Sonntag, Oktober 09, 2005

Kampf gegen die Telefon-Geier

Normalerweise bin ich ja tagsüber nicht so oft zu Hause, aber in der letzten Woche zwecks Post-Indien-Erholung doch das eine oder andere Mal an mein klingelndes Festnetztelefon gegangen. Dummer Fehler.
Allein die Tatsache, dass keine Rufnummer angezeigt wird, hätte mich warnen sollen, aber Neugier siegt eben immer, und so führte ich in wenigen Tagen eine hohe Zahl von dummen Telefongesprächen à là "sie haben an unserem Frühlingsgewinnspiel teilgenommen und nun haben wir ein tolles Angebot für sie" .. *argh* Wegdrücken hilft auch nicht, die melden sich immer wieder und wieder. Gern auch Samstag morgen um acht.

Ein Trick, der bei den Lotterielos-Verkäufern bisher ganz gut geklappt hat, war ein seufzendes "ach, von der NKL sind sie? Tut mir leid, aber ich hab für das nächste Jahr Faber-Lose gekauft".

Nun habe ich in einem Journalistinnenforum noch eine gute Antwortmöglichkeit gefunden, die ich euch nicht vorenthalten will:


"Ich brauch kein Los. Den Gewinn kriegt man bei Hartz IV sowieso
wieder abgezogen." - Dann wird man angeblich als zahlungsunfähig aus
der Datenbank gelöscht.

Falls es jemand mal benutzt, bitte sagt mir doch, ob es geklappt hat. Bei mir melden die sich seit o.g. Sprüchen auf jeden Fall nicht mehr.
Aber wie werd ich jetzt noch die Zeitschriftenverkäufer und den immer netten BMW 1er - Telefonierer los?!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken