Sonntag, September 26, 2010

Küchenteufel: Wan-Tan-Taschen, frittiert

Es war nach dem Barcamp Kiel im August - wir nutzten die 20% Rabatt und fielen spontan im Soho in der Gneisenausstrasse ein, um die Sushi-Lust zu befriedigen. Aber nur kaltes Essen?

Nee, eine Vorspeise musste her, und so teilten wir uns eine Portion frittierter Wan-Tans. Moment mal, WanTan? Hab ich nicht schon seit Ewigkeiten eine ganze Packung von diesen Blättchen im TK-Fach?

Jepp, da waren sie. Sogar mit aufgedrucktem Rezept! Dies beinhaltete jedoch Shrimps und Hackfleisch, uns stand allerdings der Sinn nach Hähnchen. Indische Frittier-Schüssel rausgeholt, WanTan-Blätter antauen lassen, Rapsöl erhitzen und los geht der Spaß!

 

Friterte Wan-Tan-Taschen mit Hähnchenfüllung






Zutaten

1/2 Packung WanTan-Blätter, TK
Rapsöl zum frittieren

Füllung
1 Hähnchenbrustfilet, in Würfel geschnitten mit Salz und Pfeffer angebraten
(es gehen auch 2 Packungen Hähnchenstreifen für den Salat)
1 Ei
1 EL Öl (ich hab dunkles Sesamöl genommen)
Frühlingszwiebeln, kleingeschnitten
gehackte Petersilie
1 Knoblauchzehe, kleingeschnitten (optional)
etwas Ingwer (ich benutze eine Paste)
Sojasauce
Oystersauce
süße Chilisauce
Salz, Pfeffer, Kurkuma, Paprikapulver

Zubereitung

Aus allen Zutaten für die Füllung entweder mit einem großen Messer oder im Mixer eine löffelbare Masse (Farce) bereiten. Das Fleisch muss nicht vorher angebraten werden, aber ich mag den Geschmack von angebratenem Hähnchen und fühle mich einfach wohler, wenn das Fleisch vorher erhitzt wurde. Von allen Saucen erst einmal 1 EL nehmen und dann nach Wunsch nachwürzen.

Eine kleine Schüssel mit Wasser und einen Pinsel bereitlegen.

WanTan-Blätter vorsichtig vom Block abziehen - am besten nimmt man immer oben ein paar und unten ein paar herunter, füllt diese erstmal und zieht dann weiter ab.

Je 1 EL Füllung auf die Mitte des Blattes legen, die Ränder per Pinsel mit dem Wasser anfeuchten. Das Blatt zuklappen und von der Füllung aus die Ränder andrücken (sonst ist jede Menge Luft drin). Das geht leider nur in 60% der Fälle sofort. Daher drücke ich die Ränder meist "fächerförmig" zusammen, dann ist die Wahrscheinlichkeit größer. Angeblich soll Eiweiß besser kleben - ich werde beim nächsten Mal berichten :)

Das Öl erhitzen, bis an einem Holzstäbchen Bläschen hochsteigen und dann die WanTans darin ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und warm mit süß-saurer Chilisauce servieren.

Die Bilder, die Bilder!

WanTan mit Füllung

In Fächerform geknickt.

Portionsweise frittieren.


Volià!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken