Freitag, März 23, 2007

Rückmeldung

Wer sich gefragt hat, wo ich so lange war: krank.

Und zwar in der Form, dass Blutuntersuchung, Ultraschall und Magenspiegelung nur bedingt, eigentlich fast gar nicht helfen konnten.
Bedeutete lange, wache, schmerzvolle Nächte und müde Tage. Und die wenige Zeit, in der es mir gut geht, nutze ich mit meinem Schatz oder für so profane Dinge wie arbeiten, essen, putzen, einkaufen. Und leben.

Jetzt muss ich wieder einsteigen. Danke Winkel, Nilz & Co. für die Einladung aufs Hausboot, ich wäre gern gekommen, aber mir gings echt mies. Werde beizeiten mal nachlesen, wie es war.

Ausserdem warte ich minütlich darauf, dass uns das DSL abgeschaltet wird, da der eine Provider bereits gekündigt, der andere aber nach Wochen noch nicht mit einer Auftragsannahme in schriftlicher Form reagiert hat. Lassen wir uns überraschen.

Positiver Nebeneffekt - man freut sich über jede Minute, die man noch Internet hat.

Ich geh jetzt mal Heferfleks mit lauwarmer Milch trinken, das ist so schön magenschonend.
Und ein paar Halstabletten für heute abend besorgen, wenn ich mir beim hoffentlich 4. Sieg der DEG in der ersten Play-off-Runde gegen die HH Freezers in der Color Line Arena die Lunge aus dem Hals gebrüllt habe ;-)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken