Donnerstag, Januar 17, 2008

Küchenteufel verwertet Reste: Feuerzangenbowlengelee

Noch Glühwein übrig und keine Ahnung, ob der bis zur kommende Adventszeit nicht doch von irgendwelchen Besuchern / Mitbewohnern "aus Versehen" durch die Küche gekegelt werden?

Mein Tipp: Glühweingelee
nach "Erdbeersahnetorte" Biggi

Zutaten:

900ml fertigen Glühwein
200ml Orangensaft
100ml Zitronensaft
50ml Rum
etwas Zimt und Nelken, gemahlen
500g Gelierzucker 3:1

Alles miteinander nach Packungsanleitung des Gelierzuckers zubereiten. Zucker in die Flüssigkeit mischen, sprudelnd kochen lassen bis zum gelieren.

Mein Tipp zur "Gelierprobe": Vor der Kochorgie einen kleinen Teller / Schälchen ins Gefrierfach stellen.

Wenns soweit sein soll, das Schälchen herausholen und schnell einen 1/2 TL Gelee auf den Teller geben. Wenn er sofort fest wird, ist das Gelee fertig und kann in vorbereitete heiß ausgespülte Gläser gegeben werden. Deckel drauf und die Gläser auf den Kopf stellen.

Wenns abgekühlt ist - genießen!

Verwendungstipps: Ich futtere es einfach auf Brot, Alex hat damit Mamis Entenleberpastete verfeinert.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken