Dienstag, September 19, 2006

Mein persönlicher Eierkocher im Rechner

Ich liiieebe unütze Gimmicks.
Deswegen kaufe ich ja bei DVDs auch so gern die Special Extended Edition mit all den Produktionsnotizen, deleted scenes, Audiokommentaren und und und *auf Sin City wart*
Auch wenn ich sie nur in den seltensten Fällen wirklich komplett begucke.
Mal Hand aufs Herz - welcher Besitzer der Indiana Jones - Box hier hat sich die vierte DVD, die mit dem ganzen Bonusmaterial, überhaupt mal in den Player gesteckt? Oder die von der schwarz-silbernen Star Wars - Box? Eben.
Nun berichtete der Spiegel vor einer Woche über mehr oder weniger nützliche Firefox Extensions.
Man kann Webseiten durcheinander würfeln, sich antrainieren, wie ein Küchenchef zu reden oder so schnel wie eine Kassiererin auf dem Nummernblock zu tippen (dabei haben ALDI und LIDL doch jetzt auch schon Strichcodes?!). Als völlig überflüssig wird aber u.a. der Eierkocher "Egg on" für den Firefox bezeichnet.
Und was sagt Daniela, als sie davon liest? "Coool."
Ich bin so ein Schlumpf, dass ich leider alles um mich herum vergesse, wenn meine Aufmerksamkeit abgelenkt wird. Da kann es schon mal sein, dass ich mich so lange mit dem Wohnzimmer-Lichtschalter herumärgere, dass ich danach vergessen habe, was ich da drin eigentlich wollte, ich hab dazwei Schalter mit so ner komischen "sich gegenseitig abschalt- und dem Besitzer das Leben schwer mach" Schaltung.
Oder aber ich koche ein paar Nudeln, wusele auch die ganze Zeit in der Küche herum, bis das Wasser kocht, Salz und Nudeln kommen rein und dann höre ich draussen das charakteristische Bremsen quietschen, lauere auf das gern mal hinterdrein folgende "Klirr", eile zum Fenster, mache dann irgendwas anderes und erinnere mich dann 20 min. später an die Nudeln.
Oder ich erinnere mich nicht mal, sondern wollte nur kurz was kaltes zu trinken aus dem Kühlschrank holen und sehe diese weiße eingedickte Masse im Kochtopf.
Aber Abhilfe schaffen könnte ja vielleicht dieses "Egg on"?
Also flugs heruntergeladen, installiert, Browser neu gestartet und - nix.
Rechner runtergefahren, alles neu gestartet - nix.
So ein Ärger.
Aber heute morgen kam mir die Idee - ich hatte nach der Totaloperation des Rechners (man erinnere sich an die neue Festplatte) vergessen, die Statusleiste unten wieder einzurichten. Und siehe da, rechts unten in der Ecke sieht man jetzt ein putziges kleines Ei, umringelt von einem Firefox. Süß.
Klickt man drauf, kann man wählen zwischen "Soft Egg", "Medium Egg" und "Hard Egg". Hm, so hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt, ich hatte auf eine Art Zeitschaltuhr gehofft.
Naja, dann werde ich mal die Zeit stoppen, die Firefox meint für ein hartes Ei zu benötigen, vielleicht kommt das ja mit meinem Nudelwasser hin.
Ansonsten habe ich auch immer noch den Kuh-Timer, den mir mein Bruder zum Einzug geschenkt hat. Wenn ich nur wüßte, wo ich den schon wieder hingemüllt habe ....
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken