Donnerstag, Dezember 13, 2007

Gedanken zum Tage ... I

Bin zwar höchst verschnupft, aber denken kann ich noch.

Simbabwe nennt Merkel Rassistin. Na und? Die halbe Welt hält uns für Nazis, ist der Ruf erst ruiniert ...

Apropos "die halbe Welt": Ich hab mich ja dank indischer Verwandte und den dazugehörigen regelmäßigen Auslandsaufenthalten immer schon darüber amüsiert, dass soviele Deutsche unser Land für den Nabel der Welt halten, direkt hinter den USA, versteht sich. Wenn ich von neuen Bands und Kinofilmen berichtete, die ich in Indien bereits gehört bzw. gesehen hatte und die erst Wochen nach meiner Rückkehr in den Charts auftauchten, erntete ich immerzu ungläubige Blicke. Und siehe da, was der Spiegel berichtet: Jeder Zweite hält Deutschland für eine Weltmacht. *rofl* Und die glauben das wirklich!
Nur so konnte ich mir erklären, warum mich selbst die aufgeklärtesten Mütter von Freundinnen immer wieder fragten, ob meine Mama jetzt im tollen Deutschland viel glücklicher sei als in diesem merkwürdigen Indien mit all den Indianern, die da auf Elefanten reiten und in Slumhütten hausen. Ja nee, is klar. Ich beneide meine kleinen Cousins derzeit in erster Linie darum, dass sie alle neuen Apple-Produkte lange vor mir besitzen und regelmäßig 2-3 x im Jahr nach Hongkong zum Shopping fahren. Und meine Tante hat bei Flügen nach Deutschland immer noch einen sehr großen Dollarschein dabei, um in Dubai zu stoppen und Gold zu kaufen.
Aber Deutschland ist ein total wichtiger global player, keine Frage *prust*

Ein Nachfolger für Präsident Putin ist ja auch noch nicht so wirklich gefunden. Also einen, der wie ein Donnerschlag durchs Land geht. Mein Tipp: Gerhard Schröder! Spätestens wer sich an den legendären Auftritt in der Elefantenrunde erinnert, dem kann dieser Gedanke nicht mehr abwegig erscheinen. Ganz heißer Tipp ist natürlich irgendwas blond gefärbte weibliches, ca. 2-3 Monate im Amt und dann schwanger, erschossen oder beides.

Ich muss an dieser Stelle gestehen: Man sollte sich nicht unbedingt jeden Wunsch erfüllen. Mein Macbook ist hübsch weiß, wenn man es aufklappt leuchtet von hinten ein weißer Apfel und es war mal was anderes. Aber mir fehlt ein vernünftiges Musikabspielprogramm, dass nicht immer nur tut was es will, egal wie oft ich irgendwelche Einstellungen ändere, es gubt kaum HeftCDs mit netter Software günstig bzw. gratis und ach! es war nicht gerade die Offenbarung, was mir da passiert. der firefox friert genauso immer mal wieder ein wie er es mit meiner alten Win-Kiste getan hat. Nun ist er also da und ich gucke mich nach etwas neuem um, was ich mir zum spielen wünschen kann. Nachdem der alte C64 mal wieder seinen Weg aus dem elterlichen Keller gefunden hat, könnte der neue Kleine von Asus ein neues Spielzeug werden. Liebäugle schon seit 2-3 Wochen damit , aber seitdem auch Alex Feuer gefangen hat wird das wohl ein neues Projekt im neuen Jahr. Man muss ja immer noch Ziele haben *lach* Wenn man so daran herumbasteln kann wie ich damals an meinem ersten Brotkasten, dann bin ich dabei!

Edit: Ach, jetzt hätte ich eins doch fast vergessen: Die Jusochefin will doch tatsächlich Managergehälter deckeln *prust* Auch wenn sie damit nicht allein ist, aber das stand halt gerade ganz oben bei Spiegelonline (die ja den Kleber nicht bekommen). Aber zurück zu den gedeckelten Gehältern für diese riesig große Anzahl Manager, die zu Millionen in ihren Löchern hocken und viel zu viel Geld verdienen, bestimmt die Hälfte allen in Deutschland verdienten Geldes. Was heißt hier verdient .. hinterhergeworfen bekommen sie es! Und wer bezahlt das? Genau, all die braven Bürger, die gerade ihren Antrag auf ALG2 ausfüllen. Vor allem die Gehälter der Chefs der Deutschen Bank, Lufthansa und und und.. Sind ja alles Staatsbetriebe. Oder?
Auf jeden Fall ein total kluger Vorschlag, in Deutschland sowas einzuführen.
Klar, weil wir ja allein auf der Welt sind. Oder waren wir doch eine Weltmacht? Irgendwie sowas. Und deswegen ist es total sinnig, wenn ein Keksland wie wir damit beginnt, seinen Firmen vorzuschreiben, wieviel sie ihren Mitarbeitern zahlen dürfen. You get what you pay for. Allerdings kann man diesen Jungs und Mädels nicht verbieten, sich dann eben im Ausland umzuschauen, denn so ein richtig guter Manager kann meistens mehr als nur eine Sprache sprechen (oder kennt jemanden, der das für ihn erledigt). Andere Firmen nehmen unsere gut ausgebildeten Leute bestimmt mit Kusshand. Wenn man die Gehälter der Spitzenmanager mit denen der Spitzenpolitiker vergleicht, ist auch deutlich zu sehen, wo die richtig guten Leute hingehen. Wer durchschnittlich zahlt bekommt auch nur durchschnittliche Leistung. Wie gesagt: You get what you pay for. Wollte ich nur mal gesagt haben.

So, jetzt wartet eine große Tasse heißen Tees darauf, meine Schleimhäute ein wenig zu lösen. Eine warme Katze auf der Brust wird ihr übriges tun, mal sehen, welches Katerchen jetzt unter zuviel mütterlichem Erdrücken leiden muss :-)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken