Donnerstag, Februar 04, 2010

Soso, "gewonnen" .... und dann auch noch europäisch: EPEIT

Heute war mal wieder eine sehr schicke Mail in meinem virtuellen Postkasten.

" Europäisches Programm für die Entwicklung des Individualtourismus

Mein Europa ohne Grenzen
Liebe Frau S.,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Sie eine Zuteilung für 2 Personen für Übernachtungen im Rahmen der II Edition des Europäischen Programms für die Entwicklung des Individualtourismus (EPEIT) „Mein Europa ohne Grenzen” 2010 erhalten haben. Ziel des Programms ist die Förderung und Entwicklung des Tourismus, mit besonderer Berücksichtigung der kleinen und mittelgroßen Unterkünfte, d.h. Pensionen und kleinere Hotels in ganz Europa. An der zweiten Edition von EPEIT 2010 beteiligen sich 600 Pensionen und Hotels in Deutschland und 12 weiteren Ländern. Sie haben eine garantierte 3-tägige Zuteilung einer bereits bezahlten Unterkunft für 2 Personen erhalten, einzulösen in einem Hotel Ihrer Wahl (unter den am Programm teilnehmenden Objekten). Loggen Sie sich bitte jetzt ins Portal des Programms ein, bestätigen Sie die Zuteilung und geben Sie die gewünschte Zustelladresse des Zertifikates an."


blablabla

Versendet über die Website "vidavida", bei der ich mich vor Ewigkeiten mal wegen irgendetwas angemeldet habe und die ich einfach immer wieder zu löschen vergesse.

Aber was steckt denn da nun dahinter?

Zunächst einmal hat die Website, zu der man verlinkt wird, eine schicke .eu Endung. In Verbindung mit dem Namen "Europäisches Programm" könnte man versucht sein, es als ein Förderprogramm der EU anzusehen. Das wäre dann doch ganz seriös, oder?

Weniger seriös ist die Webseite, auf die man gelangt - außer einem Feld, in das man die "Zuteilungsnummer" eingeben kann, ist weit und breit keine Information zu finden. Aber das Logo ist schick - ein schönes Blau, eine Friedenstaube und ein paar verlorengegangene Sternchen auf einer Flagge. Also selbst ich mit Brüsselerfahrung würde es für möglich halten, dass es echt ist.

Also mal lieber fix zur Website der Europäischen Union, bei der Kommission vorbeischauen und da den Bereich Tourismus raussuchen. Und was steht da über "Epeit"? Nüscht.
Das Programm zur Förderung des Tourismus in der EU heißt nämlich EDEN und nicht Epeit.

Dafür verlangen unsere "Freunde" von Epeit für all ihre Mühe auch erstmal 17 Euro "Bearbeitungsgebühr". Ähm? Ich will ja jetzt nicht die Mär von Deutschland als großem Zahlmeister der EU herausholen (denn unsere Landwirte, Windparks etc. holen auch kräftig Geld wieder heraus) aber als Bewohner eines Mitgliedsstaates zahle ich doch mit Sicherheit keinerlei Bearbeitungsgebühr.

Wenn man sich das Kleingedruckte ansieht, dann erfährt man, das man einen Gutschein für die Gruppe "Eurorest" erhält. Deren Website endet schon nicht mehr mit .eu sondern mit .com, sieh an.
Dort ist plötzlich von "14 Übernachtungen" die Rede (häh?) und das "Informationsbüro" in Deutschland hat eine seeeeehr vertrauensvolle Adresse:

Eurorest-Informationsbüro
Korrespondenzadresse:
02811 Görlitz, Postfach 30 06 30
E-Mail: informationsbuero@eurorest.net

Lustig wird es auch, wenn man sich den Text zum Thema "Rechte und Pflichten" ansieht. Da steht unter "Rechte und Pflichten des Eurorest-Hotelgutscheinbesitzers":

"Die Bedingung zur Einlösung der Hotelgutscheine Eurorest ist die Vorauszahlung der geplanten Übernachtungen jeder erwachsenen Person, laut den, für den bestimmten Zeitraum in den Hotels geltenden Verpflegungssätzen."

Was heißt das nun wieder? Ich zahle erstmal die gesamte Reise selbst (als eine Art Sicherheitsleistung?) um das Geld dann hoffentlich vor Ort wieder zurückzubekommen, wenn ich den Gutschein einreiche? Der mir, wie weiter oben in diesem Bedingungskatalog ausgeführt wurde, weder verloren gehen, geklaut werden oder auch nur ansatzweise geknickt werden darf (sonst gleich ungültig).

Ich weiß nicht, wer hinter EPEIT steckt, die .eu-Adresse macht es schwer, das zu recherchieren, mit ein wenig Zeitaufwand wäre das aber sicherlich herauszubekommen. Ich kann nur sagen, dass ich auf den Seiten der EU keinen Hinweis entdecken konnte, dass dieses Programm zur Europäischen Union gehört, es sei denn, es hat sich verdammt gut versteckt ;)

--------

Edit: Dank der Frau Pleitegeiger weiß ich nun, dass der Server von epeit.eu mit der
IP: 75.125.107.226 in Houston, United States sitzt. Soso.

Und da es mich nun doch gepackt hat, das zu Ende zu recherchieren weiß ich über Eurid.eu (sozusagen das Denic für .eu), dass die Besitzer dieser Seite COMPOSYS GROUP SP. Z O.O. aus Radwanice in Polen sind.

Bildet euch selbst ein Urteil, bevor ihr diesen Gutschein einlöst ...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken