Donnerstag, Dezember 28, 2006



Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2007!

Neulich, in der Badewanne ...

... ist mir mal so aufgefallen, dass mein Shampoo ein wahres Vitamin-Feuerwerk ist.

Darf ich mal zitieren?

"Aktiv-Frucht-Konzentrat:
Fructose + Glucose
Vitamine B3 + B6
AHA-Fruchtwirkstoffe
Rekonstruierende Lipide".

Soso.
Im Klartext bedeutet das für mich, dass meine Haare derzeit mehr Vitamine aufnehmen als mein Körper. Vielleicht sollte ich morgen mal einen Obstsalat schnippeln.

Und ich denke an einen legendären Leserbrief in der Titanic in der Rubrik: Briefe an die Leser mit dem Namen "Pflegelipide, verpißt euch!".
Aber die Haare sind sauber.

Samstag, Dezember 23, 2006

Vorweihnachtliches Fernsehen

Mache gerade das, was wohl mindestens 75% aller Deutschen tun - Geschenke einpacken und nebenbei fernsehen. Da ich nahezu alles, was gerade läuft, schon kenne und nicht nochmal gucken muss, eben Weihnachtscomedy bei Pro7 und dann die weihnachtliche Chartshow bei RTL.

Randnotizen:

- Pocher entwickelt sich langsam. Hat sich getraut, übertuffig George Michaels Part in "Last christmas" zu übernehmen (gesungen mit Hoecker). Die Frisur könnte auch als Carpendale durchgehen.
- Die Schöneberger ist immer wieder das optische Highlight. Und der Gesang ist auch nicht übel. Auch wenn die denglisch sprechende Gayle Tufts die bessere Stimme hat ...
- Hat Hella von Sinnen abgenommen, oder hab ich diese coole Fernsehpionierin (Alles nichts oder?! hat meine Welt verändert!) einfach nur viel fetter im Gedächtnis?
- Dieter Nuhr sieht einfach immer gut aus.

Chartshow:
- Chris Norman singt Lennons "War is over" und seine Haut sieht glatter aus als in den 80ern zu "Midnight Lady". Woher hat der Mann das Geld zum liften lassen? Obwohl, so teuer soll das heute alles gar nicht mehr sein.
- Sarah Connor ("brüh im Lichte") hat sich auf ihrem Demotape mit einem klassischen Weihnachtslied beworben.
- Hijo de la luna gehört für mich zu Montserrat Caballé, und nicht zu dieser Holländerin aus Spanien. Ausserdem muss ich sofort ans Wiener Walzer tanzen denken. Aber nicht an Weihnachten.
- Sinatra war eine total coole Sau. Wie sagte sein Kumpel Dean Martin damals? "Ich bin solange nicht betrunken, wie ich auf dem Boden liegen kann, ohne umzufallen."
- Musstet ihr in der Grundschule auch eine deutsche Version von "Jingle Bells" singen? "Durch den Winterwald ..." Immer noch besser als die Coverversionen von Wolle Petry oder Andrea Jürgens ...
- Olli Geissen versucht seine Gäste mit selbstgebackenen Keksen zu beeindrucken. Schön blöd, die auf 260°G hochzuheizen. Kann mein Herd gar nicht.
- Irgendwie irritiert mich der Neureuther. Sieht aus wie ein Buchhalter, und tickt dann total aus, weil "Thank God, it´s christmas" von Queen einer seiner Lieblingssongs ist. Wenn es mit diesem Dialekt nicht so blöde klingen würde.
- Dieter Nuhr über Mariah Carey: "Das singende Silikon!"
- Bin ich eigentlich die Einzige, die bei "Do they know its christmas?" beinahe heulen muss? Aber großartig, wenn Rosi Mitterhuber ihrem Mann erklärt, dass das wohl mehrere Sänger sein müssen "das war gerade ne Frauenstimme". *rofl* Muss die KellyFamily jetzt den Song covern? *schauder* Waren die nicht mal mehr als nur vier?! Und dann komplett in Schottenröcken.
Da fand ich die Version all der Comedians vorhin auf Pro7 irgendwie charmanter.
- MCWinkel würde sich freuen: Barclay James Harvest sind live im Studio und singen ihre "Hymn". Mich erinnert das vor allem an winterliche Nachmittage mit der Schallplatte ja! Vinyl!) "Die neue Kuschelrock". *seufz*
- Eine Zuschauerin aus dem Publikum macht sich lächerlich, indem sie auf die Bühne stürzt, um eine Schneekugel mit dem Konterfei von "Jeanette Biedermann" zu ergattern. Okay ..
- "the power of love" ist eins der schönsten Lieder der Welt. Holly Johnson ist HIV positiv? Mutig, damit ins Fernsehen zu gehen.
- Melanie Thornton hat einen Tag vor ihrem tödlichen Flugzeugabsturz gesagt, dass man jeden Tag leben sollte, als sei es der letzte. Eine Vorahnung? Oder einfach normales amerikanisches daherschwätzen? So wie alle nach dem Club der toten Dichter "Carpe diem!" riefen. Oder diese "vom Tellerwäscher zum Millionär"-Sache.
Und es wird jedes Jahr wieder erzählt ...
- Warum wundert es mich nicht, dass "Last christmas" der Nr. 1 - Weihnachtssong der Deutschen ist?!
- Laith Al-Deen singt jetzt eine Reggae-Version von "Last christmas". Hör ich mir das zu Ende an, oder schafft meine Neugier, diese Qual abzuschalten?!
- Zapping zu so einer Tanzshow. Und was wird getanzt? Wiener Walzer zu "Hijo de la luna". Das ist mir jetzt ein klein wenig unheimlich .. Vor allem, weil sie es besser können als ich damals. Würde glatt wieder anfangen zu tanzen. Aber die Moderatorin der DANCE-Sendung geht ja mal gar nicht. Ausschnitt tief, Betonung der Worte falsch und daher unangenehm. Sollte einen eigenen Blogeintrag bekommen. Unhöflich ist sie auch noch.

So, nun endet mein TV-Abend, ich hoffe, ihr habt euch amüsiert, und nun ab zu euren Lieben - es ist bereits Heiligabend!

Immer noch Adventsmusik ...

Erinnert ihr euch daran, wie ich hier ein paar schöne Weihnachtslieder aufgezählt habe, auf die ich mich freue? Sonst einfach nochmal nachlesen ;-)

Auf jeden Fall weiß ich jetzt wieder, wie der Song hieß, in dem ein Mädel ihrem Kerl hinterhertrauert. Die Sängerin heißt Audrey Hannah und das Lied: "It´s december (And I´ll be missing you)". Davor und danach ist von der Dame nichts gekommen. Aber dieser Song läuft dafür bei uns immer noch reichlich ...

Leider habe ich immer noch nicht herausbekommen, welche Sängerin das "Have yourself a merry little christmas" singt, dass ich so gern höre. Versionen gibts davon ja reichlich, sogar von Doris Day. Ich habe es allerdings auch noch nicht wirklich ernsthaft betrieben. In 3 Tagen hört man diese Musik eh nicht mehr.
Dann ist alles wieder rum. Wie gut, dass ich mich dieses Jahr null gestresst habe.

Nachtrag: Könnte es von den Pretenders sein? Mal forschen ...

Freitag, Dezember 22, 2006

Fachgeschäfte und trotzdem schlecht behandelt ..

Ich kaufe gern in Fachgeschäften ein. Die Beratung ist meistens besser, die Auswahl größer - ich fühle mich da einfach gut behandelt. Nehme dafür auch in Kauf, mal etwas mehr zu bezahlen.

Es ist Weihnachts-Shopping-Woche. Dass man da ein wenig gestresst ist, kann ich auch verstehen.

Aber nun genug des Verständnisses, jetzt wird geschimpft:

Seit zahlreichen Jahren haben Papi und ich den selben Kalender. So ein richtig schicker aus Leder, mit jährlich nachzukaufenden Inlets. Nein, nicht so ein doofer Filofax. Sondern ein cooler Success-Planer, der besser aussieht, je abgewetzter er aussieht (also meiner Meinung nach ;-) ).

Die Inlets dafür gibts natürlich nicht überall, sondern nur in Fachgeschäften. Praktischerweise erhalten Studenten bei Vorlage ihres Ausweises in diesem Laden auf ihre Einkäufe 10%. Daher kaufe ich seit mindestens 5 Jahren jedes Jahr zwei Inlets für knapp 40 Euro in diesem Laden, und immer habe ich darauf die 10% Studi-Rabatt bekommen.

In diesem Jahr arbeite ich mich durch die Menschenmassen, die gern mal zu zwei in den engen Gängen stehen, um die neuen Inlets zu kaufen, für Papi den ganzen Karton mit der "1 Tag pro Seite" - Ausführung, für mich nur die "2 Seiten por Woche" - Nachfülltüte, da es die Box "mit allem" nicht gab. Brav zur Kasse getappert, lange angestanden, festgestellt, dass die Mitarbeiterinnen am Tresen sich in "NanuNana"-Art lieber miteinander als mit dem Kunden unterhalten.
Verkäuferin Nr. 1 schnappt sich Kalender-Inlets und Studiausweis, guckt komisch und fragt ihre Kollegin: "Gibts da auch Prozente drauf?" Die Kollegin verneint und will ohne weiter darüber zu reden abkassieren. Nicht mit mir, denke ich, und frage nach: "Hat sich da was geändert? Warum denn nicht mehr?". Die Damen hören auf, miteinander zu sprechen und gucken mich dumm an. Was erdreistet sich diese Kundin, sie anzusprechen?!
Ich hake nach: "Hat sich da was geändert? Schließlich komme ich seit 5 Jahren regelmäßig zum Ende des Jahres hier vorbei, kaufe immer dasselbe und erhalte darauf Prozente."

Spätestens nach diesem Einwand würde ich mich lieber bei einer dienstälteren Kollegin rückversichern, oder zumindest auf diesen Einwand eingehen. Schließlich war ich die einzige Kundin an der Kasse, sie waren also nicht zu dritt dort an zwei Kassen vonnöten. Aber weitgefehlt - die junge Dame weist mich darauf hin, dass ja der Preis an der Ware wäre und man daher eh nichts reduzieren könnte, und dass diese Kalender unter Buchprodukte fallen würden.

Fühlte mich nicht gerade als ernstgenommene Kundin und bin auch nach "einmal drüber schlafen" immer noch verärgert darüber, wie sich die Angestellten von Hugo Hamann mir gegenüber verhalten haben. Werde "mein" Success-Inlet in den nächsten Tagen wieder zurückgeben und mir stattdessen im Januar ein heruntergesetztes Moleskin kaufen. Und das bei amazon oder in der Bahnhofsbuchhandlung.

Dienstag, Dezember 19, 2006

Horror Bahnticket

Weihnachten/Silvester/Neujahr ist bei uns zur Zeit noch ein wenig problematisch.
Heiligabend wird bei den Eltern gefeiert, ganz klar. Er bei seinen, ich bei meinen. Am 2. Weihnachtstag fahr ich nach Frankfurt, am 29. fahren wir dann zusammen nach Brüssel und am 30. wieder nach Kiel. Soweit die Theorie.

Alle Fahrten sind auch schon geplant, aber wie komme ich am 26. nach FFM?
Klar, mit der Bahn. Kostenpunkt (mit Bahncard 25): 77,25 Eur.
Sprit habe ich letztes Mal 60 Eur verbraucht, aber ich will ja nicht wieder zurück und das Wetter ist auch nicht so, dass ich unbedingt Auto fahren muss. One way ticket also.

Nun kommt der Irrsinn: Wenn ich mir irgendeine in der Zukunft liegende Rückfahrt aussuche, kostet mich das ganze Ticket 77,20 Eur.
5 ct. weniger für die doppelte Leistung.

Steh ich im Wald?

Natürlich habe ich dann die berühmte "Zugbindung", d.h. ich kann die Rückfahrt auch nicht verschieben. Und ich freu mich ja für all die Leute, die damit ein mega Schnäppchen machen.
Positive Denkweise wäre ja, dass ich nicht denke, dass mein Ticket so teuer ist, sondern dass das andere Ticket so schön günstig ist.
Aber zickig bin ich trotzdem. Basta.

Mitfahrzentrale? Versucht. Und da war tatsächlich ein Angebot, Kiel-FFM, am Nachmittag. Perfekt. Angefragt. Aber was bekomme ich zu hören - das Angebot wurde zurückgezogen, der Fahrer hat doch keine Urlaubssperre und darf zu Hause bleiben. Glückspilz.
Aber ärgerlich für mich.
Hab jetzt erstmal ein Gesuch aufgegeben, vielleicht findet sich ja einer.
Und sicherheitshalber schon mal nur den Platz im Zug reserviert. Und hab jetzt schon nur einen Platz im Bordrestaurant bekommen.
Darf ich da überhaupt meine eigene Chipstüte öffnen?!

Montag, Dezember 18, 2006

Bald wars das mit der "Fernbeziehung"!

Und ihr müsst mich nicht bemitleiden, im Gegenteil. Nachdem Alex´Arbeitgeber der Meinung, war, auf seine wertvolle Arbeit demnächst verzichten zu können, können wir auch auf diese nervige Pendelei zwischen Frankfurt und Kiel gern verzichten.
Für mich eine gute Gelegenheit, mal wieder ein wenig auszumüllen, für ihn, sich mal wieder ernsthafter in Kiel/Hamburg/Norddeutschland auf Jobsuche zu begeben. Und wir müssen die "Pärchenaktivitäten" auch nicht mehr nur aufs Wochenende beschränken.

Kein Grund, in unermeßlichen Jubel auszubrechen, weil da doch der Kündigungsstachel sitzt, aber eigentlich bekommt man das Leuchten schon kaum aus meinen Augen raus, ich gebe es ja zu ;-)

Sonntag, Dezember 17, 2006

Party-Nachbetrachtung

Alex ist am 30.11. 30 geworden. Somit musste er als Begründung herhalten, damit ich wieder einmal zahlreiche nette Menschen in meine kleine Wohnung stopfen kann. Ich rief - sie kamen. Lobend erwähnt werden sollte dabei vor allem Dieter, der als erster Gast um halb neun erschien, und als letzter Gast nach fünf die Tür hinter sich schloß. Und das ganze als alkoholfreie Getränke zu sich nehmender Autofahrer ....

Hier ein wenig "Nachlese":

  • Wenn auf einer Orangina-Liter-Flasche in drei Sprachen die Aufforderung "Shake it!" steht - nicht drauf reinfallen! Es ist zwar die leckerste Limo ever, aber trotzdem ist sie kohlensäurehaltig! Dank mir sind Svens Orangina-Flecken aber von den roten Bowle-Flecken übertüncht worden. Und bei der nächsten Party gibts wieder die kleinen bauchigen Orangina-Flaschen. Dann kann ich auch mal wieder die roten holen.
  • Es war klug von mir, den alten, mit den auf zahlreichen Partys mit ebenso zahlreichen Flecken versehenen IKEA-Fundgrubenteppich noch nicht gegen etwas neues auszutauschen
  • Röcke mit Falten können Becher mit "Schlimme-Augen-Bowle" vom Tisch auf o.g. Teppich fegen
  • Wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung. Der rote Fleck auf meinem Teppich ist endlich mal von mir selbst produziert worden.
  • Menschen, die gerade in Russland waren, haben ebenso eine Gehirnwäsche hinter sich wie diejenigen, die jüngst in Großbritannien weilten. Die einen propagieren plötzlich die Vorteile eines real existierenden Sozialismus, die anderen haben merkwürdigerweise auf einmal eine starke Vorliebe für Kartoffelprodukte mit Essig&Öl-Würzung *schauder*
  • Raucher sind unglaublich fremdbestimmt. Während man auf Nachfrage die Entscheidung abwägt, ob man den paar Rauchern das schmöken in der Küche erlaubt oder sie doch vor die Tür jagt, stehen eben diese bereits in der Küche und benutzen ein Trinkglas als Aschenbecher (warum habe ich wohl keine herumstehen?!). Lange nicht so geschockt wütend gewesen.
  • Wenn man bei der letzten Party zu wenig Bier hatte und dementsprechend vorsorgt, müssen beim nächsten Mal garantiert reichlich Leute a) Autofahren oder sind b) erkältet und nehmen Getränke. Wie gut, dass ich Alex nötigte, nur UNSERE Lieblingsbiersorten zu kaufen (je eine Kiste Becks Gold & Green Lemon für mich, Flensburger Pils, Dunkel und Hefe für ihn und in Gedenken an gute Zeiten natürlich noch Holsten!)
  • Es bleibt immer 1 Pizzabrötchen übrig. Egal, ob ich 40 oder 60 oder vielleicht irgendwann mal 100 backe.
  • Ja, mein Bad hat jetzt Licht. Auch schon seit April. Und es ist unlustig, ca. 35 Mal darauf hingewiesen zu werden: "Du hast ja Licht im Bad!"
  • Wer zu meinen Partys eingeladen wird und vorher zu Hause etwas isst, ist selbst schuld.
  • Wer indische Süßigkeiten und Knabbereien ausprobiert, ohne mich vorherum Rat zu fragen, ist ebenfalls selbst schuld. Für Folgeprobleme übernehme ich keine Verantwortung.
  • Mein Kung-Fu-Hamster hat jetzt nur noch low Battery, vielen Dank. "Kung-Fu Fighting" klang nie nach großer Musik, aber dieses leiern ist schlimmer als Zahnschmerzen.
  • Apropos Zahnschmerzen: Wer wissen will, wie es Falko ergangen ist - er hatte dann ein paar Tage später noch ne Wurzelbehandlung. Kam also doch nicht nur von der Erkältung.
  • Ich freue mich sehr, dass wir uns anscheinend alle mit der Filzstift-Maus mit dem abnehmbaren Kopf die Finger gründlich angemalt haben. Das heißt nicht, dass man mich immer wieder fragen darf, ob man sie haben könne. Warum steht sie wohl mit anderen lustigen Sachen im Bücherregal?
  • Warum sitzen manche Leute lieber auf dem Fußboden oder auf einer Bierkiste mit Kissen, obwohl das gemütliche neue IKEA-Sofa frei ist?
  • Wenn die Fleischpflanzerl alle gleich fabrikartig aus einer Form gestanzt aussehen, dann sind sie wohl das einzige Produkt auf dem Buffet, das ich nicht selbst gemacht habe. Fragt mich nicht dauernd danach!
  • Nein, meine NY & Indienphotos sind nicht gekauft, sondern selbstgemacht. Großformatige Ausdrucke sind bei Kloppenburg und Co. schon seit Jahrzehnten (!) günstig erhältlich.
  • Wenn ein Hunkemöllerprospekt samt -tüte in der Wohnung liegt, kaufe ich da wohl auch ein.
  • Wenig geöffnete Bierflaschen haben den Vorteil, dass der mal wieder zu früh eingeschlafene Alex weniger mit Kronkorken beworfen werden kann. Es hat alles sein Gutes.
  • Radio NORA kann man die ganze Nacht hören.
  • Es ist blöd, wenn man den Gästen vorher volmundig ein Schauspiel vor dem Fenster ankündigt - die Stadt Kiel wollte in der Nacht die Strasse abfräsen und anschließend gleich teeren lassen - und stattdessen gar nix passiert. Ausser dem Ärger der Gäste, die aufgrund der aufgestellten Halteverbotschilder keinen Parkplatz finden.
  • Leute, die auf dem Land leben, können stundenlang aus dem Fenster einer Wohnung an einer belebten Kieler Strasse starren.
  • Wenn man einem mit einem Trikot bekleideten Stoff-Elch die Hose herunterzieht, ist das nicht obszön. Weil Stofftiere normalerweise gar nix anhaben. Deswegen ja das Fell. So wie Goleo, das war auch nur ein Stofftier mit Hemd, nicht irgendwas, dem die Hose fehlt.
  • Einladungen im Hausflur, ausgesprochen ggü. den anderen Bewohnern werden nie angenommen. Mach ich auch nicht. Schreibe es aber immer wieder drauf. Warum eigentlich? Ich bin ein Lemming.
  • Nein, ich habe keinen Fahrstuhl im Haus, und nein, auch das regelmäßige klettern in den dritten Stock hat mich nicht besonders fit gemacht. Und der monatliche Mitgliedsbeitrag im Gym schmälert auch nur das Konto, nicht die Taille.
  • Wenn man schon absagt, sollte man sich vergewissern, dass die Mobilnummer noch stimmt, bzw. von dieser Person noch genutzt wird. Eltern amüsieren sich großartig, wenn eine "Mucki" für den Abend absagt und fühlen dem Sohnemann gern auf den Zahn. "Das ist Danielas ehem. Mitbewohnerin, das ist ganz harmlos!" klingt für Nichteingeweihte unglaubwürdig ;-)
  • Partys mit Bierflaschen, Trinkpäckchen, Papptellern und Plastikgeschirr sind himmlisch. Müllsack auf und die Wohnung ist fast wiederhergestellt. Man sollte aber gucken, ob in der gelben Tonne noch ausreichend Platz ist.
  • Ich liebe Partys. Ich liebe es, Gäste zu haben. Wann kommt ihr wieder alle zu mir/zu uns?

Freitag, Dezember 08, 2006

Nacht-Gedanken I

Haben Menschen, die ihre Fenster mit bunten Lichterketten umranden und diese die ganze Nacht brennen lassen

a) dicke Vorhänge
b) einen Hamster im Laufrad, der sich des Nachtens um die Stromversorgung kümmert
c) kein Geld, um es für Drogen auszugeben, und sorgen auf diese Weise dafür, dass sie jederzeit "Regenbogenfarben" sehen ?!

Ah - ich sehe ein Haargummi auf der Fensterbank!
*Beitrag abbrech, um es einzufangen*

Weisheiten eines fieberumnebelten Geistes ...

Dinge, die ich schon ewig mit mir herumschleppe, endlich mal gebündelt:

- Holzdielen knarren nachts lauter. Ganz klar. Aber warum? Ich vermute einen Luat des Ärgers, weil ich sie geweckt habe. Wenn Holz "arbeitet", dann kann es auch schlafen. Und ist knatschig, wenn man es weckt. Keine Frage.

- Papiertaschentuchplastikverpackungen mögen nicht komplett ihres Inhaltes beraubt werden und verstecken sich, sobald man 2-3 Tücher herausgezogen hat. Oder gibt es eine andere Begründung, warum ich ständig wieder an das von Mami mitgegebene Tempo-Jumbo-Paket dran muss, wenn meine Nase läuft? Und beim nächsten Aufräumen habe ich wieder einen Stapel, ach, einen Berg angefangener Papiertaschentuchverpackungen hier liegen. Die dann irgendwann trotz Klebefolienverschluß oben am Beginn bräunlich abgewetzt sind und in den Müll geworfen werden. Wo Plastikverpackung und Taschentuch dann zusammmenbleiben bis in den (Müllverbrennungsanlagen-)Tod.

- Haargummis wollen nicht ausleiern. Was passiert, wenn sie zu oft benutzt werden. Also verstecken sie sich. In dem Fall kann die Plastikumhüllung des 10er Packs nix machen, sie wird gnadenlos geschröpft und dann weggeworfen. Und dann tauchen die Mistdinger in jeder Hand-, Sport- & Jackentasche wieder auf und man weiß nicht, wohin damit.

- Beinahe zu Ende gegessene Brote und Kekse haben auch eine gewisse Todessehnsucht. Oder den Wunsch, mit dem Rest gemeinsam in die Magensäure zu gehen. Anders kann ich mir nicht erklären, dass mich regelmäßig eine gewisse Unruhe erfasst, wenn ich tief drin weiß, dass ich irgendwo in der Wohnung noch ein nicht ganz aufgegessenes Brot / Keks etc. liegen habe. Was dann auch so ist. Zumeist wirklich nur noch der allerletzte Haps. Aber der muss wohl unbedingt mit. Ob Brote eine Art von "Silberschnur" haben, die sie zusammenhält?! Zumindest ist erst Ruhe, wenn der letzte Haps gegessen ist.

Donnerstag, Dezember 07, 2006

Andere Blogs ... I

Ich muss euch unbedingt zu diesem Dialog beim Shopblogger hinleiten.

Brüller! :-)
- Blogroll überarbeitet
- Uhr gestellt (extra für Malte!)
- Kühlschrank von abgelaufenen Lebensmitteln befreit
- Kleiderberge auf die bis dahin kleidungsfreien Bügel im leeren Schrank gehängt

... was tut man nicht alles, wenn man nicht schlafen kann :-(

Mittwoch, Dezember 06, 2006

Ich will die DVD "Deutschland - Ein Sommermärchen" !!!

Wie schön, wenn man die Spiele sieht und sich daran erinnert, wie, wo und vor allem mit WEM man die Spiele "erlebt" hat.

Hab euch lieb.

Dienstag, Dezember 05, 2006

Küchenteufel ist im Weihnachts-Back-Wahn!

Ich mag das Internet. Vor allem Communitys. Wo sonst kann man so schön klugscheißen - ausser im eigenen Blog? Dol und das Forum von Chefkoch.de sind neben einigen privaten Foren mein Fav.

Noch schöner wirds natürlich, wenn man VL-Hobby mit RL-Hobby verbinden kann, und das passiert gerade durch das "Kekswichteln" bei Chefkoch.de. Knapp gesagt: Man gibt seine Adresse vertrauensvoll an X, die sie an A weitergibt. Man selbst bekommt die Adresse von B. Und dann werden Kekse gebacken. A schickt einem ein buntes Paket mit Keksen, Rezepten und allerlei kleinen Geschenken, dafür schickt man B ebenfalls solch ein mit Liebe gestaltetes Paket.
Meins ist schon da und ich in wahrlich überwältigt. War durch eine Erkältung schachmatt gesetzt und habe in den letzten zwei Tagen gebacken wie eine Geisteskranke ;-)

Will jemand wissen, was?

Caramellini
Erfrischende Limetten-Kokosnuss-Trüffel
Macadamia-Kekse
Vanilleschneebälle
Schokozwerge

Ausserdem noch Schokoausstechkekse aus kleinen Elchen, und Zimtbrocken und Weihnachtsbällchen von Löffelkekse.de

Wie das bei mir duftet! Das rieche ich sogar durch die verschleimte Nase. Und ich weiß wieder mal nicht, was besser schmeckt - die fertigen Plätzchen oder schon der Teig ... den ich natürlich niiiiieee naschen würde ;-)

Montag, Dezember 04, 2006

William Shatner ...

William Shatner ...

William Shatner ...

nein, er ist nicht dabei. Wir sind sicher!

Dies ein denkwürdiges Zitat aus einem meiner Lieblingsfilme, MST3000.

Und das war bei mir auch Programm: William Shatner hat mich immer schon extrem angenervt. Da ich mit Picard als dem einzig wahren Captain der Enterprise aufgewachsen bin, hat die Schwärmerei meiner Mutter für Captain Kirk immer nur mein Kopfschütteln geerntet. Der Kerl hält sich doch nicht an die erste Direktive! Poppt mit allem, was halbwegs kompatibel ist! Und wenn er sich eine Folge lang mal nicht prügeln darf, ist er schlecht gelaunt. Kein Earl Grey trinkender Feingeist eben.
Ausserdem ist er eigentlich sowieso der fette, gestresste T.J.Hooker.

Dementsprechend skeptisch war ich, als mein Lieblingssender VOX die Serie "Boston Legal" ankündigte - mit Plakaten des immer noch fetten W.S.
James Spader, ja, das ist was anderes. "Sex, Lügen und Videos" lockt immer wieder.
Also doch mal angucken - und ich war begeistert. "Denny Crane!"
Diese Aussage, dazu der leicht entrückte "mir doch egal, was ihr von mir denkt" - Gesichtsausdruck, und Aussagen, denen mit Logik einfach nicht beizukommen ist ..

Die Serie Boston Legal gefällt mir rundherum - auch wenn ich eine der dunkelhaarigen Damen für überflüssig erachte, das ist irgendwie doppelt besetzt - und William Shatner hat einen großen Anteil daran, dass ich mich sehr amüsiere. Guter Einkauf, VOX!

Und jetzt hätte ich gern eins von diesen coolen Plakaten, die an der Uni hingen .... ;-)

Wochenendfazit

Viel gearbeitet, Hunkemöller leergekauft, schöne Party gehabt und jetzt krank *schnief*

Samstag, Dezember 02, 2006

Ich bin Thea-Fan!

Ich habe ja schon in diesem Beitrag sehr heftig nickend Thea Dorn zugestimmt. Vor allem deswegen, weil ich mich bei der Eva-Debatte sicherheitshalber zurückgehalten hatte - warum sollte ich der Frau helfen, NOCH MEHR Bücher zu verkaufen?

Beim zappen habe ich leider nur noch das Ende einer in der Nacht geparkten Diskussionsrunde mit genau diesen beiden Damen sehen dürfen. Kann mich also nur für die letzten Minuten diesem Spiegel-Artikel anschließen. Und hoffen, das ich es schaffe, Thea Dorn mal in die Leselounge in Kiel einzuladen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken