Montag, Dezember 10, 2012

Küchenteufel experimentiert: Vegane Spargelcremesuppe

In der letzten Woche kamen einige Dinge zusammen: Alex´ Geburtstagsfeier sollte mehr zu essen haben als nur den üblichen "Pfundstopf mit allem" und ein wenig Brot, während meine Mama ihren im Sommer eingefrorenen Spargel vom Bauernhof um die Ecke loswerden wollte und mich daher mit  2 kg davon beglückte. Also: Spargelcremesuppe!

Nun rennt bei uns der eine oder andere laktoseintolerante Freund/Freundin herum, außerdem stieß vor kurzem jemand dazu, die vegan lebt. Es drängte sich also die Frage auf, ob man eine Spargelcremesuppe auch vegan und lecker hinbekommt? Jupp, geht!

Vegane Spargelcremesuppe


Zutaten


2 kg Spargel, geputzt und klein geschnitten (ca. 3-4 cm)
1 TL Salz
1 TL Zucker
100 g Mehl
100 g (Bio-)Alsana Margarine
1/2 Packung Soja Cuisine

Zum Würzen: Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Muskat, Petersilie (gehackt)

Zubereitung


Den Spargel schälen und in ca. 3-4 cm lange Stücke schneiden (Auch wenn es in fast jedem Rezept mit Spargel steht, trotzdem nochmal die Erinnerung: Schale nicht gleich wegwerfen sondern daraus gleich nochmal ne Suppe kochen!) und in einen Topf geben. Salz & Zucker darübergeben und soviel Wasser dazugeben, dass der Spargel gerade mal bedeckt ist. Ca. 15 - 20 min. kochen lassen.

Ein Sieb über einen kleinen Topf stellen und den Spargel abgießen, das Wasser auffangen. Der Topg gehört zurück auf die Herdplatte, um darin die Butter zu schmelzen. Danach das Mehl hinzugeben und mit einem Holzlöffel verrühren. Wenn die Mehl/Margarine-Masse ein wenig "blubbert", nach und nach das Spargelwasser dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren, bis es die Konsistenz einer Spargelcremesuppe hat :-) Ich habe bisher immer das komplette Wasser benötigt, aber bitte selbst entscheiden, ob alles hineinmuss! Sollte es zu flüssig werden, in einem kleinen Topf fix nochmal aus Mehl, Margarine und Wasser etwas zusätzliche Mehlschwitze herstellen. 

Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und frischer Muskatnuss abschmecken. Ein klein wenig Zitronensaft unterrühren (keine Plastikzitrone, das geht schief!) und die Petersilie nach Bedarf unterrühren. Dann den Spargel wieder in den Topf geben und ca. 10 Minuten erwärmen/ziehen lassen.

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken