Sonntag, September 30, 2007

Germanys next topmodel - Bruce

Mal ehrlich ... hat irgendwer in letzter Zeit mal die berühmte rothaarige Barbara gesehen. Ihres Zeichens "Germanys next topmodel"?
Gut, könnte sein, dass ich einfach kein Auge für Models auf Titelblättern habe, aber die Frau wäre mir dann doch aufgefallen.

Was mir jedoch stattdessen aufgefallen ist: An jeder Ecke steht - Bruce! Der sehr emotionale Ex-Army-Fallschirmspringer, Ex-Model und Präger von Begriffen wie "Drama, Baby!"wirbt für C&A (war das nicht der Gewinn für Barbara?), für irgendeinen Mobilfunkanbieter und im Zuge der allgemeinen Coachingwelle soll er nun auch noch eine Sendung in der ARD bekommen.

Ich würde mal sagen, Germany hat sein neues next topmodel bekommen und komplett angenommen.

Donnerstag, September 27, 2007

Opposition muss populistisch sein?!

Ja. Kenne das ja selbst, da werden winzige Verfehlungen immer wieder hochgekocht, wenn es gerade passt (ich könnte euch Stegnergeschichten erzählen ;-).. )

Aber sehr schön ist, wenn sich die Opposition gegenseitig "abwatscht". Gerade geschehen mit den Grünen und dem SSW und ich kann nur heftig nicken.

Kurze Info vorweg: Schleswig-Holstein ist zwar ein kleines Land, hat aber trotzdem schon ein eigenes Nord-Süd-Gefälle. Und das bischen Wirtschaft, was wir haben, müssen wir fördern, damit es überlebt. Nur mal so vorweg. Und nun bekommt die Flensburger Brauerei gemeinsam mit der FH Flensburg Geld dafür, den "plopp" der Bügelflaschen zu "verbessern".

Hier die PM der Grünen im Landtag dazu:

Land fördert Bierverschlüsse statt Fonds gegen Kinderarmut

Zur gestrigen Pressemitteilung des Wirtschaftsministers "Neuer ´Plop´ für das
Flensburger Bier", erklärt die Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion
Bündnis 90/Die Grünen, Monika Heinold:

Eine Landesregierung, die kurz nachdem sie einen Fonds gegen Kinderarmut
abgelehnt hat, 1,5 Mio. Euro für die Weiterentwicklung von Bierverschlüssen
bewilligt, hat jedes politische Verantwortungsbewusstsein verloren.


Glücklicherweise muss die Koalition auf solch eine plumpe Argumentation gar nicht mehr reagieren, dass erledigt schon der SSW für sie:

Grüne sollen Kinderarmut nicht gegen Arbeitsplätze in Flensburg ausspielen

Zur Kritik von Bündnis 90/Die Grünen an den Fördergeldern des
Wirtschaftsministeriums für die Entwicklung eines neuen "Flens"-Bügelverschlusses
erklärt die Vorsitzende des SSW im Landtag, Anke Spoorendonk:

"Es ist bedauerlich, dass die Grünen mit solchen populistischen Platitüden gegen
die Förderung der Region Flensburg zu Felde ziehen.

Die Mitarbeiter an der Flensburger Brauerei, an der FH Flensburg und deren
Kinder wissen sehr wohl, dass die öffentlich geförderte Investition in die
Entwicklung eines neuen Bügelverschlusses die Existenz von Familien sichern
kann.

Mit solchen Vergleichen werden die Grünen, die übrigens schon in ihrer
Regierungszeit wenig für den nördlichen Landesteil getan haben, weder den
Menschen in Flensburg noch den von Armut bedrohten Kindern gerecht."


Ich kann nicht sagen, ob die CDU oder die SPD es als Opposition genauso plump machen würden wie die Grünen jetzt. Aber ich glaube ja immer wieder an das Gute im Politiker und schüttle den Kopf über solche dummen Aussagen. Es gibt schon einen Grund, warum ich trotz bester Voraussetzungen (weiblich und auch sonst in einigen Minderheitengruppen zugehörig, selbstverständlich nebst politischem Bewußtsein, Wissen und Durchsetzungsfähigkeit :-) ) keine aktive (Kommunal-)Politikerin geworden bin, sondern lieber fröhlich zu allem meinen Senf dazugebe...

Ach Mensch Manes!!

Manes Meckenstock ist der Mann, der mir schon so lange ich zurückdenken kann die Liveübertragung vom Düsseldorfer Karneval versüßt. Seine dummen Sprüche sind legendär, seine Auftritte bei den Außenreportagen von "Zimmer frei!" machen noch aus der langweiligsten Prominentenwohnung ein Highlight.

Und Gülcan? Na, da steht meine Meinung ja schon länger - einfach mit Anastasia, Sarah Kuttner und Mola Adebisi (ach und eigentlich gleich noch Kai Pflaume) in eine Kiste schließen und den Schlüssel "vergessen". Aber jede Beleidigung hat ihre Grenzen, und auch Kabarettisten müssen mal wissen, wie weit man zu weit gehen kann.
Und Manes ist komplett über das Ziel hinausgeschossen, und zwar damit: Manes Meckenstock beleidigt Gülcan - Job weg!

Musste das sein? Eva Herman ist schon wegen weniger geflogen, und gerade Manes, neben Ralph Morgenstern und Hape Kerkeling eine meiner Lieblings"tucken" sollte wissen, dass man sich gerade mit homosexuellen Neigungen nun wirklich nicht das dritte Reich zurückwünschen sollte (neben diversen anderen Abscheulichkeiten).

Nun ist er weg, auch beim WDR. Also kein sonntäglicher Livestream beim Kuckuck mehr. Vielleicht kommt ja jetzt Volker Pispers o.ä.
Auf jeden Fall ist die Entscheidung voll nachzuvollziehen, da ist nix dran zu rütteln. Ich frage mich nur: Wie kommt einem so ein Vergleich? Da muss man doch schon vorher oder zwischendurch mal drüber nachgedacht haben, so "aus der Lameng" kommt man da doch nicht drauf ...

*kopfschüttel*

Mittwoch, September 26, 2007

Küchenteufel backt ein Knabberrezept: Thymian-Rosmarin-Stangen

Da war ich schon so lange weg, da muss doch schnell noch etwas "Küchenteufel"-Content nachgereicht werden ... schon allein um zu zeigen, dass leckere Rezepte kein "Hausfrauencontent" sind *zwinker @Kirsten*

Also hier mal wieder etwas neues, was beim unlängst stattgefundenen Umzug wie auch beim "Frauenabend" letzten Samstag sehr gut ankam:

Thymian-Rosmarin-Stangen

Zutaten:

100ml Milch
50ml Wasser
1 Pck. Trockenhefe
1 TL Zucker
320g Mehl
1 TL Salz
100g Halbfettmargarine (oder richtige Butter ;-) )
2 TL Tymian getr.
2 TL Rosmarin getr.
1 Eigelb
25 ml Milch
40g ger. Käse

Zubereitung:

Milch und Wasser mit der Margarine erwärmen. Hefe und Zucker dazu geben und gut vermischen. Mehl und Salz hineingeben und das Ganze ordentlich verkneten.
Ich stelle meine Tupper-Hefeschüssel (es geht natürlich auch jede andere abgedeckte Schüssel) dann in die mit warmem Wasser angefüllte Spüle und warte, dass es "plopp" macht - alternativ eben, bis der Teig sich sichtbar vergrößert hat.

Teig nochmals gut durchkneten und dabei die Gewürze einkneten. Ca. 4mm dick ausrollen. Eigelb mit der Milch verrühren und damit die eine Teighälfte einpinseln, Käse darüber geben. Die andere Hälfte darüberfalten und nochmals ausrollen. Teig in 2 cm breite und 10 - 12 cm lange Streifen schneiden, mit der restl. Eiermilch bestreichen und evtl. nochmal nachwürzen.

Streifen zu Spiralen drehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 220° Ober. und Unterhitze oder 200 Grad Umluft ca. 15 Min. backen.

Abwandlung:
Wer einfach Lust auf eine Art Grissinis hat, lässt Eigelb, Milch und Käse einfach weg und rollt aus dem Teig mit Gewürzen einfach Knabberstangen.

Dieses Gebäck ist übrigens ww-like ;-)
D.h. mit Halbfettbutter hat die ganze Portion 34 Punkte!!

Photos folgen, wenn ich in den Umzugskartons das Kabel zur Übertragung finde ..

Mücken-/Insekteninvasion zu befürchten?

Schon seit einigen Wochen beobachte ich, wie sich gerade zum Abend hin immer mehr Spinnen und Mücken auf den gelb/ocker/orange gestrichenen Wänden niederlassen. Kein Angriff, keine übermäßige Aktivität ... sie sitzen einfach nur an der Wand und tun nix.

Freunde erzählen von nächtlichem Gesumme am Ohr und Stechattacken, ein Hotelbesuch einer Freundin war wohl trotz einer halbstündigen Mückenjagd von wenig Schlaf bedacht.

Und so langsam begann ich darüber nachzudenken, dass all diese nicht-angreifenden Mücken wohl einen größeren Plan verfolgen, einen Plan, so groß, dass einzelne Blutsaugerinteressen dahinter zurückstehen müssen. Aber was könnte so interessant sein? Der Angriff auf eine Blutbank? Das Lauern auf eine "unter-18" - Razzia in der Bergstrasse? (Blut mit Alkohol - Essen und Suff in einem!)

Edit: Schade, all diese Gedanken gehen wohl doch ins Leere, oder der Großangriff ist doch abgebrochen, denn heute nacht war es soweit: Ein nerviges Summen am Ohr, 5 juckende Stellen an Händen und Unterarm (immer da, wo die Haut so schön dünn ist!) die ich im Halbschlaf schon zu dicken Quaddeln gekratzt hatte - man kann ja so schön sehen, wie sich das Mückengift verteilt - und eine dicke fette Mücke sitzt seelenruhig neben mir an der Wand. Die war so träge, dass ein unkontrollierter Schlag dem Ding schon den Garaus gemacht hat. Fenistil Gel hat dann den Rest der Nacht erträglich gemacht und ich bin um eine Verschwörungstheorie ärmer ...

Wieder da!

Nachdem eine Kombination aus Umzug, neuem Netzanbieter und zickigem Router mich für einige Wochen ausgeknockt hat, bin ich wieder da und habe hoffentlich die Muße, wieder zahlreich zu bloggen. Wär schön, wenn sich der eine oder andere Leser wieder einfindet!

Sind übrigens aktuell dabei, die alte Wohnung übergabeschön zu machen und haben inzwischen sooo viel neues gelernt über Spatel, Spachtelmasse, Abbeizer, Tiefengrund und Badfarben. Inkl. mehrer Tage des Farbeabkratzens ... *ächz*
Praktischerweise bin ich heute krank, fühl mich total im Eimer, friere vor mich hin und beobachte gerade, wie vor meinem großen Erkerfenster auf der einen Seite der Himmel blau ist, auf der anderen Seite ein leichter Nieselregen fällt. Help! Ich lebe in zwei Wetterzonen gleichzeitig! ;-)

Morgen gehts nach Laichlingen zur Hochzeit meiner Cousine inkl. langem Wochenende dort, und kommende Woche gehts erstmal nach Berlin und dann nach Dresden. Immer on the run, aber auch viel zu bloggen.

Habt noch nen schönen Tag!

Mittwoch, September 12, 2007

Neulich, auf der Autobahn ..

Ich bin Musikfan, und ein Fan von Diven. Und jedem Fan gut gemachter Musik von männlichen und weiblichen Diven musste in den letzten Tagen das Herz aufgehen: Gwen Stefani am Montag, The Police am Dienstag in Hamburg. Ganz in der Nähe!
Und was ist mit mir? Ich bin umzugsbedingt pleite ;-)
Mit mir kann man auch so Spielchen spielen wie bei "Hast Du Töne" damals auf VOX, sprich: Gib mir 2-3 Sek eines Songs von der vierstelligen Anzahl auf meiner Festplatte, und ich kann mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit Interpret oder/und Titel nennen.

Montag morgen nehme ich noch "What you´re waiting for" in meine Indoor-Cycling-Playlist mit dem Hinweis auf das abendliche Konzert. Und nachmittags fahren wir auch noch nach HH, mit dem Ziel, beim dortigen IKEA einige in Kiel nicht mehr erhältliche Möbelstücke zu erstehen.

Und was sagt der Radiosender N-Joy? "In 15 min. verlosen wir 2 Tickets für das Gwen Stefani-Konzert heute abend!".
Angerufen.
Durchgekommen.

Klar, ich will beim Gewinnspiel mit machen.
Nummer aufnehmen lassen.

Will ich das eigentlich wirklich?

Rückruf von N-Joy.

Ich soll gegen Tim aus HH antreten und einen Gwen Stefani-Song erkennen. Er auch, klar. Wer schneller ist, gewinnt die Karten. Wir könnten dann gleich in Hamburg bleiben, zwei müde Krieger, fertig von der immer noch andauernden Umzieherei. Aber warum nicht?
Panik macht sich breit - plötzlich fällt mir kein einziger Liedtitel von Gwenny ein - dabei besitze ich CDs von ihr und von No doubt schon seit Jahren ... ausser "what you´re waiting for", aber der läuft ja dauernd im Radio, das wird bestimmt etwas schwereres sein ...

Das Spiel geht los, die Moderatorin begrüßt uns und die ersten Takte des Songs laufen. Ich höre "tiktaktiktak" und denke, dass ich doch viel lieber Karten für das morgige Police-Konzert hätte und mich am liebsten zum Schlafen auf mein neues Sofa zusammenrollen würde. Ansonsten bin ich wie gelähmt, Alex guckt schon merkwürdig zu mir rüber, während er über die Autobahn knallt.
Nach quälend langen Sekunden ruft Tim nun endlich seinen Namen und nennt den Titel des Songs. Will es jemand erraten? Klar, es war "what you´re waiting for".

Mein Unterbewußtsein schwankt zwischen dem Ärger, so versagt zu haben und Erleichterung. Schließlich wollen wir abends noch zum Training. Und haben zum "Reste-vom-Umzugs-Essen" - Essen zu uns eingeladen. Wär auch doof, das abzusagen.

Und bestimmt war das Konzert gar nicht gut. Hab auch nix darüber gehört, alle berichten nur vom wohl vergleichsweise kurzen Konzert der alten Haudegen von The police. Haben wohl nix verpasst. Dafür sind andere schöne Aktivitäten in den kommenden Wochen geplant, ich freu mich schon drauf.

Mittwoch, September 05, 2007

Nix los

Bei mir passiert gerade alltägliches: Wohnung(en) streichen, IKEA-Einkäufe, Kisten und Möbel schleppen, Ab-, Um- und Anmeldungen bei allen möglichen Behörden, Zeitungsverlagen, Banken, Automobilclub ... und die Vorbereitungen für den Umzug am Samstag.
Wir sind gestresst, aber glücklich.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken