Freitag, Mai 16, 2008

Auch Kinderstars können erfolgreich bleiben ...

Kinderstars ist ja meist nur eine kurze Karriere beschieden. Wo ist Kevin? Wohin ist Dennis the menace gegangen? Die Computerkids? Der Terminator-Junge? Die Mitbewohner von Alf? Die Darsteller diverser 80er-John-Hughes-Teenager-Komödien?

Also einen von denen habe ich durch Zufall gerade wieder gefunden, als ich das Videokabel einsteckte, um mir den Klassiker "Can´t buy me love" mal wieder anzusehen (auf DVD leider nur als UK-Import zu bekommen).
Die Geschichte ist eigentlich ganz simpel - ein nicht besonders angesagter Teenager verdient sich sein Geld durchs Rasenmähen. Sein Schwarm ist natürlich das beliebteste Mädchen von allen, die sich Mamis bestes Kleid ausleiht, ruiniert und dringend Geld braucht, in Kindertagen war man auch mal befreundet, heute sieht sie den Rasenmäherjungen nicht mehr an.
Da kommt das unmoralische Angebot: Die Promqueen spielt für unseren Jüngling gegen Geld für einige Zeit die neue Freundin und er wird Teil der angesagten Clique.
Es geschieht, was geschehen muss: Der Junge wird angesagt, aber ein Arschloch, sie verliebt sich, will es sich aber nicht eingestehen und am Ende geht alles gut aus.

Warum ich euch das erzähle? Also erstens, weil der Film, so seicht wie er ist, zu den niedlichsten 80er-Filmen gehört (natürlich weit hinter dem Breakfast Club und Ferris macht blau), und zweitens, weil der damals agierende Jungschauspieler, der wie alle anderen zunächst in der Versenkung verschwunden war, inzwischen richtig Kasse macht.

Wer es ist? Guckst Du hier:


Bild von greysanatomynews.com
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken