Sonntag, April 29, 2007

Störendes Strassenobjekt - das "Quad"

Ja, ich rege mich gern über andere Verkehrsteilnehmer auf. Aber was kann man ja auch sonst machen, wenn eine junge Dame im schwarzen Polo glaubt, von Raisdorf bis Kiel konsequent (wenigstens das) auf der linken Spur fahren zu müssen? Vor allem, wenn sie dabei insgesamt höchstens 10 Autos überholt hat, und ansonsten neben einer völlig leeren rechten Spur fuhr. Ach ja, und neben einem antrazitfarbenen Citroen mit belgischem Kennzeichen mit einer immer wütender werdenden Fahrerin. (Habt ihr mich schon erkannt?)

Auch schön sind die Leute, die bei einer eeeewig langen Zufahrt zur Schnellstrasse einen Wagen erspähen und ohne gucken, blinken oder wenigstens denken mir nichts, dir nichts auf die linke Spur wechseln wollen. Ich betone das wollen, denn dort fuhr ja ICH. Dass die auf der B76 in Richtung Preetz auch immer noch 80km/h fahren, weil da bis vor 5 Jahren mal ein gleichlautendes Schild stand, ist wohl kaum noch erwähnenswert.

Die Möwe, die unseren Kühlergrill touchiert hat und dann auf die Frontscheibe knallte, lasse ich mal raus. Die macht das unter Garantie nie wieder, und mich hat der Schreck mindestens um 2-15 graue "Schreck-Haare" bereichert.

Aber ich schweife ab, denn es existiert jemand, der sich ganz entspannt in die Reihe der Linke-Spur-Blockierer, Bundestrassen-Landschaftsgucker-Schleicher und an-längst-abgebaute-Schilder-Halter einreiht: Der Quad-Fahrer.

Immer öfter tauchen diese eckigen Dinger auf, übergroße Bobbycars mit Motor, CO²-Schleudern vor dem Herren, die ich spontan an den nächsten Strand verschiffen würde. Aber mitnichten, diese Quads dürfen tatsächlich über deutsche Strassen schleichen, und sind aufgrund der Tatsache, dass man sie auch schon fahren darf, bevor man das 18. Lebensjahr erreicht hat, das perfekte Geschenk von neureichen Spinnern an ihre Arschlochkinder. Führerscheinklasse S heißt das dann. S wie? Spinner? Spacko?

Meine Güte, die Strecken, die man damit tuckern kann, könnte man ebensogut mit dem Fahrrad erledigen! Und man sieht nicht so strunzdämlich aus, wie wenn man in voller Motorradkluft auf diesem übergroßen Spielzeug vorbeituckert.

Wer hat das verzaft? Und hat der Söhne, die damals noch nicht autofahren durften?!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken