Freitag, Januar 20, 2006

Über Deutschland, die Meinungsfreiheit und virtuelle Klowände

Die Blogger-Gemeinde ist beleidigt. Ganz deutlich. Herr von Matt (jaa, der von der Werbeagentur), hat in einem Anfall von kindischem Ärger, weil die einen oder anderen die Kampagne "Du bist Deutschland" nicht ganz so toll umgesetzt finden, mal zum Radikalschlag ausgeholt und nicht nur seine eigenen Berufskollegen als "Miesepeter" beschimpft, sondern gleich auch noch allen Bloggern angekreidet, dass sie virtuell ihre Meinung kun tun. "Klowände" nennt er sie.

So nach dem Motto, dass auch bei Kleintierzüchtervereinen, Schrebergärtenversammlungen etc. vorherrscht "Wenn dir nicht passt, was wir machen, machs erstmal besser. Ansonsten untersteh dich, uns tolle Leute zu kritisieren." Das darf man nämlich nur, wenn man es selber besser machen kann. Ansonsten sollen wir diesen Leuten, die einfach zu viel Zeit und / oder zu viel Geld haben, auf Knien danken und schön still sein. Aber es gibt auch Humor. So sieht Jens seinen "Pott-Blog" als die einzige virtuelle Klowand, der Name "Pott"-Blog sagts ja quasi schon.

Über die Hintergründe dieser Aktion gibt es noch viel mehr Infos in einem tollen Blog, guckt einfach mal hier.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken