Montag, Januar 29, 2007

Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt ...

Kennt ihr dass, wenn ihr euch in dem einen Moment ein Loch in den Bauch freut, um nur wenige Sekunden später entsetzt auf eine Textzeile zu starren?

So passiert heute abend auf www.blumfeld.de

Aber erst die gute Nachricht:

2007: Das bandeigene Label "Blumfeld-Tonträger" veröffentlicht am 15.März die ersten drei Alben "Ich-Maschine", "L´Etat Et Moi" und "Old Nobody" mit unveröffentlichten Studio-Outtakes (u.a. "Verstäker" Extended Version) und Videos neu. Dabei sind die Videos zu "Weder Noch" (auf "Ich-Maschine"), "Verstärker" (auf "L´Etat Et Moi") und das Aufsehen erregende "Tausend Tränen tief" feat. Helmut Berger (auf "Old Nobody")

Parallel erscheint die 5CD Box "Ein Lied Mehr - The Anthology Archives Vol.1. In der auf zunächst 3000 Stück limitierten Box finden sich -neben den gesammelten ersten drei Alben und dem dazu liebevoll neu editierten Textbuch "The Words"- das lang erwartete erste Live Album der Band "Live in Wien" mit 14 Songs aus 15 Jahren.

Außerdem werden darauf - neben den erwähnten Studio-Outtakes und den Videos- noch die unveröffentlichten Stücke "The Law" und "Deutschland der Deutschen" erhältlich sein.

Genaueres Tracklisting usw. folgt dann in wenigen Wochen!

Desweiteren gehen wir im April 2007 auf Tournee, um das ganze zu feiern! Weiter Infos unter Tour!


Großartig! Meins! Habnwolln! (übrigens auch ein neues Lebel im Blog)

Und dann das "dicke Ende":

Ein Kreis schließt sich. Nach sechzehn Jahren Blumfeld hat Autor, Sänger und Gitarrist Jochen Distelmeyer in Absprache mit den übrigen Bandmitgliedern Andre Rattay (Schlagzeug), Vredeber Albrecht (Keyboards) und Lars Precht (Bass) beschlossen, die Band aufzulösen.

Die zur Veröffentlichung von Ein Lied mehr – The Anthology Archives Vol.1 angekündigte Tournee im April/Mai wird somit die letzte Blumfeld-Tour sein.

Hiermit möchten sich Blumfeld bei allen Fans und Freunden für die gemeinsamen Jahre bedanken.


Waaaaaaaaaaaaaaas? So geht das nicht!
Wir haben uns doch erst einmal gesehen! Im Oktober 2003, in der Pumpe. Erste Reihe, zusammen mit einem Kumpel, der mal meine erste große Liebe war (wie gut, dass ich keinn ernsthaften Versuch startete, denn er ist schwul). Schön wars.
Schön waren auch die merkwürdigen Blicke einiger Komillitionen aus dem literaturwissenschaftlichen Seminar, die wohl entsetzt waren, dass sich hier auch die "Allgemeinheit" in ihr bohèmisches Reich verirrt. Das gute alte "Unser Scheiß ist kein Kommerz!" eben.
Tja, mein CD-Player ist noch nicht explodiert, wenn er hintereinander "Ich, wie es wirklich war" und "Fußball ist immer noch wichtig" abspielen muss. Kann also nicht soooo schlimm sein.

Aber kommen wir zurück zur Auflösung von Blumfeld:
Hiergeblieben! Sitz! Platz! Aus! (Wobei - dass das nicht hilft, hab ich ja schon bei Klinsi gesehen. Aber ich sage bzw. schreibe es trotzdem).

Bleibt zu hoffen, dass sie a) den Tourangaben auf der Webseite zum Trotz DOCH noch nach Kiel in die Pumpe kommen (der 19.4. - mein Geburtstag - wäre auf dem Tourplan noch frei ...) und b) tolle neue möglichst musikalische Pläne haben und schon bald wieder auf Bühnen zu sehen sind. In welcher Kombination auch immer.

Jetzt will ich erstmal eine dieser 3000 Boxen haben. Bei Amazon sind sie noch nicht vorbestellbar ..... *lauer*

(Foto von Stoptrick)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken