Sonntag, Juli 17, 2011

52 Songs - Thema: "Regen"

52 Songs heißt es seit zwei Wochen bei Konna von der Gedankendeponie.

Kurz umrissen: Jeder postet einen Song, der seines/ihres Erachtens gut zu einem bestimmten Thema passt, und schon bekommt man ein klasse Mixtape, und das jede Woche! Mehr Infos unter 52 Songs.

Diese Woche ist es bereits etwas kniffliger, denn das Thema lautet: "Regen".

War mir zu "Guten Morgen" gleich the one and only song in den Kopf gekommen, ist dieses Thema schon schwerer zu bearbeiten. Welche Stimmung habe ich bei Regen? Das ist sehr unterschiedlich.

Da gibt es diese Tage, an denen die Regenwolken schwer in der Luft hängen, ganz tief an den Dächern hängen. Für solche Momente würde "Crying in the rain" von A-Ha prima passen, oder auch "Rusted from the rain" von Billy Talent oder "Tears in the rain" in der Version von Robin Beck. Vielleicht auch ein wenig Tränen mit "Weinst Du?" von Echt. In der deutschsprachigen Ecke wäre auch "Es regnet" von Nena zu nennen - das K.O.-Kriterium ist diese schlechterer 2004-Version, die überall im Netz erhältlich ist.

Aber es gibt auch herrlichen erfrischenden Sommerregen, und dann wäre "Singin in the rain" von Gene Kelly prima leicht, genau wie "Raindrops keep falling on my head", in der Burt Bacherach-Version.

Schön ist es auch, wenn die Welt gerade vom Regen trocknet, dann passt "I can see clearly now, the rain is gone" z.B. von Otis Redding gesungen.

Diese Liste könnte ich wirklich lang fortführen, denn Regen ist wirklich ein Naturwunder, dass in trauriger, fröhlicher oder einfach melancholischer Stimmung genossen werden kann.

Doch wie sagt meine Mama: "Nimm immer das, was Dir als ERSTES eingefallen ist.". Das ist zwar kitschig bis ins Mark, aber doch so voller Kraft und deswegen einfach wunderschön: Amanda Marshall mit "Let it rain".




Bis nächste Woche!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken