Sonntag, Dezember 23, 2007

Katers Ruhe vor dem Weihnachtssturm

Alex ist heute morgen zum Weihnachtsbesuch nach Brüssel abgedampft und wir haben endlich mal wieder seine BASE-Flatrate ausgenutzt. Kam im letzten Jahr ja eher selten vor.
Aber ich will mich nicht beschweren, denn das bedeutet ja, dass wir seit Anfang des Jahres nicht mehr räumlich getrennt sind. :-)

Die Kater hingegen haben den Tag eher schlafend verbracht, nur unterbrochen durch Fresspausen und sich-gegenseitig-durch-die-Bude-jagen, natürlich abwechselnd.

So langsam sammle ich ihr Zeug zusammen, denn ab morgen mittag werden wir drei die Feiertage bei meinen Eltern verleben. Alex vermisst uns hoffentlich schon jetzt, aber wenn seine Eltern ca. 7-8 Autostunden, meine aber nur 20 min. entfernt leben kommen die beiden Racker eben mit mir!

Natürlich wird das Geschimpfe auf der Strasse wieder groß sein - sowohl von mir ("Auf Bundesstrassen fährt man 100!" - "Rechts ist alles frei!" - "Der kann sich auch einfädeln aber ich hab nur noch die Leitplanke zum ausweichen Du dumme Kuh" .. und dabei werden wir von Mike gefahren), als auch von Maurice, dem der Aufenthalt in seiner Tasche bestimmt mal wieder gar nicht passt. Wobei in letzter Zeit auch Milton eifrig zu reden begonnen hat.
Ganz groß: Ein kurzer Besuch im Arbeitszimmer, ein in den Raum geworfenes "Mau!" und es wird wieder wegstolziert.

Ihre Reisetasche habe ich ihnen schon mal hingestellt, damit sie sich evtl. denken können, dass wir mal wieder das Haus verlassen. Wird auch gleich zum Spielen benutzt.
So lange wie die Beiden heute schon drin sassen dauert die ganze Fahrt nach Preetz nicht, aber das ist ja etwas gaaaanz anderes :-)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken