Dienstag, November 29, 2005

Die nervigsten Deutschen 2005

SAT1 sucht die 100 nervigsten Deutschen. und zwar hier.

Nur 100? Bei einer Wahl aus 150 Leuten und ohne die Möglichkeit, selbst Vorschläge einzureichen? Praktisch, um z.B. Sat1 - Leute rauszusieben und den Politikeranteil zu erhöhen, der ja angeblich im letzten Jahr viel zu niedrig gewesen sei.

Auf jeden Fall will ich dieses zum Anlass nehmen, euch dazu aufzufordern, mir eure Kandidaten für die Top3 zu nennen.

Bei mir sinds Sarah Connor, Sonja Kraus und Kai Pflaume, die ich ganz bestimmt nicht vermissen würde.
Und bei euch.

Anschlussfehler!

Als Filmjunkie sind Goofs, Eastereggs und Anschlussfehler ein kleines Hobby von mir.

Gestern jedoch habe ich einen solchen Anschlussfehler an einer Stelle gesehen, die ich niemals für möglich gehalten hatte - in einer Simpsonsfolge!

Leider habe ich keine Bilder, um ihn zu beweisen, und so müsst ihr mir einfach glauben ;-)
Es handelt sich um die Folge, in der Marge den Flanders das alte Mörderhaus verkauft. Ihr Chef fängt sie an der Tür ab, und sie trägt einen roten Blazer. Als der Chef alle bittet, sich zu Marge umzudrehen, gibt es eine "über die Schulter" - Aufnahme von Marge und dem Chef und plötzlich trägt Marge wieder nur ihr schulterfreies Kleid!
Im nächsten Schnitt trägt sie wieder den roten Blazer und bekommt einen weiteren "drübergesetzt" für sehr gute Verkäufertätigkeiten.

*immer noch geschockt sei*

"Ich spreche so schnell, weil Frauen 2000 Jahre nicht viel zu sagen hatten und das jetzt nachholen müssen"

Petra Kelly (1947-92), dt. Politikerin (Grüne)

Sonntag, November 27, 2005

Kennen Sie schon den peinlichsten Star? Wollen Sie einen seiner Filme gucken?


AOL informiert uns darüber, dass Tom Cruise nun auch von hoher Stelle zum peinlichsten Menschen diesen Jahres gekürt wurde. Lag ich also nicht ganz falsch.
Aber trotzdem haben sie kein Problem, uns dessen schauspielerische Leistung (die bis auf wenige Ausnahmen genauso peinlich ist wie sein "normales" Auftreten) auch noch anzubieten.

Geld geht eben vor journalistische Sorgfaltspflicht :-/

Samstag, November 26, 2005

DSL-Gerüchte

Mal wieder habe ich ein Gerücht aufgefangen, dass ich ach sooo gerne glauben möchte: Angeblich soll ab März 2006 die Pflicht, Festnetztelefon & DSL gekoppelt zu haben, fallen.
DAS wäre endlich mal eine gute Nachricht. Dann kann ich meine Telefonate über BASE führen und fertig.
Aber wie immer, wenn es solch gute Nachrichten sind, will es wieder mal keiner gesagt haben.

Also sage ich klar und deutlich: Die Trennung von Festnetz und DSL wäre großartig.
Regulierungsbehörde für Telekommunikation, übernehmen sie!

Zappelphilips

Nach einem langen arbeitsreichen Tag und einer vorhergehenden eher kurzen Nacht werden nur noch die Beine hochgelegt und der Fernseher angeschaltet.
Okay, Bohlen beleidigt mal wieder Teenager (oder holt sie auf den Boden der Tatsachen, wie man das auch sehen will), nichts für mich. Schni-Schna-Schnappi-Baby singt ein Weihnachtslied - auch nichts für mein Wohlbefinden.
Da gucke ich doch lieber, wie sich auf Pro7 irgendwelche B- und C-Promis für Stephan Raab zum Deppen machen und Turmspringen ausprobieren. Klingt nach einem guten Plan.
Eine Sache trübt jedoch den Schadenfreude-Genuß: Es tritt eine Boyband auf.
WER hat diesen jungen Männern gesagt, dass es wahnsinnig wichtig ist, wie wild auf der Plattform mitten im Wasser herumzuhampeln, so dass keine Gesichtsmimik erkennbar ist?
Sogar, wenn der Zoom auf einen der Jungmänner geht, weil sein Gesangspart dran ist, benutzt er den nicht-Mikrofon-haltenden Arm, um damit wilde Verrenkungen auszuführen.

Ich will doch sehen, wie der Sänger mit den Augen und dem lächelnden Mund den Inhalt des Songs (der mit 99%iger Wahrscheinlichkeit Liebe ist) transportiert.

Tracy Chapman singt nahezu allein auf der Bühne, eine Gitarre, zwei Mit-Musiker, und der Abend ist gerettet.
Funny love Painful singen und spielen und bewegen sich so natürlich, dass es eine Freude ist, dabei sein zu dürfen, wenn sie spielen.
Nächstes Mal übrigens am Mittwoch, 7.12. ab 22Uhr in der Traum GmbH (für lau).

Aber bis dahin hoffe ich, dass die ansonsten trashig-entspannende Turmspring-Katastrophe nicht noch solch einen Gezappel-Showpart bereit hält. Allerdings hat irgendwer von diesen B-Promis (der mit dem Kaffeekannenwärmer auf dem Kopf) ne neue CD. Die No-Angels-Lucy auch.
Aber dann lieber Ben. Meines Wissens zappelt der nicht beim singen. Was man so singen nennt.

Nachtrag:
Es waren Deep Purple mit "Smoke on the water". Der Abend ist gerettet.

Dienstag, November 22, 2005


Ohne Worte.

Wien darf nicht NY werden. Oder so ähnlich.

Die FPÖ skandiert in Wien gern "Wien darf nicht Istanbul werden".
Gemeint ist damit sehr offensichtlich, dass man Angst davor hat, einen extrem hohen Anteil an türkischer Bevölkerung nicht bewältigen zu können. Bzw. einfach von ihnen überrannt zu werden.

Abgesehen davon, dass diese Aussage populistischer Müll ist, hat sie auch Null Aussagekraft.
Schließlich leben nicht in Istanbul die meisten Türken, sondern in NY.

Also müsste es eigentlich heißen "Wien darf nicht NY werden."

Aber welche Stadt würde gern von sich behaupten, NICHT die berühmteste und beliebteste Stadt der Welt werden zu wollen.

Gut deutsch würde ich dazu mal sagen: In den Arsch gekniffen, FPÖ.

Kundendienst und kein Ende.

Wenn ein TV-Junkie, der sich sogar offiziell "angehende Medienwissenschaftlerin" nennen darf, kein Fernsehen bekommt, dann wirds kritisch.

Also flugs ein weiteres Mal Kabel Deutschland angerufen und siehe da, man weiß mal wieder von nichts. Angeblich liegen auch wieder keine Beschwerden vor (doch! Meine! von gestern!), aber der nette Herr erzählt mir irgendwas von Überprüfungen, will meine Telefonnummer und verspricht einen Rückruf.
Der auch prompt erfolgt. Und Kollegenschelte beinhaltet. Wenn mir der nette Mann von Kabel Deutschland Kiel erzählen will, dass sein Kollege unfähig ist, dann brauch ich ja schon nichts mehr zu sagen.

Dass es gebührenpflichtig sein kann, wenn die Überprüfung ergibt, dass es am Haus liegt, weiß ich ja schon. Inzwischen weiß ich aber auch, dass es 49,95 kosten wird und dass es ja eine 50%ige Chance gibt, dass es DOCH am Kabelbetreiber liegt. Aber erst mal Rücksprache mit dem Vermieter. Wer zahlt mir Zeit und Telefonkosten?

Lebe und Lerne: Auch wenn du rein gar nichts damit zu tun hast, hast du den ganzen Ärger am Hals.
Willie: "Hier sind Illustrierte, und ein hübsches Puzzle-Spiel."
ALF: "Es ist kaputt!"
Willie: "Das ist Absicht, Du sollst es wieder zusammensetzen!"
ALF: "Wieso, ich hab's doch nicht kaputtgemacht!"
Willie: "Hier ist dein Lieblings-Comic: Shana, die Herrin des Universums."
ALF: "Shana will ich nicht. Ich möchte Batman!"

ALF: "Was bei einem Puzzle-Spiel so bemerkenswert ist: Eine Stunde, nachdem man was gegessen hat, ist man schon wieder hungrig."


Es brodelt in der Gerüchteküche: ALF soll tatsächlich auf DVD erscheinen. Auf deutsch. Dann kann ich meine ganzen alten Videomitschnitte ja endlich wegwerfen.

Extras? Andere Sprachen? Mir doch egal. Ich will eh nur "Die Nacht, in der die Pizza kam" sehen. Immer wieder. Denn:
"Ich konnte die Pizza nicht unter einen Baum legen. Das letzte Mal ist ein Eichhörnchen dabei draufgegangen."

Montag, November 21, 2005

Kundendienst - die Zweite

Da komme ich abends nach stressigem IKEA-Einkauf & - Möbelzusammenbau nach Hause, will mich noch ein wenig vors TV werfen und nen VOX-Krimi gucken und was ist: Schnee am Kilimandscharo.
Na, vielleicht liegts ja am Kabel. TV-Kabel gecheckt, Fernseher selbst gecheckt (DVDs laufen), Kabelbuchse einmal gezogen und wieder hinein und TV der Mitbewohnerin überprüft.
Überall das selbe Bild, nämlich nix.
Aber wenn man schon 15 Eur Kabelgebühren im Monat zahlt, dann ruft man auch gern eine gebührenpflichtige Hotline an und lässt sich einige Minuten in die Warteschleife hängen. Man will ja wieder fernsehen!

Tja, schade nur, wenn einem der mehr oder weniger nette Mann auf der anderen Leitung erzählt, man habe gar keinen Schaden. Okay, prinzipiell würde ich es als Kompliment nehmen, wenn mir jemand vollkommen fremdes attestiert, keinen Schaden zu haben, aber in dem Fall habe ich tatsächlich kein Bild, und das ist sehr ärgerlich. Der Vertrag läuft auch, die monthly fee ist bezahlt, aber da niemand anderes in meiner Gegend Probleme gemeldet hat, habe ich sie automatisch ebenfalls nicht. Sonst würde man eben morgen gebührenpflichtig vorbeikommen.

Pah. Dann gucke ich eben dasVideo mit der letzten Gilmore Girls - Folge, die ich wegen Mamis Geburtstag aufgenommen habe. Mami geht immer noch vor Fernsehen. Und ich kann die Werbung einfach vorspulen!

Saturn-Schnäppchen

Den ganzen Sonntag hat die blöde "Geiz ist Geil" - Trulla mich mit diesem super-günstigen 512 MB - USB-Stick für 20 Eur genervt.
Klar war der um 11 Uhr morgens nicht mehr da.

Aber dafür ein 1GB - Stick für 40 Eur. Da hab ich eben den genommen. Aber ich häng mir den nicht so blöd um den Hals. Da könnt ihr lange drauf warten. Peinlicher ist nur noch, mit dem Kickboard im Büro herumzufahren.

Die besten Filme des Jahres

Das Jahr 2005 nähert sich dem Ende, und ich grübele darüber nach, welche Filme sich lohnen, in den Erinnerungsspeicher übernommen zu werden.

Der beste Film des Jahres war definitiv "Sin City".
Dann folgt - aus allseits bekannten Gründen - "Batman begins".
Unfreiwillig komisch: Amüsiert habe ich mich über "Constantine".
Gelacht habe ich bei "Wallace & Gromit" und "Madagascar".
Beeindruckt hat mich "Charlie & die Schokoladenfabrik" im IMAX-Kino.

To be continued.

Kundendienst? Sie haben ja Wünsche

Laut Spiegel.de hat Shell den guten alten Tankwart wieder eingeführt.
Na klasse. Aber nicht in Schleswig-Holstein, wie es aussieht.

Ein klein wenig Service würde mir ja reichen. Da fülle ich - ganz Frau - meine Scheibenwaschanlage mit Frostschutzmittel auf und stelle fest, dass der Behälter direkt daneben, der mit der Maximum / Minimum - Anzeige, ganz ganz weit unten steht.

Nun, flugs das Handbuch geschnappt, und ich sehe, dass ich es mit dem "Vorratsbehälter" zu tun habe. Von was?

Ab zur nächsten Shelltankstelle, da guckt mich ein kleines süßes Mädchen an, und guckt hilflos und wehrt danach panisch ab.
Meine Güte, ich habe schließlich nicht danach gefragt, ob sie mir die Reifen wechselt oder den Keilriemen, ich wollte nur wissen, welches der bunten Flaschen ich in diesen Vorratsbehälter kippen sollte. Ich wette, das Backsortiment kann sie auswendig herunterbeten.

Also habe ich den ältesten Trick der Welt benutzt und möglichst hilflos guckend ein paar ihren Wagen polierenden Männern "im besten Alter" um Rat gefragt.

Glyzerin und Wasser. So einfach kanns gehen.

Dienstag, November 15, 2005

Jusos übertünchen ihr Feindbild? Pah.

Der Spiegel berichtet wieder einmal darüber, wie sehr sich die Jusos doch verbiegen müssen, um die große Koalition zu akzeptieren.
Hach, viel viel lieber würde man doch mit den Grünen spielen, die sind viel viel netter. Auch eine rot-grüne Regierung unter Tolerierung der Mauerschützenpartei ... ähhm ... SED-Nachfolgepartei dieLinke.PDS hätten sie eher befürwortet.

Ohhhhh .... will jemand eine Rassel?

Meine Güte, als wenn die JU so viel mehr Bock darauf hätte, sich mit diesen meist noch von Mami und Papi finanzierten Weltverbesserungsversuchern an einen Tisch zu setzen. Bzw. auf einen Flokatiteppich, inkl. Räucherstäbchen und Gurkentee.
Das Leben ist schon einfach, wenn man seine Rechnungen nicht selbst bezahlen muss. Dann stören einen die Steuergelder auch nicht, die z.B. dafür ausgegeben werden, dass irgendwelche Frauengruppen sich ein schönes Meditationswochenende in Büsum an der Nordsee leisten können.

Aber sieht uns jemand in der Ecke stehen und den Julis nachheulen, mit denen wir im Übrigen auch erheblich besser können?

Nein, es geht darum, etwas für Deutschland zu ändern, und wenn Gruppenabende mit Grün und LinksDRaussen bestimmt schöner wären, so mit Internationale singen und rote Fahnen schwenken, so könnt ihr die zwar gerne weitermachen, aber eben ohne in der Bundesregierung gerade eine Koalition zu sein.
Wir kommen bestimmt nicht vorbei. Versprochen.

Diät vor dem Weihnachtsstress

So, es ist wieder so weit: Meine jährliche "bis zum Jahrgangstreffen ists nicht mehr lang" - Diät-Panik ist wieder aufgekommen.
Obwohl ich noch kein einziges Abi-Nachtreffen besucht habe in 8 Jahren. Trau mich nicht. Aber Stress mache ich mir trotzdem.

Also wird es die nächsten Wochen wieder heißen: Spinning, FdH, Low Carb, Low Fat 30, Step Aerobic, Atkins, Cardio Training und am besten alles gleichzeitig.
Hilft nur leider überhaupt nicht, ich stresse mich und schnappe mir nachts an der Tankstelle die nächste greifbare Chipstüte. Dass da "30% weniger Fett" draufsteht, hilft auch nicht wirklich. Sind trotzdem genug Kalorien von Fett drin als wenn ich die Tüte da lassen würde, wo sie ist.

Und ach, all diese Ausreden. Wenigstens blutet mein Konto, für den Halbjahresbeitrag vom FiZ zum Beispiel. Irgendetwas muss ja weniger werden.

Montag, November 14, 2005

Strafzettelflut

Die Weihnachtsfeier beim Ordnungsamt rückt näher, und die Mitarbeiter bangen um ihr Weihnachtsgeld. Oder wie sonst soll ich mir erklären, dass ich im Oktober 4 (!) Strafzettel kassiert habe ?! Toll sind auch die Bemerkungen.

1. 06.10. Verkehrsordnungswidrigkeit (zu schnell gefahren - 62 km/h statt 50 km/h) : 25,00 Eur

2. 13.10. Verwarnung (Falschparken) im "Kurvenbereich" : 10,00 Eur

3. 19.10. Verwarnung (Falschparken) auf dem Gehweg "1. FZ vor VZ 315" : 15,00 Eur

4. 31.10. Verwarnung (Falschparken) im Halteverbot "z.T. Gehweg, VR=04, HR=11 : 15,00 Eur.

Nun werde ich die halbe Nacht darüber nachgrübeln müssen, ob mein Hinterrad (HR) nun einen Luftdruck von 11 bar hatte oder was die Damen mir sonst damit sagen wollten.

Naja, die Weihnachtsfeier ist gerettet und ich bin die letzten Tage mal wieder mehr mit dem Rad gefahren. Und morgen kommt die Winterjacke wieder raus.

Freitag, November 11, 2005

Karneval geht gleich los!

Aus Stern.de

In Düsseldorf feiern die Narren schunkelnd auf dem Burgplatz am Rathaus das Hoppeditz-Erwachen. Zudem wird die Traditionsfigur "Hoppeditz" die Obrigkeit, Oberbürgermeister Joachim Erwin (CDU), an den Pranger stellen. Hunderte Sitzungen sind unter dem Düsseldorfer Motto "Nit quake - make" (Nicht reden - handeln) geplant. Der eigentliche Straßenkarneval beginnt im kommenden Jahr am 23. Februar mit der Weiberfastnacht. Vier Tage später sollen dann die Rosenmontagszüge mit ihren Mottowagen Millionen Menschen auf die Straßen locken.

Was für ein schönes Motto. Obwohl, war ja klar, dass die Düsseldorfer wieder das beste Motto haben. Sollen sich die Kölner doch am Fussball aufgeilen, wir "maken" eben was.

Erinnert mich an dunkle Zeiten der ersten Mittelhochdeutsch-Kurse:

"In Benrath, das liegt bei Düsseldorf, verläuft die maken-machen - Linie."

NEIN sie DEPP, Benrath IST in Düsseldorf. Aber irgendwann ist der Dozent eh in Pension gegangen, mit einem großen Fehler in seinem Wissen. Wer weiß, wie viele falsche Sachen er uns noch erzählt hat.

Donnerstag, November 10, 2005

Akte Mord, C.S.I., Criminal Intent ...

Krimis haben mich immer fasziniert.
Schon bevor Prof. Wulff (oder auch: James) mir beibrachte, dass die Frage nicht "wer wars?" sondern "whodunnit?" heißt, verschlang ich ???, Edgar Wallace und Agathe Christie (danke Mama für ein reichhaltiges Bücherregal).
Das Kind wuchs, und auch der Krimianspruch.

Aber jetzt werde ich von TV-Krimiserien überschwemmt, und ich liiiiebe sie.
Eigentlich könnten alle anderen Sender ausser meinem abendlichen Harald Schmidt 2x die Woche in der ARD und ein paar schöne Sendungen auf den Dritten abgeschafft werden, Hauptsache, VOX bleibt.

Warum? Irgendwann weiß ich, wie er geht, der perfekte Mord. Nur habe ich leider (?) niemanden, den ich umbringen will. Ist vielleicht auch besser so, ich käme wohl ungestraft davon.

Die "ich-bin-wichtig" - T.N.T. - Tüte

Mein schickes neues Telefon wurde natürlich nicht mit der schnöden Post versandt, sondern mit T.N.T.
Nun habe ich also wie der wahnsinnig wichtige Ex-Freund meiner Cousine endlich auch eine T.N.T. Plastiktüte bei mir herumliegen. Und sie klebt dauernd am Fussboden fest. Also behalte ich sie vielleicht doch nicht. Irgendwie kenn ich auch keinen, den ich damit beeindrucken könnte.

Ein weißes Telefon



Heute kam mein neues Mobiltelefon, das Sony Ericsson Z520i.
Und das besondere: Ich habe keinen Pfennig dazubezahlt. Cent natürlich auch nicht, aber wenn ich den Satz mit "Cent" schreibe, erinnern sich die Leser unter 25 vielleicht nicht an die Fielmann-Werbung und der Gag wär weg und man würde sich nur an den Kopf kratzen und wundern.
Also zurück zu meinem neuen schicken Telefon. Endlich hat mal eins der Millionen Gewinnspiele, die ich in gelangweilten Stunden ausfülle, etwas gebracht. Da werde ich mir den Film "Verliebt in eine Hexe", der mir dieses Telefon eingebracht hat, doch glatt nochmal im Kino angucken.

Werden sie ein ASS ..

Heute bekam ich eine Mail mit Promotion-Jobangeboten, und eine davon lautete tatsächlich:

"Werden sie ein ASS im Verkauf".

Nirgendwo zeigen sich die Fehler der Rechtschreibreform deutlicher als hier.
Oder ist es eher eine Art von Doppeldeutigkeit?
Schließlich weiß ich selbst, was für Arschlöcher manche "Fachberater" in Elektromärkten sein können.
Aber ob das wirklich so gemeint war?

Mittwoch, November 09, 2005

Aufräumen

Wann immer ich irgendetwas unangenehmes machen muss - für die Uni arbeiten z.B. - suche ich eine Kompensation.
Im Augenblick versuche ich, stattdessen den Kühlschrank auf dem neuesten Stand zu halten, gestern nacht erst wieder haben einige Dinge die Haltbarkeitsdatenprüfung nicht überstanden und so findet sich im Hausmüll nun eine Sammlung der schrägsten Dinge, z.B. nicht gekühltes Wassereis oder LaBruschetteria. Ich muss dringend wieder einkaufen.

Dienstag, November 08, 2005

Ich gucke TV mit einem Lächeln im Gesicht ...



Nein, es werden nicht in Dauerschleife die witzigsten und besten Photos meines Freundes gezeigt, sondern - die Gilmore Girls.

Nun habe ich sooo lange gewartet, dass ich schon fast keine Sehnsucht mehr nach den beiden Mädels hatte.
Tatsächlich habe ich heute abend kurz darüber nachgedacht, statt der neuen Folgen vielleicht doch C.S.I. Miami zu gucken. Aber der Fernseher stand beim einschalten auf VOX und ich ertappe mich dabei, dass ich diese skurrilen Personen und das kleine Städtchen lächelnd beobachte.

Wie schön.

Und ewig krümelt die Tütensuppe ...


Es novemberlt. D.h. es ist kalt und um die Wärme bis in die Knochen zu bekommen, helfen nur Suppen.
Zwar wäre der reichhaltige Eintopf à là Muttern (also nicht meiner, mehr so allgemein) am allerbesten, aber da ich ja auch keine 2 Stunden- Gewaltmärsche durchs raschelnde Laub der umliegenden Gehölze absolviere, reicht auch eine Knorr-Tütensuppe.
Eine neue Leckerei, die ich vor kurzem im Suppenregal entdeckt habe: Knorr activ Tomatencremesuppe mit Muschelnudeln. Nun könnte ich einen kompletten Blogeintrag darüber verschwenden, darauf hinzuweisen, dass es entweder "active" oder "aktiv" heißen sollte, aber was solls.

Und auch die Aussage, dass diese Tomatensuppe "pro Portion 30% der empfohlenen Tagesmenge an den Vitaminen B, C und E sowie wertvolle Ballaststoffe" enthält, ist nicht ganz so interessant.

Worüber ich mich wirklich ärgere - ich bin zu blöd, das komplette Suppenpulver aus der Tüte in das heiße Wasser zu bekommen. Wenn ich es mit einem Ruck hineingebe, schäumt es soweit, dass mir die Suppe beinahe aus dem Topf hüpft. Wenn ich es aber sanft hineinrieseln lasse, dann klebt aufgrund des aufsteigenden Wasserdampfs ein großer Teil des Pulvers in der Tüte und ist nur schwer herauszukrümeln.
Sehr ärgerlich.
Aber sehr sehr lecker.

"Am Kopf geht die meiste Hitze verloren ..."


... so sagt zumindest die Heilpraktikerin meiner Mama.

Also haben wir die Brüsseler Geschäfte durchforstet und sind fündig geworden. Und nun habe ich eine schicke neue Mütze, die meinen Kopf ganz vorzüglich wärmt und sowohl zu roten, als auch zu orange dominierten Outfits passt, zu braun und schwarz sowieso. Eigentlich beisst sie sich nur mit den pinken Puma-Schuhen.

Esther mag es, dass "die Locken so vorwitzig darunter hervorgucken". Schöne Formulierung, ich hab diesewiderspenstigen dicken Haare noch nie wirklich als Locken angesehen.

Mal gucken, wie lange ich die Mütze behalte, ohne sie zu verbummeln. Ist auch witzig, bei jedem Besuch im Galeria Immo zu überlegen, ob ich den Kassenbon wohl noch habe.
Aber bei dem Preis von 40 Eur war ja auch so ein häßlicher Diebstahlschutz an der Mütze, der entfernt wurde.

Und so viel werde ich in den nächsten Monaten ja nicht mehr in Brüssel sein, nur noch zur Wohnungsauflösung und um das Atomium nach dem Umbau zu besichtigen. Ein Bauwerk, dass on nahezu jeder Stelle Brüssels zu sehen ist. Sogar von Thurn und Taxis nach der Asterix-Ausstellung. Wie gut, dass Virgin es nicht hat rot anmalen dürfen.

Es herbstelt ...


So stellt man sich den Herbst vor - die Sonne scheint, der Himmel ist blau, und überall liegen große Blätter in allen rot bis braun Schattierungen. Und in der Ferne zu sehen die größte und schönste Kirche Brüssels, die Basilique. Ach was, Brüssels. Weltweit. Naja, nach dem Kölner Dom. Und ein paar anderen. Frauenkirche reloaded muss ich mir ja auch noch angucken. Aber da warte ich lieber bis nach Ostern. Dann sollte der Strom der Kirchengeilen abgeebbt sein. Und das Wetter ist auch besser. Obwohl - für November ists erstaunlich schön.
Wie soll man bitte schön eine vernünftige Herbstdepression aufbauen, wenn das Wetter so ausnehmend gut ist. Blumfeld hören - "Graue Wolken" hilft immer.

Also weiter mit den Schuhen durch die bunten Blätter rascheln und an die Zeit denken, als man noch genauso groß war wie die Laubhaufen, in die man hineingelaufen ist. Eigentlich wollte man ja drauf steigen, aber dann ist man irgendwann eingesackt und stand bis zu den Knien im Herbstlaub. Gemeine Menschen sagen, dass sei bei mir heute noch so.

Wer bloggt eigentlich? Und warum?

Seit ich diesen Blog besitze, werden die Kommentare zu den Einträgen monatlich zahlreicher. Und es sind schon längst nicht mehr nur RL- bzw. VL-Bekannte, sondern auch deren Freunde bzw. Blogbesucher. Andersherum folgen meine RL-Freunde meinen Links zu anderen Blogs. Interessant wirds dann, wenn einem die Blogbesucher komplett fremd sind.
Und wenn man dann noch den Fehler macht, bei denen die Blogs zu lesen und deren Links zu folgen, dann kann man die Mittagspause eigentlich komplett vergessen. Aber es war zumindest höchst unterhaltsam.
Schade, dass man sich bei einigen extra registrieren muss, um sich verbal auszubreiten. Das ist mir dann doch zu viel Arbeit. Witzig wirds dann, wenn man irgendwann mal herausbekommt, mit wem mans da eigentlich zu tun hat. Passiert ja vielleicht irgendwann. Vielleicht ist das nette Mädel, die meine Indienerlebnisse kommentierte, eigentlich die blöde Kuh, die in der Ethnologie-Vorlesung dauernd mit der Brötchentüte raschelt.

Lassen wir uns mal überraschen.

Atari die zweite ...

In einem anderen Blog sah ich eine haarsträubend komische Werbeanzeige für den Big Mac.

Da will ich nicht nachstehen und serviere die Werbung für den Atari:

Atari 2600


Seit einem guten Jahr, d.h. seit unserer ein Wochenende dauernden Hardcore C64 - Session suche ich nach dem Gerät, welches mich schon in der Zeit, als mein Alter noch einstellig war, an den Bildschirm gefesselt hat - der Atari 2600.

Damals dachte ich noch "guckste mal schnell bei Ebay, wird wohl irgendwer loswerden wollen". Hah - von wegen, loswerden. Vergolden lassen wollen die sich ihre uralte Konsole. Und das nur, damit ich so ca.5 Std. in alter 8-bit-Nostalgie schwärmen kann.
Ein paar meiner damaligen Lieblingsspiele habe ich mir so nach und nach ersteigert, aber wenn ich die Preise für die Konsolen sehe, nehme ich mir doch immer wieder vor, den elterlichen Dachboden zu erobern, wo ganz definitiv irgendwo diese kleine Zeitreise-Maschine herumsteht.

Asterix

Samstag in Brüssel, strahlendes Wetter, also die besten Bedingungen, um mal eben in die dunklen Speicherhallen von Thurn und Taxis abzutauchen und eine kleine Asterix-Ausstellung zu begucken.
9,50 Eur Eintritt erscheinen nur auf den ersten Blick happig, denn bei all den Ermäßigungsmöglichkeiten wird es sehr schwer sein, jemanden zu finden, der den Vollpreis auch wirklich zahlt.
Studenten, Senioren, Kinder, Gruppen - alles gut und schön.
Aber auch Kunden eines bestimmten Mobilfunkbetreibers und diejenigen, welche die Delhaize-Karte ihr eigen nennen (für nicht Belgier: eine Supermarkt-Kundenkarte) kommen für ca. 7 - 7,50 Eur rein.
Also schaffen es zwei Pärchen, auf vier verschiedenen Rabattgrundlagen am Normalpreis vorbeizukommen.
1,5 kurzweilige Stunden haben wir in dieser Ausstellung verbracht, die Texte an den Wänden Gott sei Dank nicht nur niederländisch und französisch, sondern auch auf englisch.

Ein paar Impressionen folgen, sobald ich wieder Bilder hochladen kann :-/

Suchtgefahr - Fussball Manager 06

Etwas neues, was mich mal wieder davon abhält, als braver Student tagelang in der Universitätsbibliothek zu hocken und dass mir auch wenn ich allein in Kiel bin die Nächte extrem verkürzt - der Fussball Manager 06.
EA war so nett, mich bis nach Weihnachten leihweise mit diesem Spiel auszustatten und sie werden es nicht bereuen, denn ich werde den Kunden des von mir in den nächsten Wochen zu betreuenden MediaMarkt in den schillerndsten Farben davon vorschwärmen, dass man auch nach einigen Tagen noch nicht jede Facette der Möglichkeiten herausgefunden hat. Mein Team jedenfalls hat bereits tolle Trikots, ein schickes Stadion sowie gute Sponsoreneinkünfte - nur mit dem durchgehenden Erfolg auf dem Platz haben wirs noch nicht so ganz. Aber das kommt auch noch, da bin ich mir sicher. Und dann wird Fortuna Düsseldorf wenigstens in meinem Notebook wieder erstklassig spielen und Deppen-Franz wird sich ob der grandiosen Zuschauerzahlen in seinen Allerwertesten beißen, dass er Düsseldorf nicht hat WM-Stadt werden lassen. Und das bei DEM Stadion (auch im RL!)

Frankfurt, wir kommen!

So, es steht fest - Alex darf seine Arbeitskraft in Frankfurt beweisen und damit auch seine Steuern dem Land Hessen zugute kommen lassen.
Für mich ist das schon mal ein guter Schritt zu geringeren Telefonkosten (belgische Mobiltelefone zählen nicht zu den Netzen, in die man deutsche Inklusivminuten verbraten kann) und kürzeren Anreisezeiten (4-5h zu bisher 8h). Allerdings kostet das Ticket immer noch nahezu das Gleiche.
Aber wer versteht schon das Tarifsystem der deutschen Bahn.
Jetzt werden Webseiten erforscht und bei Ebay günstige Reiseführer ersteigert.

Jetzt hoffe ich nur, dass sich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis einige Frankfurt-Experten auftun, die mir erzählen, wo es solch essentielle Dinge gibt wie

- Programmkinos
- Pizzaangebote in urigen Restaurants
- Subways
- Billigkinos
- günstige Theaterkarten
- tolle Ausstellungen
- gute Clubs
- Happy-Hour-Angebote für Cocktails

und und und

Fühlt sich irgendwer angesprochen? Tut euch keinen Zwang an, tobt euch bei den Kommentaren aus!

Dienstag, November 01, 2005

www.wir-wollen-franz.de

Das ist doch mal der politische Brüller der letzten 24h.

Da stellt sich ein Parteivorsitzender einer sozialdemokratischen Partei nach Gutsherrenart auf die politische Bühne, und sein eigenes Amt zur Disposition, um damit seinen Favouriten zum Generalsekretär zu machen.
Nun gut, ist man gewillt zu sagen, diese beiden Ämter sind stark miteinander verknüpft, da sollte man sich schon gut verstehen.
Allerdings ist es eine Sache, seine Begeisterung für jemanden kund zu tun, aber eine andere, seinen Job daran zu knüpfen - also die Menschen, die "frei entscheiden" sollen, faktisch zu erpressen.

Und für seine eigene Eitelkeit und seine Machtspielchen auch mal eben die Zukunft Deutschlands aufs Spiel zu setzen, denn wenn Müntefering jetzt wirklich geht, stocken die Verhandlungen der großen Koalition, und das Volk muss noch länger warten als nur die letzten 7 Jahre, dass endlich etwas passiert.

Aber warum, wird sich der eine oder andere fragen, die Entscheidungsbevollmächtigten müssen doch nur Müntes Wunsch entsprechen und alles bleibt beim alten.
Tja, da kommt dann der Aspekt "freier Wille" dazu. Eine tückische Sache, denn tatsächlich haben sich die Vorständler der SPD NICHT unterdrücken lassen und stattdessen eine andere Kandidatin gewählt.

Und nun muss Münte eben zu seinem Wort stehen und alles hinwerfen.
Wenn die große Mitgliederversammlung der SPD dem Votum der Vorstandsmitglieder folgt.
Oder sie betreiben Personenkult und sorgen "hintenrum" dafür, dass Müntefering sein Gesicht nicht verliert, besser noch: Er wird sich etwas bitten lassen und dann "die Partei retten".

Nun, einer bekanntermassen aktiven CDUlerin wie mir könnte man vorwerfen, ich würde ein Horrorszenario entwerfen, und dass die SPD fernab jeden Personenkultes wäre.

Ach? Dann empfehle ich mal den Besuch der Seite www.wir-wollen-franz.de

Viel Spass dabei.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken