Dienstag, Juli 12, 2005

Ärger mit (anderen) Autofahrern, Teil II

Sehr viel Spass macht es auch, mit anderen Autofahrern nicht auf gleicher Augenhöhe, d.h. Auto gegen Auto, sondern in der schlechteren Position Auto gegen Radfahrer zu sein, während man gemeinsam am Strassenverkehr teilnimmt.

In Kiel hat der Radfahrer das Glück, an allen wichtigen Strassen, auf denen der Gehweg zu schmal für eine extra Radspur ist, einen auf die Strasse gemalten Radweg vorzufinden, der je nach Strasse zwischen der Breite eines Smarts und eines "normalen" Autos variiert.

Leider scheint dieser Radweg für einige Autofahrer entweder nicht zu existieren (angehupt werden ist noch das netteste, was einem da passieren kann), oder er bietet die perfekte Gelegenheit, vor der Post, Bank, Bäckerei "mal eben ganz kurz" zu parken.
Richtig viel Spass macht es, wenn man nur haarscharf von einem Auto überholt wird (ich schwöre, ich fühlte den Wind!), welches sich dann schnittig mal eben vor einem auf dem Radweg einsortiert und stehenbleibt. In diesem Augenblick war ich sehr dankbar für meine Bremsen.

Da auf der Strasse weiterhin Autos fuhren, hatte ich Gelegenheit, dem Fahrer beim Aussteigen ins Gesicht zu sehen, und obwohl ich nichts sagte, kam mir ein "was willst du denn? ist doch Platz genug. bin ja gleich wieder da" entgegengeschnauzt.

Unrechtsbewußtsein ist anscheinend vorhanden. Einsicht nicht.

Nun, wir treffen uns wieder auf irgendeinem Parkplatz, an dem ich genau diesem Fahrer den letzten Parkplatz vor der Nase wegschnappe, weil ich statt mit dem Rad lieber wieder mit dem ungefährlicheren Auto unterwegs bin ....
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken