Samstag, Oktober 08, 2005

"Denn meine Liebe ist unsterblich..."


Einen unangenehmen Nebeneffekt hat der Indienurlaub ja - ich kann inzwischen viel länger aushalten am TV Bollywood-Filme zu gucken. Bin sogar ganz froh, dass ich sie jetzt auch komplett verstehe, denn die letzten Wochen sass ich nur rätselnd vor dem TV und bastelte mir aus immer mal wieder fallenden englischen Worten und theatralischen Gesten der Schauspieler eine Handlung zusammen.

Ich liege halb-krank im Bett und versuche, für den heutigen Frauen-Cocktail-Abend wieder fit zu werden, und beobachte dabei, wie Bollywood mal wieder dreist eine Hollywoodgeschichte geklaut hat, in diesem Fall schlägt der Vergleich mit "Dead poets society" mit dem Holzhammer.
Okay, die Jungs sitzen nicht im dunklen Wald und rezitieren Keats, sondern steigen bei hellem Tageslicht ihren Traumfrauen hinterher, doch der Lehrer, der eine Eliteschule aufräumt und dabei Jungs darin bestärkt, an sich selbst und ihre Pläne zu glauben und danach zu leben, das klingt schon arg geklaut.
Aber dann auf die gute Bollywood-Weise umgesetzt, und schon ist das ganze ohne Werbung 3 Stunden lang. Das beste an Bollywood-Filmen: Man kann zwischendurch mal im Supermarkt schnell was einkaufen und kann sofort in die Story zurückfinden. Und das werde ich jetzt fix mal erledigen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken