Samstag, Juli 01, 2006

Das Erste überrascht mich

Um der langweiligen Verlängerung des Spiels England - Portugal zu entgehen, zappte ich ins Erste und beguckte eine mit bisher unbekannte "junge Teens in Nöten" - Serie, die im Gegensatz zu den Klassikern wie GZSZ herrlich entspannt stinknormale Teenie-Probleme hatte, nix mit Enführungen, Vergewaltigungen und perfiden Rachplänen. Süß.

Was mich aber wirklich positiv verwundert hat, war eine unbenamste Sendung direkt im Anschluß, angekündigt durch eine große Menge Schmetterlinge, die das Bild freimachten auf einen jungen Mann auf einem Sofa in stylisher Kulisse.
Dieser erzählte vom ersten Mal, dass er "ihn" zum ersten Mal gesehen habe - hatte ich da richtig gehört?
Ja, doch, denn in guter alter Herzblatt "und haben sie danach getrennt voneinander befragt" - Manier wurden zwei hübsche Twens abwechselnd auf dem Sofa sitzend gezeigt, die dem geneigten Zuschauer eine klassische Kennenlern-Geschichte erzählten.
Wie gesagt, unspektakulär eigentlich, bis auf die Tatsache, dass sie wie gesagt beide Jungs waren. Videos haben sie geguckt, sich ganz vorsichtig das erste Mal geküsst, der eine ist dem anderen in den Urlaub hinterher gefahren und dann sitzen sie beide auf dem Sofa. Doch, sie haben noch jeweils eigene Lebenspläne. Aber irgendwie, wenn sie im Fernsehen mal ein schönes Haus sehen, spinnen sie ein wenig zusammen rum "das wär doch ein Haus für uns, und den Hund, und die Kinder - und die Haushälterin". Dann kichern sie und es fallen lachend so Sätze wie "Komm du mir nach Hause!".

Passiert im Ersten, kurz vor 20 Uhr, nicht als spezielle Sendung benannt.
Danach wieder zum England-Spiel gezappt, das Elfmeterschießen knapp verpasst, aber ich habe irgendwie das Gefühl, etwas besseres gesehen zu haben.
Eine kleine Entwicklung, manche Dinge mehr und mehr als etwas selbstverständliches zu sehen. Schön.

Aber nun schnell zurück zum Fussball!!! ;-)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken