Freitag, April 13, 2012

PR auf die schlechte Art - der Goldfisch in Kiel

Ich bin ein großer Fan von Bewertungsportalen im Internet, also wenn Leute erzählen, wie ihr Hotel oder ihr Essen im Restaurant so gewesen ist. Natürlich wird da auch viel Schindluder getrieben, darauf braucht ihr mich gar nicht hinweisen. Aber wenn man solche Portale häufiger benutzt, bekommt man schon eine Antenne dafür und in der Masse der Bewertungen bildet man sich seinen eigenen Eindruck und geht dann dort selbst mal essen oder eben auch nicht.

Im letzten Sommer war ich zum ersten Mal bei der "Goldfisch"-Fischbude in Schilksee. Ich weiß nicht genau, ob da ein Feiertag o.ä. war, ich erinnere mich nur daran, dass das Wetter spontan zum Nachmittag noch schön geworden war und wir einfach raus mussten. Und ich hatte natürlich wie immer so ein "Hüngerchen" und Bock auf ein Krabbenbrötchen. Draußen standen schon Leute und ließen es sich schmecken, drin war gerade niemand außer den Verkäuferinnen, also hinein! Die komplette Bewertung könnt ihr hier lesen: Meine Goldfischbewertung bei Qype, das muss ich jetzt nicht alles wiederholen.

Kurz zusammengefasst: Das Brötchen war lecker, die Krabben frisch, die Bedienung nett und der Laden schön sauber. Aaaaber ich fand drin nicht gleich eine Preisliste und fühlte mich als einziger Kunde von den Nachfragen der Damen schon ein wenig gehetzt. Außerdem bemängelte ich, dass ich an der Nordsee (Büsum etc.) für den selben Preis einfach mehr Krabben pro Brötchen gewöhnt bin. Mein erstes und einziges Krabbenbrötchen dort, daher auch eine deutlich subjektive Bewertung eines einmaligen Kaufs / Besuchs.

Das ist schon was her (August 2011!), und seitdem gab es bei Qype sogar schon 5 Komplimente. Heute allerdings bekam ich böse Dinge um die Ohren gehauen:


Im Goldfisch befinden sich schon immer drei Preislisten in normaler Schriftgröße.
Da aufgrund der guten Qualität und der Menge auf den Brötchen von jeher großer Andrang herrscht, sind auch aussen mehrere identische Preislisten angebracht. Die Preise sind eher im sehr günstigen Segment angesiedelt und die Menge der Ware ebenfalls gut.
Der Beitrag scheint, als "Ausreisser" zu allen anderen Bewertungen wohl vom Wettbewerb oder einer, an dem Tag unpässlichen, Person zu stammen..


Was ich feststellen durfte: Der Account "Mike 174", der diese Bewertungskritik verfasst hat, hat sich heute erst angemeldet und bis 12:39 Uhr am heutigen Freitag lediglich Bewertungen des Goldfischs "beantwortet", teilweise mit Insiderwissen. Ich wage mich mal so weit aus dem Fenster zu lehnen, dass die wohl in irgendeiner Form zusammengehören. Aber auch wenn sie es nicht tun, finde ich es extrem dreist, mich so abzukanzeln, und so habe ich auf den Beitrag geantwortet:

Auch wenn mein Beitrag schon einige Zeit her ist, stehe ich weiterhin dazu, außen keine Preisliste gesehen zu haben.
Aber schön, dass Sie sich extra dafür hier bei Qype angemeldet haben, um mir “Unpäßlichkeit” unterstellen zu können – das ist wahres Fantum. Oder doch eher rein geschäftlich?

Bei Qype sollte jeder schreiben, was er/sie gerade erlebt hat, die ehrliche Situationsbeschreibung macht den Reiz aus, bewerten kann das dann jeder Leser für sich selbst. Und gerade bei einer solch positiven Kritik bezüglich der Qualität der Ware sollte man nicht damit rechnen müssen, ein “was ist die Kundin auch zu blöd zum lesen und hat wahrscheinlich ihre Tage gehabt” um die Ohren geknallt zu bekommen. Statt sich zu denken: “Oh prima, da macht ein Kunde uns darauf aufmerksam, dass man die Preise deutlicher aushängen könnte” oder “könnte ja sein, dass die Damen an diesem Sonntag, der spontan sehr sonnig wurde, mit den Krabben plötzlich etwas haushalten mussten, kommt nicht wieder vor” werde ich als einmaliger Kunde unter Generalverdacht gestellt, einfach ein großer Idiot zu sein. Das ist PR der schlechten Art.


Ich hatte mir fest vorgenommen, diesen Sommer das eine oder andere Mal hinzugehen, um meine Bewertung evtl. noch zu revidieren. Aber ganz ehrlich? Darauf hab ich jetzt wirklich null Bock mehr.

Kommentare:

  1. Leider sind die Bewertungen bei Skype generell qualitativ nicht mehr das was sie mal waren, was Authentizität und Glaubwürdigkeitswert betrifft.

    AntwortenLöschen
  2. Unter den Blinden ist der Einäugige König.
    Aber dieses eine Auge muß man eben auch erst mal haben.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken