Donnerstag, März 20, 2014

Küchenteufel verarbeitet Äpfel: Apfelmus-Soufflé

Ich hatte gerade eine OP und dementsprechend auch ein wenig Auszeit zu Hause. Das bedeutet nicht nur, dass ich mich wenig bewegen kann und daher kaum Kalorien verbrauche, sondern auch, dass mir viele liebe Menschen bei ihren Besuchen leckere Dinge mitbringen, die reichlich Kalorien beinhalten.

Um dem ein wenig vorzubeugen, habe ich zum Beispiel meine Mama darum gebeten, mir statt Pralinen oder Kuchen einfach ein wenig Obst vorbei zu bringen. Natürlich meinen Mamas es immer doppelt gut und so sah ich mich fast jeden dritten Tag mit jeder Menge Birnen, Mandarinen, Blaubeeren und Äpfeln konfrontiert. Bei aller Liebe - die kann ich nicht alle essen, ohne am Fructose-Schock zu sterben ;)

Also habe ich mir überlegt, was ich mit all den leckeren Dingen anstellen könnte. Leicht sollten sie sein, und möglichst nicht noch extra Zucker o.ä. benötigen. Als erstes habe ich mir ein kleines Dessert ausgedacht. Ich gestehe: Eigentlich wollte ich mir ein norddeutsches "Zuckerei" machen, habe aber gerade noch die Kurve bekommen ...

Selbstgekochtes Apfelmus-Soufflé

 


Zutaten


1 Apfel (geschält und entkernt ca. 150 g)
1 Prise Zimt
1 TL Zitronensaft
3 EL Wasser

1 Eiweiß (sehr frisch!)
1 gestrichenen TL Zucker

Zubereitung


Den Apfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Zimt, Zitronensaft und Wasser in einem kleinen Topf vermischen und die Apfelstücke dazugeben. Bei mittlerer Hitze ca. 8-10 min. köcheln lassen.

Wer Apfelmus ein wenig gröber mag, zerdrückt die Stücke mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel. Wer ein feines Dessert möchte, streicht die weichen Apfelstücke durch ein feines Sieb. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Während das Apfelmus abkühlt, trennt ihr das Ei und erstellt mit dem Handrührgerät einen sehr festen Eischnee. Mein Mixer war ein wenig zickig, dass ich ihn schon so lang nicht mehr benutzt hatte, aber ein Eiweiß steif schlagen funktioniert mit meiner Kitchen Aid halt nicht ;) Kurz bevor er zu fest wird, lasst ihr den Zucker einrieseln.

Das abgekühlte Apfelmus unter den Eischnee heben und in zwei kleine Förmchen (Durchmesser ca. 7-8 cm) füllen. In den Backofen geben und ca. 15 Minuten backen. Herausholen und schnell servieren - sonst fällt das kleine Kunstwerk in sich zusammen :)

Guten Appetit!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken