Dienstag, April 29, 2008

Zak McKracken ist wieder da!

Wer in seiner Jugend eher die Playstation traktiert hat darf jetzt einfach aufhören zu lesen.
Wer aber in Jugend / Kindheit Stunden über Stunden investiert hat in Maniac Mansion, Larry oder Zak McKracken, sollte jetzt unbedingt hier klicken!

Gut sieben Jahre hat das Zak2:btas-Team an einer inoffiziellen Fortsetzung zu "Zak McKracken - and the Alien Mindbenders" gearbeitet, ein Fanadventure, dass man legal herunterladen kann, ein Freund wies mich darauf hin und jetzt läuft mein Torrentprogramm. Ich bin schon seeeeehr gespannt!

1,9 GB, leider nur für diverse Win-Versionen, aber dafür haben wir ja auch noch ein xp-Gerät im Haus ;-)

Freitag, April 25, 2008

Power of ten - Mann, ist das langweilig ...

TV-Sender, gerade die Kleinen, haben ja doch ein festes Programmschema, Stärken und Schwächen, einfach Fixpunkte. RTL2 z.B. bringt BigBrother, Frauentausch ein wenig Science-Fiction und asiatischen Zeichentrick. VOX zeigt gute US-Krimis, Kochsendungen und leider immer mehr Reality-Zeugs.
Sprich: Der Zuschauer kann sich darauf verlassen, was er bekommt.

Nun nervte VOX zwei Wochen lang mit Werbung für eine Quizsendung mit Dirk Bach, "The Power of Ten". Quiz? Bei VOX?

Naja, erst gucken, dann lästern. Der Montag fing schon mal damit an, dass meine Serie "Shark" dafür ausfiel, den VOX hat ähnlich wie damals RTL mit "Wer wird Millionär?" gleich ein Special daraus gemacht, 5 Tage am Stück Sendung. Stattdessen war das nette kleine Dickerchen auf Sendung, trug ein Outfit, dass Thomas Gottschalk alle Ehre gemacht hätte und führte durch eine Sendung, deren Spielregeln erst so nach und nach klar wurden. Es sollte ähnlich wie damals bei Familienduell darum gehen, was 1000 befragte Leute zu bestimmten Themen gesagt haben könnten. Also was sie sagen, nicht, was sie wirklich denken. Ein kleiner, aber feiner Unterschied, den Dirk Bach nicht müde wurde zu betonen. Aber das war nicht das Schlimmste. Viel übler war, dass die "heißen, gesellschaftspolitischen Fragen" halt schon was anderes sind als "nennen sie eine Obstsorte mit dem Anfangsbuchstaben "S"", stattdessen wurde z.B. gefragt, wieviel Prozent der Deutschen wissentlich mit einem HIV-positiven Menschen ins selbe Schwimmbecken gehen würden etc. etc. Massig Platz für Dirk Bach, mit dem Holzhammer seine persönlichen Weisheiten unterzubringen.

Mein Negativ-Highlight war, wie er "im Nebensatz" unterbrachte, dass es ja Menschen gäbe, die stolz darauf seien, Deutsche zu sein, obwohl das ja keine Errungenschaft sei, die man selbst erarbeitet hätte. Ja, das denke ich auch, aber es ist eine Sache, sich seinen Teil zu denken, und ein anderer, sowas mitten in einer Quizsendung zu plazieren. Vor allem, da die Frage an die Kandidatin lautete, wievielen Menschen es peinlich sei, sich im Ausland als Deutscher zu erkennen zu geben, und ich eigentlich schon dachte, dass die Kandidatin bereits mit ihrer dummen Antwort "also ich gehöre auf jeden Fall dazu" in meinen Augen den Vogel bereits abgeschssen hätte. Aber wie dann an Dirk Bach gesehen, gings noch peinlicher.

Die Quittung: Wir haben nicht wieder eingeschaltet, und ich hoffe nur, dass wir von weiteren Folgen verschont bleiben.

Edit: Neue Folgen werden ab jetzt wöchentlich gesendet, immer Dienstag um 20:15Uhr. Wie gut, dass ich Dienstags eh entweder im Kino der bei RTL bin ...

Donnerstag, April 24, 2008

Musik für die Insel - ein Stöckchen ..

Kirsten wirft ein Musikstöckchen. Verbunden mit dem Hinweis, wie neu und nahezu fast jungfräulich es doch noch sei. Na, da ich auch diesen "man muss den underdog unterstützen" Drang innehabe, mache ich mit, auch wenn die Aufgabe nahezu unlösbar erscheint. Kommt übrigens vom Robbentöter.

Es geht um die berühmte einsame Insel, auf die man gerade mal fünf !! Songs mitnehmen darf. FÜNF! Wie geh´ ich denn da am besten ran? Lange überlegen? Oder doch schnell aus dem Sinn geklaubt?

Also mal ran:

"Song for whoever" von The Beautiful South. Warum? Keine Ahnung. Ich weiß nur, dass ich diesen Song damals immer wieder und wieder auf RSH gehört habe und nicht herausbekommen konnte, wie er heißt. Sowas hat mich immer wahnsinnig gemacht, und damals gab es ja noch kein frei verfügbares Internet für alle. Toller Text, so schön ironisch.

"Walkin on sunshine" von Katrina and the Waves. Montag morgen an einem dunklen Novembermorgen, Mami kommt ins Zimmer, killt mit dem Licht den letzten Schlaf, reisst das Fenster auf *brr* und schaltet Carsten Köthes Frühstücksclub an. Aber was läuft? "Walkin on sunshine", und ich bin gleich gut gelaunt.

"Somebody" von Depeche Mode. In der 5./6. Klasse waren sie alle um mich herum im Depeche-Wahn. Nur ich sass da und fragte mich, was ich mit dieser Band anfangen sollte, schließlich hörte ich bereits the cure und tears for fears. Und dann kam "Somebody", knisternd von der Kuschelrock-LP. Und ich war verfallen.

"Mit dir" vom Freundeskreis. Der Text passt zum Beginn meiner Beziehung mit Alex. Mehr sag ich dazu nicht :-)

..

Und jetzt nur noch ein einziger Song. Au weia. Dabei könnte ich noch .... ach ....

..

Na dann mal los: "Wort zum Sonntag" von den Toten Hosen. Einfach nur gut. Klassiker. Kann man wie alles o.g. immer wieder hören. Nicht man. Ich. Und um mich gehts ja.




Aber jetzt gehts um euch: Malte, Christoph und Gigi, ran an die Liste.

In der Zeit wühle ich mal in anderen Klassikern wie z.B. "Forever Young" von Alphaville oder "Mad World" von Tears for fears oder höre ganz neu "4 Minutes" von Madonna.

Donnerstag, April 17, 2008

Dresden 07

Man kann ja "flickr"ig werden, und so zeigen sich ein Großteil meiner Katerbilder sowie diverser anderer Stuff nun geordnet und hochgeladen in Flickr-Alben.

Will mal jemand gucken, wie es im Oktober in Dresden war?

Nicht?

Hab ich mir fast gedacht, fremde Urlaubsbilder sind schon MIT den Leuten, die sie geschossen haben oft eine Qual. *lach*

Mittwoch, April 16, 2008

Das Atomium in Brüssel wird 50!

Da es dem Spiegel eine Meldung wert ist, möchte ich euch nicht vorenthalten, wie es sich "drinnen" anfühlt!

Viel Spaß im Atomium! Meine Flickr-Bilder.

Hannah Montana ... schräg!

Wer tagsüber durch die TV-Kanäle zappt, weiß, was da vorherrscht - Gerichtssendungen, Tiersendungen, Teleshopping und quietschebunter Zeichentrick mit winzigen Samurais (oder so ähnlich).

Heute zappte ich mal wieder durchs Programm und sah auf SuperRTL - Billy Rae Cyrus! Also blieb ich ne Sekunde länger, und fand mich in einer Deko à là Sabrina, Blossom oder Clarissa. Kein Wunder, war ich doch bei einer Disney Serie gelandet!

Es ging drunter und rüber, irgendwas mit einem Mädchen, dass ein Popstar war, aber die Presse dachte, sie wäre mit ihrem Bruder zusammen? Und Billy Rae Cyrus war der Daddy von beiden?!

Da half nur Wikipedia zu Hannah Montana und siehe da, es ist alles viel einfacher: Billy Rae ist der Daddy, das Kind lebt inkognito als "normaler Teenager" und abends mit Perücke als Popsternchen.

Niedlich, die Idee, auch wenn ich schon bei der letzten Superman-Serie (nicht dieser Smallville-Schrott, sondern das mit den Erwachsenen) dachte, wie blöd man als Lois Lane sein kann, nur aufgrund einer dünnen Brille die beiden wichtigsten Männer im Leben nicht als ein und denselben zu erkennen ....

Übrigens heißt die Kleine im richtigen Leben mit Nachnamen auch Cyrus, ich hab da ja ne Ahnung ... *lach* Werde da bestimmt mal wieder reinzappen.

Dienstag, April 15, 2008

The Hoosiers am 3.5. in Hamburg - kommt jemand mit?

Am 3.5. spielen The Hoosiers in Hamburg im Uebel & Gefährlich, kostet ca. 18 Euro. Kommt jemand mit?

Auf Schalke läufts wieder ...

Soso, das ging ja fix: Mike Büskens (immerhin ein Düsseldorfer und wir wissen ja - einmal Fortuna, immer Fortuna!) und Youri Mulder sind zunächst erstmal als Interimstrainer bei Vizemeister Schalke 04 und gleich wird bei Cottbus 5:0 gewonnen.

Da stellt sich die Frage: Warum die Jungs nicht einfach behalten? Schließlich hat Jogi Löw damals auch als ehemaliger Co-Trainer die Stuttgarter Jungs übernommen und Erfolg gehabt.

Heute ist der Mann Bundestrainer, und das, obwohl Sport BILD und mein persönlicher "Freund" Udo the Besserwisser Lattek sich damals darüber lustig machten, dass die Spieler ihren Trainer duzten. Der Untergang des Abendlandes war nur das geringste der Folgen, die meine "Helden" heraufbeschworen.

Nun ja, wir sind alle noch da, und Jogi wie gesagt unser oberster Mann. Werden wir doch mal beobachten, wie es mit Schalke weitergeht, zumindest haben sie sich schnell entschieden und machen nicht mit solch einem peinlichen Spiel wie in Hamburg die Mannschaft nur zusätzlich nervös.

Wie war das noch? Jogi will nach der Europameisterschaft evtl. wieder in die Bundesliga? Ich kenn da einen demnächst trainerlosen Verein hoch oben im Norden, südlich von Kiel ...

Ich glaube, ich hab sogar irgendwo noch eine Büskens-Autogrammkarte im Fortunen-Dress.

Wer mehr als zwei Stunden täglich telefoniert nutzt seinen Anschluß mit Sicherheit geschäftlich ..

Was hab ich mich ein klein wenig gemuckt, als ich gesehen habe, das Arcor eine Flatrate ins europäische Ausland anbot.
Wenn ich nur daran denke, wie hoch meine Mobilfunk- und Festnetzkosten 2004 waren, als Alex noch in Brüssel gelebt hat, und wir morgens, nachmittags, abends und nachts auf allen Leitungen telefoniert haben (vor allem, da sein Festnetzanschluß in den letzten Monaten seiner Brüsseler Zeit kaputt war) ... und nun gabs ne Flat.

Aber erstens darf ich gar nicht zickig sein, weil ich das nicht mehr brauche, eben weil wir eeeeendlich gemeinsam am selben Ort sind, was ja nicht selbstverständlich ist, und zweitens ist Arcor sein eigenes Angebot wohl gerade über den Kopf gewachsen denn Arcor droht Vieltelefonierern mit Kündigung.
Laut Arcor weise eine Nutzung von mehr als zwei Stunden täglich darauf hin, dass die Nutzung schon gewerblich und nicht mehr privat sei. So was dummes, schließlich habe ich in den letzten Jahren sehr sehr viele Paare kennengelernt, die genau wie wir horrende Telefonrechnungen über die Grenzen Europas hinweg bezahlen müssen.

Liebe Jungs von Arcor - fragt doch mal in euren Personalabteilungen nach, wieviele eurer Mitarbeiter mit Fernbeziehungen innerhalb oder ausserhalb des Landes gestraft sind. Und dann fragt mal, wieviel die miteinander telefonieren. Dann würden eure Begründungen für die Flatrate-Kündigungen nicht so unsagbar PEINLICH klingen ...

Aua!

Da streicht mir ein Kater um die Beine, und ich überlege, dass ich jetzt gern mit ein wenig warmem Fell knuddeln würde (er kam gerade von seinem sonnigen Platz im Erker). Natürlich sah Maurice das ganz anders, und so wurde meine Attacke nicht so ganz wohlwollend auf genommen. Genauer gesagt: Ich hielt den Kater fest an mich gedrückt und demonstrierte so meine körperliche Überlegenheit, während der Kater zappelte wie ein Sack Flöhe. Ich war sogar so fies ihn mit beiden Händen vor mir hochzuhalten während er sich halbherzig wehrte (eigentlich mag er Aufmerksamkeit). Natürlich passierte was passieren musste - ich bekam eine Kralle voll in die Unterlippe gestoßen, der Kater konnte sich befreien und ich schmeckte Blut.
Aber das ist noch nicht der Gag: Ratet mal, was passierte, während ich mit der Zunge die Lippe abtastete, die Hand vor dem Mund?
Genau, Maurice rollte sich gemütlich auf meinem Schoß zusammen und schmuste mich ausgiebig an .... KATER!!!!!!!!!!!

Samstag, April 12, 2008

Wer lesen kann ist klar im Vorteil ...

Gestern ist mir mal wieder eins der typischen Daniela-Mißgeschicke passiert.
Der Plan war, das Abendessen mit lieben Freunden beim Griechen in Elmschenhagen einzunehmen (übrigens: empfehlenswert lecker!), und da ich eh immer schon mal in die Tierhandlung "Fressnapf" wollte, um unsere Raubtiere mit allerlei Gedöns zu verwöhnen, fuhren wir durch bis nach Raisdorf - Entschuldigung, ich meinte nach "Schwentinental, OT Raisdorf". Oder wie noch ignorantere Menschen meinen "Das Kieler Gewerbegebiet da hinter E´hagen".

Leider hat es diese sonst ja ganz erfolgreich ausgebaute Shoppingarea nicht geschafft, sich einheitliche Öffnungszeiten zuzulegen, und so mussten wir um halb acht feststellen, dass einige Läden (darunter auch die Tierfutterhandlungen) bereits um sieben geschlossen hatten, andere Läden würden um acht nachziehen, und nur der real,- - Markt würde bis um zehn einsam und allein mit McD die Stellung halten.

Nun gut, Lebensmittelshopping ist auch toll, also hinein in den Laden. Im großen Gang geschah es dann: Ein großer Ferreroaufsteller, angefüllt mit den buntesten Leckereien, versperrte mir den Gang und vernebelte dann durch ein großartiges Angebot das Hirn: Es gibt wieder ein Hanuta/Duplo-Sammelalbum!!!!!!!!!!!!

Sorry, aber da setzt es bei mir selbstredend aus, keine Chance für rationales Denken. Das Heft landete im Arm (man nimmt ja niiiie einen Einkaufswagen mit, wenn man nur bummeln geht) und gleich noch eine Packung Kinderriegel in der Box. War ja ein fettes Deutschlandlogo drauf. Alex schnappte sich gleich noch eins und dazu noch eine Hanuta-Box. Das Problem, dass seine Bilder nie niemals mein Album erreichen würden (die Betonung liegt schließlich auf MEIN Album) wurde dadurt gelöst, dass wir noch ein kostenloses "Hier-die-Bilder-aufkleben"-Poster mitnahmen.

Die Arme füllten sich im Laufe des Einkaufs noch mit zahlreichen Dingen, die aber demnächst im Warenweltblog abgehandelt werden (freut euch schon mal *lach*).

Nach leckerem Essen und einem richtig guten Daiquiri in der Heinrich Bar konnte ich einfach nicht widerstehen - die erst Kinderriegel-Box musste geöffnet werden, selbstredend nur, um das erste Bildchen zu sehen. Wer würde es sein? Poldi? Lehmann? Oder - niemand?

Ja, ihr lest richtig, es war kein Bildchen drin. Mein waches Auge zeigte mir den großen Fehler: Das Album war vielleicht schon draussen, aber die Bilder noch nicht, die Werbung auf den Süßigkeitenkartons stammt noch von der blöden DFB-Zeugs-Sammelpunkte-Aktion.
Wer wissen will, was ich von Sammelpunkten halte, sollte disbezüglich mal Hennes Bender bei Youtube beachten.

Ach Mensch, so viel Süßkram und kein einziges Sammelbild *heul*

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil ...

Freitag, April 11, 2008

Flocke? Ein Babyeisbär reicht ...

Ich gestehe ein, was ihr eh alle gewußt habt - ich habe Knut das Eisbärbaby wirklich vergöttert.

Es war einfach Liebe auf den ersten Blick, erst kurz zuvor hatte ich von Alex ein gar knuddeliges Eisbärstofftier von Nici geschenkt bekommen (die übrigens immer noch nicht pleite sind, soviel zu dem Hype damals) und dann kam Knut. Diese Nase! Die Knopfaugen! Das schneeweiße Fell!

Wie schön, wenn man durchs Fernsehprogramm mit all seinem geistigen Dünnpfiff oder schlechten Nachrichten zappt, und dann doch allerorten auf diese tapsige Felltier traf!

Irgendwann war der Knut-Hype auch bei mir abgeklungen, ich gucke immer mal wieder, wie er sich zu einem prächtigen Eisbärteenager entwickelt, und auch schon mal selbst seine Beute fängt *lach* und ansonsten hoffentlich ein gutes Leben hat.

Nun ist Flocke da. Und die Medien versuchen auf Gedeih und Verderb, das Knut-Gefühl zurückzuholen. Tja, eine Kopie ist nie so gut wie das Original. Oder wie kommt es, dass in meinem Herz kein Platz für "Flocke" aus Nürnberg ist? Vielleicht, weil sie ein Mädchen ist?

Ach nein, ich glaube eher, dass mein Herz einfach von zwei anderen Fellknäulen erobert wurde. Die zu Knutzeiten ja noch nicht da waren, und ohne die ich mir mein Leben nicht mehr vorstellen möchte.

Maurice & Milton





Der beste Rapper Deutschlands ist offensichtlich ich ..

Die Überschrift war heute lange Zeit mein Ohrwurm. Ansonsten gibt es keinen Bezug zum Text.
Auch wenn ich jetzt wieder verlacht werde - der aller-aller-zugigste Ort Kiels befindet sich am Unihochhaus, ganz sicher!
Ich weiß nicht wie oft ich entweder direkt vorm Eingang, auf der Strasse davor oder in der "Schleuse" zwischen Posteingang und CAP3 vom Wind überrascht wurde.

Da sind bereits Mützen weggeflogen, Jacken aufgeklappt, Papier über die Strasse geweht und am allerschlimmsten: Ich wäre beinahe mal vom Rad heruntergedrückt worden ... und ich bin ja nun wirklich kein 40kg-Topmodel ..

Und gerade wenn man durchgefroren aufgrund vergessener Handschuhe nach Hause geradelt ist, natürlich inkl. einsetzendem Nieselregen (der sich pünktlich bei Einfahrt in den Hof verzog und der Sonne Platz machte) erscheint mir mal wieder ein solches Bild:



Das Katzenleben muss sooooo schön sein ... *seufz*

Mittwoch, April 09, 2008

Ice Age III - jetzt gehts zu den Dinos

Über den Sinn von einem dritten Ice Age kann man streiten - den Scrat-Teaser sollte man aber erstmal genießen ...


Alphamädchen

SPON hat ein Interview mit Meredith Haaf online, das gefällt.

Genuso wie das dazugehörige Blog maedchenmannschaft.net. Lohnt sich.

Restauranttest: Burrito Mexicana in Kiel

Die Restauranttests ziehen jetzt auch um. In Danielas bunte Warenwelt.
Zwar veröffentliche ich einiges jetzt schon bei qype.com, aber eigene Texte kann man doch auch gut zweiverwerten ;-)

Ich bin eine Faulnase .. und leicht abzulenken

Alle Leute, die ich zum bloggen gebracht habe sind inzwischen zu Wordpress gewechselt. (Klänge es nicht cooler zu sagen, "die ich zum kochen gebracht habe"? Auch so schön doppeldeutig. Naja, es geht leider mehr um die Information als um eine sinnfreie Wortspielerei. Ausserdem habe ich weder Krenzi noch Malte das Kochen beigebracht.)
Ich schweife ab.
Eigentlich arbeite ich gerade, aber mein Kopf ist so voll mit Literatur, dass ich unbedingt herumsurfen musste, um mich mal wieder freizumachen. Gerade jetzt hatte auch kein Kater Zeit und Lust mit mir zu kuscheln, das kam, als ich gerade auf der Höhe meiner Konzentration war ;-) Jetzt sind sie, abgeschreckt durch das viel zu laut aufgedrehte Album der Hoosiers ins Arbeitszimmer geflüchtet.

Also ich gestehe - es gibt sogar schon ein DanielasGedanken unter Wordpress. Steht nur noch nix drauf, nur ein Katerbild ist zu sehen. Und wie ich mich und mein Zeitmanagement kenne, wird es noch laaaange dauern, bis ich den Umzug geschafft habe. Bisher hab ich noch nicht mal alle meine Blogeinträge etikettiert. Würde mich über gute Tipps zum Umzug aber auf jeden Fall auch jetzt schon freuen, das Netzt vergisst schließlich nie *orakel*
Damit wäre ich dann ja schon fast auf einer Ebene mit DonAlphonso (ob das etwas Gutes ist?), den das U_Mag als Bloggerpapst bezeichnet *rofl* und der in 100 Zeilen erzählt, wie dumm der Durchschnittsteenie doch ist, Tequillabilder ins StudiVZ zu stellen. Jepp. Ist aber nicht mein Problem, und seins eigentlich auch nicht. Der gesunde Menschenverstand sollte auch im Netz nicht ausgeschaltet werden, und wer so dämlich ist ist das im normalen Leben auch und wird aufgrund der guten alten "natürlichen Auslese" schon auf den Weg gebracht, den man sich selbst durch solch ein Verhalten vorzeichnet. Sein Problem wäre das eigentlich auch nicht.
Hab den Mann nie kennengelernt, bewundere es aber, wieviel Zorn man so konservieren kann. Ist immer gut, wenn man ein klares Feindbild hat - die Anderen, die entweder nicht bloggen oder nicht richtig bloggen, die das nicht ernst genug nehmen oder doch so ernst dass sie damit Geld verdienen (Geld ist böse!) oder oder oder. Wie gut, dass mein "ins Internet reinschreiben" so belanglos ist, dass er nicht wieder auf mich stossen wird *lach*

Und um zu zeigen, dass ich auch ganz ernsthaft sein kann, werde ich mich wohl mal wieder an die Arbeit machen. Danke fürs zuhören.

Olympische Spiele, Weltverbesserer und mein kleines Leben

Soso, man will jetzt die Olympischen Spiele boykottieren, weil China so gemein und böse ist. Warum gabs die Proteste nicht schon, als die Entscheidung bekannt gegeben wurde? Überhaupt: Warum wurde nicht protestiert, als China die Bewerbung eingereicht hat?
Weils nicht so sexy ist, einen Protestbrief zu schreiben wie sich auf das olympische Feuer zu schmeißen - als ob man damit Tibet "befreien" könne ...

Das man Peking den Zuschlag gegeben haben soll, damit China mal an seiner Ausübung der Menschenrechte arbeitet, klingt so doof nach 70/80er Sonerschulpädagogik, dass es schon fast wahr sein könnte ... und wenn ich das glauben soll, könnte ihr mich auch gleich in o.g. hineinverfrachten. Mannmannmann, es geht um Geld, worum denn sonst? Nicht für die Sportler, klar, die stehen da drüber. Für die geht es um Sponsoren. Das klingt nicht so stark nach schnödem Mammon.

Jetzt ist es meiner Meinung nach eh zu spät. Boykotte sind und waren immer schon albern, wenn sie Sportereignisse betroffen haben (Moskau, LA), wir werden einschalten, einige Leute werden sich abrackern und eine dritte Gruppe verdient sich mal wieder ne goldene Nase. Und dann ist alles vorbei und es geht weiter zum nächsten großen Aufreger. Hauptsache immer auf dem aktuellen Zug drauf sein, schön betroffen sein, dann hat man im Gegensatz zu diesen geschniegelten Anzugträgern und den Tussis mit den Ed Hardy - Shirts wenigstens Tiefgang. Kann man sich zwar auch nix für kaufen, aber eine gesunde Überheblichkeit ist in manchen Kreisen einfach von nöten.

Sehr cool - eine von diesen Weltverbesserertussis hat mich letztens in der Volkskunde angequatscht, was ich denn gegen die Kinerarmut und die Kinderarbeit in Indien zu tun gedenke? Hm.
Besonders schlagfertig wäre gewesen, sie zu fragen, was sie denn gegen die Kinderarmut in Deutschland zu tun gedenke, aber das ist mir natürlich erst später eingefallen. Meine Antwort war leider nur ein unverständliches Gemurmel, irgendwas mit "Häh? Wie bist Du denn drauf?" Da konnte Miss Strickkleid-über-der-Jeans ganz weltverbesserisch davon stöckeln, ihre gute Tat für den Tag war damit wohl getan.

Ich muss dringend aus der Uni raus.

Edit: Im Stern ist ein schöner Artikel zum Thema einseitige Berichterstattung aus und über Tibet.

Sonntag, April 06, 2008

Hupverbot in Bombay

Spiegel online informiert uns, dass Montag morgen in Bombay (oder auch "Mumbai") ein "hupfreier Tag" stattfinden soll.
Dem durchschnittlichen Mitteleuropäer scheint das albern, aber wenn hier mal gehupt wird, schauen sich gleich ca. 80% aller Fahrer hektisch um - "war etwa ICH gemeint?"
Höchstens wer sich schon mal in Südeuropa umgeguckt hat, weiß, dass es Autofahrernationen gibt, die ihre Hupe mögen und gern nutzen.
Aber das ist noch gar nix gegen die indischen Strassenverhältnisse ...
Wer wie ich schon nächtelang wachlag, weil diese dummen Motorikshaws durch die Strasse knallen und hupen, was das Zeug hält, findet ein Hupverbot also eine durchaus gute Idee.
So manches Mal habe ich den Eindruck, dass die Hupe den Blinker ersetzt, (jaja "Fahrtrichtungsänderungsanzeiger"), die meisten Rikshaws haben nicht mal welche, da hält der Fahrer wie beim Rad einfach die Hand raus. Auf die Blinkanlage eines Autos kannst Du nicht achten, wenn sich gerade 5-6 Autos auf 3 Fahrspuren drängeln.
Beispiel: Meine Tante nutzt ihren Innenspiegel nicht, beim Einstellen viel er ab und wanderte ins Handschuhfach. Meine Mutter wies panisch darauf hin, dass man den doch brauche, um den hinteren Verkehr zu beobachten. Tante: "Hinten? Ich muss sehen was VORN los ist! Diese Rikshaws sind meistens nicht versichert!".
Sprachs, und hupte welche aus dem Weg.
Ich übertreibe? Mitnichten.


In "town", also in der Innenstadt von Bombay gibt es sogar ein extra Strassenschild, welches Hupen verbietet. Und es ist kein Krankenhaus oder ähnliches in der Nähe ....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken