Freitag, Juli 07, 2006

... ganz Deutschland?

Es ist Sommer in Deutschland, das ganze Land im kollektiven, alles andere überlagernde Fussballfieber.
Ganz Deutschland? Nein, ein kleiner unbeugsamer Sportverband hat es gewagt, seinen Spielplan für die kommende Saison zu veröffentlichen - die DEL (Deutsche Eishockey Liga). Und so kann ich mir raussuchen, wann meine DEG - ohne dummen Namenszusatz DEG Metro Stars eeendlich mal wieder in den Norden kommen und mich dazu bringen, mich von Kopf bis Fuß in einen mehrere Meter langen, rot-gelben Schal zu wickeln und mal wieder herzhaft zu schreien und zu pöbeln. Mitte Dezember wird es erst soweit sein und Karten sind anscheinend noch nicht erwerbbar, aber ich werde wohl versuchen, bereits im Vorfeld mal nach Düsseldorf zu kommen, um den neuen ISS Dome zu bewundern. Und es bleibt eine Träne für die Brehmstrasse. Okay, es war immer arschkalt dort; es waren garantiert immer ein paar hundert Leute mehr dort als erlaubt war "wie fühlt sich wohl ein Hering in der Dose?" - "Ungefähr so, wie wir gerade!"; es zog wie Hechtsuppe; wer so blöd war, mit dem Auto zu kommen, hatte garantiert ein Knöllchen (hatte ich erwähnt, dass ich mit meinem "ich fahr doch nicht mit dem Bus, ich hab ein Auto!" - Onkel dort hinging?).
Und es war schön.

So einen Ort verlässt man nicht einfach so. Und deswegen gibt es


Kampagne „Abschied von der Brehmstraße“ von Ogily und den DEG METRO STARS

Die Werbeagentur Ogilvy hat in Zusammenarbeit mit der DEG Eishockey GmbH eine Kampagne „Abschied von der Brehmstraße“ entwickelt. Nachfolgend einige Erläuterungen der Agentur:



„Von einem Ort, der einer Stadt 70 Jahre voller Leidenschaft schenkt, verabschiedet man sich nicht sang- und klanglos. Wir haben ihm zu Ehren eine eigene Wort-Bild Marke kreiert – der in der Kommunikation des Vereins für ein Jahr eine besondere Rolle zukommt. Bildelement des „Brehmstraßen“-Logos ist klarerweise das Stadion selber. Es war für tausende von Fans ein zweites Zuhause, hier wurde Eishockey-Geschichte geschrieben. Das wird auch im Textelement deutlich: „Brehmstraße. Titel, Tränen und Triumphe“. Klarer auf dem Punkt kann eine Inhaltsangabe von 71 Jahren nicht sein. 71 Jahre? Richtig. Im DEG-kennzeichnenden Stern zeigen die Jahreszahlen 35-06, dass dieses Kapitel erst im kommenden Jahr abgeschlossen sein wird. Ein Wort noch zum Look: Die deutlichen Gebrauchsspuren, die das Eisstadion nach all den Jahren aufweist, sollen sich auch in den kommenden Werbemitteln wieder finden.“
[...]
Die Kampagne „Abschied von der Brehmstraße“ wird in viele Publikationen und Werbemaßnahmen der kommenden Saison 2005/06 eingebunden.


Die Dauerkarte hat ein Branding, und es gibt auch schon ein Trikot mit obigem Aufdruck, aber wer trägt sowas schon ausserhalb eines Stadions?

ICH WILL EIN T-SHIRT!!!

Ich hoffe mal, die Verantwortlichen lesen das auch ;-)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken