Mittwoch, August 31, 2011

Plakat zur Kieler Woche 2012

Am Mittwochmittag wurde es verkündet: Das Corporate Design der Kieler Woche 2012 gründet sich auf dem Plakat von Ariane Spanier in grau und rot.



Die drei Finalisten des Wettbewerbs (Siegerentwurf in der Mitte). Bild ist von Alex.

Ich kann mir so richtig gut vorstellen, wie sich die großen Banner am Straßenrand im Wind aufblähen.

Vielleicht liegt es ja daran:

vs.



Wäre ich ganz böse, dächte ich hieran:



:)

Montag, August 22, 2011

Katzen und Sofas / Matratzen

Niemand versteht Katzen so gut wie Simon Tofield. Nein, sagen wir es anders: Niemand kann das Verhalten von Katzen so treffend darstellen wie Simon Tofield. Mit seinen Simon´s Cat-Videos (von denen sich auch schon das eine oder andere in diesem Blog tummelt) spricht er nahezu allen Katzenbesitzern aus der Seele ("ah, meine ist nicht als einzige so") und seine Comic-Bücher sind mindestens genauso gut.

Nun hat Simon Tofield wieder einmal etwas veröffentlicht, das mir aus dem Herzen sprich: Katzen und Dinge aus Stoff. In seinem Fall ist es eine Matratze, bei uns sind es die Kanten der Sofas und Teppiche. Sollte jemand ein wirksames Mittel wissen, wie man Katzen von eben diesen Dingen fernhalten kann, so spreche er jetzt - und bitte keine Tipps à là "Katzenfernhaltespray". Habe ich bereits gekauft und für unwirksam befunden.

Aber weg von meinem Katzen-Kratz-Problem hin zu dieser niedlichen Zeichnung, die Simon just heute veröffentlicht hat:



Wer bei ihm direkt dazu kommentieren will, klickt aufs Foto oder auf diesen Link. Dort erzählt er übrigens auch, welche seiner Katzen auf welche Weise mit dem Ding umgeht. Ich fühle mich an diverse halb angefressene und ansonsten leere Pappkartons in unserer Wohnung erinnert, die auch bereits seit ewigen Zeiten darauf warten, dass die Kater ihr Interesse daran verlieren. Nun, es gibt Leute, die wohnen sogar in Pappschachteln ...

Montag, August 08, 2011

52 Songs - Thema: "Neubeginn"

52 Songs heißt das Jahresprojekt von Konna von der Gedankendeponie.

Kurz umrissen: Jeder postet einen Song, der seines/ihres Erachtens gut zu einem bestimmten Thema passt, und schon bekommt man ein klasse Mixtape, und das jede Woche! Mehr Infos unter 52 Songs.

In dieser Woche heißt es: Neubeginn.
(Der Link führt zu allen Beiträgen des Themas.)

Und wie zu erwarten war, gibt es auch hierzu eine Geschichte. Denn welcher Neubeginn ist schon emotionaler als der nach dem Ende einer Beziehung?

Nach meiner ersten langen Beziehung war es Chers "Strong enough", dass mir wieder auf die Beine geholfen hat. Ich fuhr mit dem kleinen Fiesta von Plön nach Preetz, die Sonne schien und Cher schien mir direkt aus der Seele zu sprechen.

Doch so richtig Trost habe ich eigentlich nach dem Ende meiner zweiten langen Beziehung gebraucht. Der Schock sass tief, so betrogen zu werden, daher bin ich gleich in o.g. Fiesta gesprungen und bin nach Hause nach Düsseldorf gefahren.

Mein Soundtrack dazu - und damit meine Wahl für den Song der Woche - war Chicanes "Love on the run", und auch heute noch bekomme ich das gute Gefühl, eine schwere Last losgeworden zu sein, wenn ich diesen Titel höre.

Sonntag, August 07, 2011

52 Songs - Thema: "Lagerfeuer"

52 Songs heißt das Jahresprojekt von Konna von der Gedankendeponie.

Kurz umrissen: Jeder postet einen Song, der seines/ihres Erachtens gut zu einem bestimmten Thema passt, und schon bekommt man ein klasse Mixtape, und das jede Woche! Mehr Infos unter 52 Songs.

In dieser Woche heißt es: Lagerfeuer
(Der Link führt zu allen Beiträgen des Themas.)

Ich war ein Ferienlager-Kind.

Das war auch sehr gut für mich, denn ich hab (wie viele Leute) lange gesucht und gegrübelt, wer oder was ich eigentlich bin. Großstadtkind in der Kleinstadt, Ausländerkind in einer Gegend ohne Ausländer, Mobbingopfer überforderter Klassenkameraden.

Im Ferienlager hatten alle die gleichen Voraussetzungen, nur wenige kannten sich schon länger, die meisten Teilnehmer fanden sich ganz neu zusammen. 2 Wochen auf einem Zeltplatz waren wie 3-4 Monate im "richtigen" Leben, Beziehungen fanden sich und gingen wieder auseinander, egal ob Mädchenfreundschaften oder Liebeleien. Und ich stellte fest, dass ich wohl Führungsqualitäten besitze, einfach, weil es irgendjemand machen muss ;)

Am allerwichtigsten: Ich habe meine bis heute allerbeste Freundin dort kennengelernt. Und das alles nur wegen Thunfisch auf Pizza *lach*
Also nochmal ein dickes Danke schön an meine Mama!

Aber es soll hier nicht um meinen Erinnerungs-Flashback gehen, sondern um Musik am Lagerfeuer. Da waren die Jungs, die eine Gitarre bedienen konnten, ganz klar die sexy Gruppe. Welches Lied mir dabei immer in den Sinn kommt:

Bob Dylan - Blowin´ in the wind

Dabei geht es mir rein gar nicht um die politische Aussage des Songs, die kannte ich früher gar nicht. Es geht um den Wortklang und die Melodie, die sich gemeinsam mit dem Rauch des Lagerfeuers in Tonwolken durch die Nacht flüchtete. Diesen Song zu hören, erinnert mich also an ebenso aufregende wie entspannte Zeiten, glückliche Zeiten, denen ich viel für mein weiteres Leben zu verdanken habe.

Natürlich habe ich auch später schöne Abende an Lagerfeuern verbracht, vor allem zu Studienzeiten am Falckensteiner Strand. Und da ging auch mehr als die harmlosen Dinge im Ferienlager. Aber nichts war so wie Bosau am Großen Plöner See.


Bob Dylan und Joan Baez Blowin in the wind aus den 60 von Clipfish

Catcontent

So verleben die Kater die wenigen warmen Sommertage 2011.


Montag, August 01, 2011

52 Songs - Thema: "Sex"

52 Songs heißt das Jahresprojekt von Konna von der Gedankendeponie.

Kurz umrissen: Jeder postet einen Song, der seines/ihres Erachtens gut zu einem bestimmten Thema passt, und schon bekommt man ein klasse Mixtape, und das jede Woche! Mehr Infos unter 52 Songs.

Das neue Thema: "Sex".
(Der Link führt zu allen Beiträgen dieses Themas.)

Ein frühkindliches "Trauma" ist der "Bolero" von Ravel, als mein TV-Held ALF sich in eine fremde Wohnung schleichen musste (warum eigentlich?) und die häßliche Bewohnerin der Wohnung zu eben diesem Stück wohl Sex hatte - gezeigt wurde sowas im Kinderfernsehen natürlich nicht.

Die diversen "Stöhn"-Songs (allen voran Je t´aime ... moi non plus von Serge Gainsbourg mit Jane Birkin) sind auch nicht so richtig was für mich.

Also nehme ich mal wieder das, was mir als erstes eingefallen ist:

Sade - Smooth Operator


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken