Inhalt beider Schüsseln zusammengeben und mit zwei großen Löffeln grob vermischen. Dann mithilfe der Löffel alles in die Muffinförmchen geben. Die in der Schüssel zurückbleibende Flüssigkeit bis zum Rand in die Förmchen einfüllen (Teig geht nicht auf).

In den vorgeheizten Backofen geben und ca. 30 Minuten backen.

Tipp: Ich rate von Papiermanschetten ab - die Masse ist sehr nass und das Papier geht nur schwer ab. Wer keine Silikonförmchen hat oder will, sollte das Muffinbackblech kräftig einölen, um die Mini-Tortillas im Anschluss unfallfrei aus den Mulden zu bekommen. Wie auf dem Bild oben zu sehen, habe ich für jede Mulde zwei Papiermanschetten benutzt (die Silikonförmchen sind gerade außerhäusig unterwegs).

Guten Appetit!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken