Donnerstag, Mai 15, 2014

Küchenteufel proteinreich: Rührei mit Muschelfleisch

Leichte, proteinreiche Speisen sind derzeit sehr gefragt. Muschelfleisch enthält viel hochwertiges Protein und Omega-3-Fettsäuren, jedoch kaum Kohlenhydrate. Auf der Habenseite können Muscheln dafür noch mit verschiedenen Mineralstoffen und Spurenelementen (Selen, Jod, Eisen, Zink etc.) Als Kind aus dem Rheinland habe ich mich schon früh auf die Muschelsaison gefreut, und auch der Mann ist als Brüsseler quasi mit den "Moules"-Schalen in der Hand auf die Welt gekommen. Tief in mir drin steckt natürlich immer noch die Regel, dass Miesmuscheln nur in Monaten gegessen werden sollten, die ein "r" enthalten. Ein alter Fischer ist Ostende hat mir mal erklärt, dass diese Regel längst überholt sei, weil die Kühlketten sich erheblich verbessert hätten (das war damals Grund 1 für diese Regel) und die EU außerdem für Frühwarnsysteme gesorgt hätte, so dass rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden könnten, wenn die Algen blühen (Vergiftungen durch Algentoxine im Muschelfleisch waren Grund 2).

Der Supermarkt meines Vertrauens hat seit einiger Zeit außerdem verführerisches TK-Muschelfleisch in der Truhe - doch was macht man mit einem kompletten Kilo Miesmuschelfleisch, wenn man keinen Eiweißschock erleben will? Also habe ich einige Muschelrezepte gesammelt, die ich euch in den kommenden Wochen vorstellen möchte. Den Anfang macht ein ganz simples Gericht, dass man sich als schnelle und leichte Proteinquelle zum Abendessen bereiten kann.

Rührei mit Miesmuscheln


Zutaten für 2 Personen


2 Schalotten, fein gehackt
ca. 200 g Miesmuschelfleisch
2 Knoblauchzehen (z.B. konfiert)
Öl
5 Eier (Größe M)
50 ml Milch
Gewürze wie Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer
n.B. frische Kräuter (z.B. Dill)

Zubereitung


Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, die fein gehackten Schalotten glasig werden lassen und die zerdrückten Knoblauchzehen dazu geben. Das Muschelfleisch dazu geben und 2-3x mit Salz- & Pfeffermühle darüber gehen. Scharf anbraten und nach einigen Minuten die Hitze reduzieren.

Während das Muschelfleisch anbrät, die Eier in eine kleine Schüssel geben und samt der Milch sowie den Gewürzen mit einem Schneebesen luftig aufschlagen. Die Ei-Milch-Mischung über das Muschelfleisch gießen und stocken lassen. Je nach eigenem Gusto das Rührei einfach 3 Minuten stocken lassen, oder die Eimasse immer wieder vom Rand lösen und "krümelig braten".

Auf Tellern anrichten, frisch gehackte Kräuter darüber streuen und servieren.

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken