Sonntag, Juni 10, 2007

Kieler Woche - Stöckchen

Christoph ist nicht nur Fan vom Stöckchen beantworten (wie es tief drin doch jeder von uns Selbstdarstellern ist!), sondern auch ein eifriger Stöckchen-Ersteller.
Nun, praktisch für mich, dann kommen die immer schon früh bei mir vorbei ... :-)

Dieses Mal ists ein "Kieler Woche"-Stöckchen, mal sehen, was mir dazu einfällt:

1. Kennst du die Kieler Woche?

Selbstredend. Und wann immer ich innerhalb der Kieler Woche mal vor Mitternacht nach Hause komme, höre ich sie auch im Wohnzimmer. Also - einfach die ganze Zeit unterwegs sein :-)

2. Wie oft hast du die Kieler Woche erlebt?

Gute Frage. 1985 haben mich meine Eltern aus der aufregenden, pulsierenden Metropole Düsseldorf (ich will hier keine Lacher hören!) ins beschauliche Preetz verschleppt. Da war ich aber noch nicht alt genug, um selbst in den Zug Richtung Kiel zu steigen. Ich vermute also, dass es so 1991 losging. Mit dem "Kieler Woche"-Ticket günstig mit der Bahn hin- und zurück in großer Gruppe, das hat sich damals wirklich gerechnet. Und dann natürlich jedes Jahr.

3. Welche Kieler Woche war bisher die schönste Kieler Woche?

Ist nicht die letzte KiWo immer die bisher schönste? Ich habe sehr viele schöne Erinnerungen an einige Jahre, aber tatsächlich waren die letzten vier Jahre tatsächlich die besten. Das liegt aber nicht am Angebot, sondern an mir und meinen veränderten Lebensbedingungen. Und es wird immer noch besser.

4. Was ist das schlimmste, was zur Kieler Woche passieren kann?

Da schliesse ich mich Christoph an: Regen! Und übermäßiger Pollenflug, vor dem sogar das härteste Antiallergikum kapituliert.
Ansonsten mag ich mich ungern an das Konzert der H-Bloxx 1997 (1998?) erinnern. Das war wirklich eine Massenquetscherei, sowas muss man nicht wieder erleben. Und ich stand nur am Rand ...

5. Wo steht deine Lieblingsmusikbühne?

Tatsächlich habe ich keine. Als früher alle Verrückten und vor allem die Menschen vom Dorf sich am R.SH-Zelt geballt haben, bin ich an die Hörn ausgewichen - gute Stimmung und der einzige Ort, an dem die MAX-Mafia nicht ihre blöden MArgeritas untergebracht hatte, sondern leckerer Erdbeerdaiquiri ausgeschenkt wurde.
Leider ist die Mach3-Truppe inzwischen an der Hörn und einiges sogar gegen Bezahlung in der Halle zu finden. Einmal und nie wieder, vielen Dank.
Dann lieber die Freifläche der NDR-Bühne mit den leckeren Fressbuden drumherum.

Geheimtipp: Die Coverbands auf dem Berliner Platz (so es diese Bühne noch gibt). Da spielen Menschen, die zwar nicht das "Original" sind, sich aber locker doppelt so viel Mühe geben. Und da bei "Robbie and the Williams" eben nicht der echte Robbie steht, kann man auch noch ganz entspannt mit einem Fleischspieß oder einem Cocktail in der Hand bis kurz vor die Bühne kommen.
Auch gut: Die Box in der Pumpe, spät abends.

6. Welche Band wirst du dieses Jahr nicht verpassen?

Wie oben schon ausgeführt, bergen Gratiskonzerte das Problem der Überfüllung. D.h. ich habe keine Lust, mich zerquetschen zu lassen oder bei den Sportfreunden Stiller mein Bier aus der Hand geschlagen zu bekommen. Dass ich für Tomte Eintritt bezahlt und dann doch nur massig Teenagerköpfe gesehen habe, will ich gar nicht weiter erläutern *grummel*
Ich lasse mich also einfach mal inspirieren, sobald die Seiten von RSH und Co. mal vernünftig funktionieren. Bisher hab ich da mit Firefox und dem neuen IE nur ne weiße Seite ...

7. Solltest du Kieler sein, oder nur in Kiel wohnen, wirst du zur Kieler Woche flüchten?

Natürlich nicht. Ich werde im Gegenteil hoffentlich wieder so viel wie möglich davon in mich aufsaugen. Erdbeeren bei den Australiern, Polarbrotrolle bei den Norwegern, Eis bei den Dänen, Tortilla bei den Spaniern, Poffertjes bei den Holländern ....
Und beim Fußmarsch alles wieder abtrainieren.

8. Welcher Kieler Woche Typ bist du, Schilksee oder Kielline?

Ich muss gestehen: Ich war NOCH NIE zur Kieler Woche in Schilksee. Was soll ich da? Aber ich kann Falckenstein zur Kieler Woche bieten. Reicht das?
Kiellinie geht ja seit 1-2 Jahren auch gar nicht mehr - die Ratten haben das sinkende Schiff verlassen, als die RSH-Bühne wegging, und seit dem wird man nur noch von offen Werbetreibenden und eher dubios agierenden Gewinnspielkärtchenaufnötigern angepampt, wenn man nicht reagiert wie sie es gern hätten. *nerv*

9. Welches der 3 Feuerwerke wirst du dir ansehen?

Vorletztes Jahr habe ich mir beim Abschlußfeuerwerk "den Arsch abgefroren",und letztes Jahr? Hatte ich glaube ich Zahnschmerzen.
Feuerwerk war toll, als Papi uns damals in Düsseldorf "mitten in der Nacht" (also wohl so gegen halb zehn) ins Auto gepackt und zum Rhein geschleppt hat, damit wir das Feuerwerk auf der anderen Rheinseite bei der Oberkasseler Kirmes sehen konnten.
Seit dem hat mich eigentlich kein Feuerwerk lange gefesselt oder dazu gebracht, stundenlang auf einem "guten Platz" auszuharren bzw. mir den Hals auszurenken, bloß weil irgendwo in Kiel jemand zu Musik, die man eh nicht hört, eine Pyrotechniksymphonie losjagt, die man durch Häuser, Kräe etc. bedingt nur in einem geringen Maße sehen kann.

Gibts denn nocheins ausser dem Abschlußfeuerwerk?!

Sehr schräg: Während ich dies hier schreibe, höre ich draussen den Lärm eines Feuerwerks. Zu lang für eine Fehlzündung, aber um 00:30 Uhr?! Wie kann denn das sein?!

So, dass wars von mir zum Thema Kiwo-Stöckchen.

Da Christoph ja schon Alex und Malte eingeladen hat, bleibt mir eigentlich nicht viel mehr, als dieses Stöckchen behutsam hier hin zu legen und darauf zu hoffen, dass es ein (Kieler) Blogger findet. Würd mich freuen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken