Samstag, Februar 13, 2010

Vielen Dank, KVG.

Ich glaube, ich habe noch in keiner Stadt der Welt mit Busverkehr erlebt, was einem in Kiel ständig passiert - der Bus taucht regelmäßig zu früh auf und ist nur noch eine Staubwolke, wenn man pünktlich an der Haltestelle steht. Leicht bewundernswert ist, dass die Kieler Busse das sogar jetzt, bei Schnee und Eis schaffen.

Daher fuhr mir auch um kurz nach sieben der rote Bomber vor der Nase weg, also der Bus, der uns zum Konzert von Roger Cicero in der Ostseehalle Sparkassenarena bringen sollte. Wir waren aber noch klasse in der Zeit, und daher entschieden wir uns, einfach loszustapfen. Ich bewunderte noch einen Jogger, der uns entgegen kam, denn der Schnee auf dem Eis bietet dem Läufer wie dem Spaziergänger strand-ähnliche Zustände.

Dann geschah es: Ich trat auf, rutschte im Schnee weg, glitt auf einem Stück Eis, dass darunter frei wurde ab und knickte meinen Knöchel schön einmal nach außen um. Aua!
Als Teen ist mir das ständig passiert, auch mit Anfang 20 noch, daher habe ich große Hoffnung, dass ein wenig Fuß hochlegen und mit Kühlpack umwickeln helfen könnte. Meine Außenbänder wurden von den Mitarbeitern im Preetzer KKH schon als "so ausgeleiert, die reißen nicht mehr" bezeichnet. Parallel dazu amüsierten sie sich übrigens über meinen mehrfach gebrochenen kleinen Zeh. Pah.

Drückt mir die Daumen, ich will doch ab Dienstag den Strip von Las Vegas auf und ab tigern!

Und warum? Weil der KVG-Bus mal wieder viel zu früh dran war. *grummel*
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken