Sonntag, Dezember 17, 2006

Party-Nachbetrachtung

Alex ist am 30.11. 30 geworden. Somit musste er als Begründung herhalten, damit ich wieder einmal zahlreiche nette Menschen in meine kleine Wohnung stopfen kann. Ich rief - sie kamen. Lobend erwähnt werden sollte dabei vor allem Dieter, der als erster Gast um halb neun erschien, und als letzter Gast nach fünf die Tür hinter sich schloß. Und das ganze als alkoholfreie Getränke zu sich nehmender Autofahrer ....

Hier ein wenig "Nachlese":

  • Wenn auf einer Orangina-Liter-Flasche in drei Sprachen die Aufforderung "Shake it!" steht - nicht drauf reinfallen! Es ist zwar die leckerste Limo ever, aber trotzdem ist sie kohlensäurehaltig! Dank mir sind Svens Orangina-Flecken aber von den roten Bowle-Flecken übertüncht worden. Und bei der nächsten Party gibts wieder die kleinen bauchigen Orangina-Flaschen. Dann kann ich auch mal wieder die roten holen.
  • Es war klug von mir, den alten, mit den auf zahlreichen Partys mit ebenso zahlreichen Flecken versehenen IKEA-Fundgrubenteppich noch nicht gegen etwas neues auszutauschen
  • Röcke mit Falten können Becher mit "Schlimme-Augen-Bowle" vom Tisch auf o.g. Teppich fegen
  • Wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung. Der rote Fleck auf meinem Teppich ist endlich mal von mir selbst produziert worden.
  • Menschen, die gerade in Russland waren, haben ebenso eine Gehirnwäsche hinter sich wie diejenigen, die jüngst in Großbritannien weilten. Die einen propagieren plötzlich die Vorteile eines real existierenden Sozialismus, die anderen haben merkwürdigerweise auf einmal eine starke Vorliebe für Kartoffelprodukte mit Essig&Öl-Würzung *schauder*
  • Raucher sind unglaublich fremdbestimmt. Während man auf Nachfrage die Entscheidung abwägt, ob man den paar Rauchern das schmöken in der Küche erlaubt oder sie doch vor die Tür jagt, stehen eben diese bereits in der Küche und benutzen ein Trinkglas als Aschenbecher (warum habe ich wohl keine herumstehen?!). Lange nicht so geschockt wütend gewesen.
  • Wenn man bei der letzten Party zu wenig Bier hatte und dementsprechend vorsorgt, müssen beim nächsten Mal garantiert reichlich Leute a) Autofahren oder sind b) erkältet und nehmen Getränke. Wie gut, dass ich Alex nötigte, nur UNSERE Lieblingsbiersorten zu kaufen (je eine Kiste Becks Gold & Green Lemon für mich, Flensburger Pils, Dunkel und Hefe für ihn und in Gedenken an gute Zeiten natürlich noch Holsten!)
  • Es bleibt immer 1 Pizzabrötchen übrig. Egal, ob ich 40 oder 60 oder vielleicht irgendwann mal 100 backe.
  • Ja, mein Bad hat jetzt Licht. Auch schon seit April. Und es ist unlustig, ca. 35 Mal darauf hingewiesen zu werden: "Du hast ja Licht im Bad!"
  • Wer zu meinen Partys eingeladen wird und vorher zu Hause etwas isst, ist selbst schuld.
  • Wer indische Süßigkeiten und Knabbereien ausprobiert, ohne mich vorherum Rat zu fragen, ist ebenfalls selbst schuld. Für Folgeprobleme übernehme ich keine Verantwortung.
  • Mein Kung-Fu-Hamster hat jetzt nur noch low Battery, vielen Dank. "Kung-Fu Fighting" klang nie nach großer Musik, aber dieses leiern ist schlimmer als Zahnschmerzen.
  • Apropos Zahnschmerzen: Wer wissen will, wie es Falko ergangen ist - er hatte dann ein paar Tage später noch ne Wurzelbehandlung. Kam also doch nicht nur von der Erkältung.
  • Ich freue mich sehr, dass wir uns anscheinend alle mit der Filzstift-Maus mit dem abnehmbaren Kopf die Finger gründlich angemalt haben. Das heißt nicht, dass man mich immer wieder fragen darf, ob man sie haben könne. Warum steht sie wohl mit anderen lustigen Sachen im Bücherregal?
  • Warum sitzen manche Leute lieber auf dem Fußboden oder auf einer Bierkiste mit Kissen, obwohl das gemütliche neue IKEA-Sofa frei ist?
  • Wenn die Fleischpflanzerl alle gleich fabrikartig aus einer Form gestanzt aussehen, dann sind sie wohl das einzige Produkt auf dem Buffet, das ich nicht selbst gemacht habe. Fragt mich nicht dauernd danach!
  • Nein, meine NY & Indienphotos sind nicht gekauft, sondern selbstgemacht. Großformatige Ausdrucke sind bei Kloppenburg und Co. schon seit Jahrzehnten (!) günstig erhältlich.
  • Wenn ein Hunkemöllerprospekt samt -tüte in der Wohnung liegt, kaufe ich da wohl auch ein.
  • Wenig geöffnete Bierflaschen haben den Vorteil, dass der mal wieder zu früh eingeschlafene Alex weniger mit Kronkorken beworfen werden kann. Es hat alles sein Gutes.
  • Radio NORA kann man die ganze Nacht hören.
  • Es ist blöd, wenn man den Gästen vorher volmundig ein Schauspiel vor dem Fenster ankündigt - die Stadt Kiel wollte in der Nacht die Strasse abfräsen und anschließend gleich teeren lassen - und stattdessen gar nix passiert. Ausser dem Ärger der Gäste, die aufgrund der aufgestellten Halteverbotschilder keinen Parkplatz finden.
  • Leute, die auf dem Land leben, können stundenlang aus dem Fenster einer Wohnung an einer belebten Kieler Strasse starren.
  • Wenn man einem mit einem Trikot bekleideten Stoff-Elch die Hose herunterzieht, ist das nicht obszön. Weil Stofftiere normalerweise gar nix anhaben. Deswegen ja das Fell. So wie Goleo, das war auch nur ein Stofftier mit Hemd, nicht irgendwas, dem die Hose fehlt.
  • Einladungen im Hausflur, ausgesprochen ggü. den anderen Bewohnern werden nie angenommen. Mach ich auch nicht. Schreibe es aber immer wieder drauf. Warum eigentlich? Ich bin ein Lemming.
  • Nein, ich habe keinen Fahrstuhl im Haus, und nein, auch das regelmäßige klettern in den dritten Stock hat mich nicht besonders fit gemacht. Und der monatliche Mitgliedsbeitrag im Gym schmälert auch nur das Konto, nicht die Taille.
  • Wenn man schon absagt, sollte man sich vergewissern, dass die Mobilnummer noch stimmt, bzw. von dieser Person noch genutzt wird. Eltern amüsieren sich großartig, wenn eine "Mucki" für den Abend absagt und fühlen dem Sohnemann gern auf den Zahn. "Das ist Danielas ehem. Mitbewohnerin, das ist ganz harmlos!" klingt für Nichteingeweihte unglaubwürdig ;-)
  • Partys mit Bierflaschen, Trinkpäckchen, Papptellern und Plastikgeschirr sind himmlisch. Müllsack auf und die Wohnung ist fast wiederhergestellt. Man sollte aber gucken, ob in der gelben Tonne noch ausreichend Platz ist.
  • Ich liebe Partys. Ich liebe es, Gäste zu haben. Wann kommt ihr wieder alle zu mir/zu uns?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken